Skalar mit Blähbauch

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Skalar mit Blähbauch

Beitragvon Katrin » 02.07.2008, 17:39

Hi!


Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: 120l
Wie lange läuft das Becken, Antwort: 5 Jahre
Beckentemperatur, Antwort: 25 Grad
verwendete Technik, Antwort: Außenfilter Eheim, CO2 Anlage
Besatz, Antwort: 3 Schwertträger, 8 blaue Neon, 5 Kardinalfische, 2 Panzerwelse
Temperatur Wechselwasser, Antwort: ca 24 Grad
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: 1xMonat 30%
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: 22.6. (vor 10 Tagen)
Welches Futter, wie oft? Antwort: Flockenfutter 1xtägl.

Wasserwerte: keine Ahnung

Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: nur Co2

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: Skalar, 8Jahre alt
erhöhte Atemfrequenz? Antwort: "ich glaube schon"
körperliche, optische Symptome? Antwort: dicker Bauch, sieht aus, als hätte er ne Kugel verschluckt.
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: 4 Wo
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: kein Kot gesehen seit 10 Tagen oder so

Keine Medikamente

Mittlerweile treibt der Bauch nach oben und er muss kämpfen, dass er gerade bleibt.
Er frisst nix mehr seit ein paar Tagen.
Mein Kollege vermutet Verstopfung oder so was in der Art. (Blähbauch)

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon DeniZ » 02.07.2008, 20:59

Hi,

das klingt nach klassischer Verstopfung.
Mein Skalar hatte das selbe und er ist mir daran gestorben.

Ich habe danach mal mit einem Aquarienhändler gesprochen und er sagte das wenn man den Fisch dazu bringt ein bisschen puren Joguhrt zu fressen sich die Verstopfung lösen soll. So mache er es jedes mal.
Man soll aber nur wenig reintun , da es im Wasser flockt.


Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 02.07.2008, 21:35

Hallo,

erhöhe doch mal langsam deine Temperatur in Richtung 30 Grad. Das wird deine Kardinäler zwar nicht mögen, aber es soll ja nur ein paar Tage sein. Damit regst du den Stoffwechselkreislauf an. Beim erhöhen beobachte aber immer die Fische. Wenn du das Gefühl hast, es wird zu viel mit der Temperatur, dann brech ab und versuch eine maximal Temperatur zu finden, die die Fische noch mitmachen. Zusätzlich kannst du das Becken mit einem Luftsprudler durchlüften. Das warme Wasser kann hat weniger Sauerstoff gebunden als kaltes Wasser.

Alternativ kannst du auch mal vorsichtig den Fisch rausnehmen und ganz vorsichtig mit Nassen Fingern in Richtung After massieren. Dabei aber keinen Druck aus üben.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katrin » 03.07.2008, 17:49

Hi!

Ich glaube ich hab den ersten Post zu schnell geschrieben. (wir waren bei der Arbeit) Der Skalar gehört nem Kollegen von mir.
Ich hab gesagt, er soll einfach mal was hier rein schreiben, schaden tuts nix. Er wollte sich eigentlich auch anmelden.
Das mit dem rausnehmen und Richtung After massieren hab ich ihm schon gesagt, aber ich glaube das ist bei so nem großen Tier nicht so einfach.
Das mit dem Joghurt werd ich ihm mal erzählen. Hab ich noch nie gehört, aber ausprobieren kann mans ja mal. Naturjoghurt ohne Geschmack oder?

Danke schonmal

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Symphysodon » 03.07.2008, 18:49

Katrin hat geschrieben:Hi!

Ich glaube ich hab den ersten Post zu schnell geschrieben. (wir waren bei der Arbeit) Der Skalar gehört nem Kollegen von mir.
Ich hab gesagt, er soll einfach mal was hier rein schreiben, schaden tuts nix. Er wollte sich eigentlich auch anmelden.
Das mit dem rausnehmen und Richtung After massieren hab ich ihm schon gesagt, aber ich glaube das ist bei so nem großen Tier nicht so einfach.Das mit dem Joghurt werd ich ihm mal erzählen. Hab ich noch nie gehört, aber ausprobieren kann mans ja mal. Naturjoghurt ohne Geschmack oder?

Danke schonmal

Gruß Katrin


Hi,
gerade bei großen Tieren ist es bedeutend einfacher. Nur muss mann sehr viel Gefühl einsetzen. Also, nur Mut, das ist eine brauchbare Methode.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 03.07.2008, 21:24

Hallo,

stimmt, mach das mal bei einem Neon, da wirst du verzweifeln. :lol:

Das mit dem Joguhrt hilft aber eher zur Vorbeugung. Also um Verstopfungen zu verhindern. Wenn er nichts frisst im moment, dann wird der Jogurt auch nichts helfen. Daher am besten massieren und Temperatur Erhöhung.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katrin » 04.07.2008, 17:17

Hi!

Danke soweit schonmal.
Ich werd mich am Montag nochmal melden, wenn ich was neues weiß.

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 06.07.2008, 19:50

Hallo,

warten gespannt, hoffentlich hilft es.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katrin » 07.07.2008, 20:04

Hi!

Wollte nur berichten, dass mein Kollege den Skalar am Wochenende mal rausfangen wollte. Anscheinend ist er aber noch echt fit, denn der war so schnell, dass er ihn nicht gekriegt hat.
Schade um so ein großes Tier.

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 07.07.2008, 21:01

Hallo,

aber ist eine Besserung eingetreten?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katrin » 08.07.2008, 18:15

Hi!
Hab ihn heute nicht gesehen, aber gestern meinte er, dass er immer noch mit dem Bauch so halb nach oben treibt. Und wenn mein Kollege am Becken vorbei läuft, schwimmt sie immer gerade. (Hab immer er geschrieben, dabei ist er doch eine sie) Wie wenns ihr peinlich wäre.
Aber gefressen hat sie wohl nix.
Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 08.07.2008, 21:52

Hallo,

hat er denn massiert und die Temperatur erhöht?

Der Bauch ist weiterhin dick?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katrin » 13.07.2008, 19:01

Hi!

(hatten ein paar Tage kein Internet, voll ätzend!)

Ihm ist es irgendwie egal glaub ich. Ich sehe, wie ihm der Fisch leid tut und er macht nix.
"Er frisst ja eh nix, also brauch ich Joghurt nicht ausprobieren."
"Temperatur erhöhen bringt doch nix, die ist doch schon hoch genug."
ich hab den einmal net gafangen, also krieg ich den NIE (so ungefähr).

Und ich hab jetzt auch keine Lust mehr ihm zu helfen, da ihm das ganze egal zu sein scheint. Er hat die Beiträge hier schon gelesen, aber selber anmelden ist zu aufwändig.
Wenn er noch was wissen will soll er es jetzt gefälligst selbst machen. Er hat ja jetzt ne Woche Urlaub und genug Zeit.

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich halte mich hier jetzt zurück.

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Katrin » 13.07.2008, 19:02

Ach so, ab und zu hat er ein kleines Stückchen Futter gefressen, hat aber immer noch nen dicken Bauch und treibt mit dem nach oben.
Stand von Mi oder Do früh.
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.07.2008, 21:02

Hallo,

mehr kannst du wirklich nicht machen. Manche Leute sind halt unbelehrbar und ihnen ist jeder Aufwand zu viel. Schade für das Tier, da ist ihm leider nicht zu helfen. Vielleicht schafft er es ja von alleine. Man kann es nur hoffen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron