Krankheit im 25 Liter Becken

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Krankheit im 25 Liter Becken

Beitragvon Guppyfreund » 06.07.2008, 16:54

Hallo,
einer meiner Guppys scheint sich in meinem 25 Liter Becken eine Krankheit geholt zu haben. Nach ersten Erkenntnissen schließe ich auf eine Schwimmblasenerkrankung oder möglicherweise auf Parasiten.
Doch hier habe ich mal die Checkliste ausgefüllt, die euch hoffentlich weiterhilft:

Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: kleines 25 Liter Becken
Wie lange läuft das Becken, Antwort: Seit Dienstag, 1.Juli (habe es neu eingerichtet)
Beckentemperatur, Antwort: 25 Grad
verwendete Technik, Antwort: ein Heizer, kleinen Europet Benina Filter und zwe ca. 10 cm. lange Leuchtröhren
Besatz, Antwort: 1 junger Guppymann, 4 junge Guppyweibchen
Temperatur Wechselwasser, Antwort: ca. 25 - 26 Grad
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: regelmäßig, jede 1-2 Wochen
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: seit der Neueinrichtung am Dienstag, 1. Juli gab es noch keinen
Welches Futter, wie oft? Antwort: normales Trockenfutter, einmal am Tag

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort: PH: 8,0 / KH: Noch nicht gemessen/ Nitrit: 0,00/ Nitrat: 0,00
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort: Messung mit Tropfen
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: Nein

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: 1 junge Guppydame
erhöhte Atemfrequenz? Antwort: leicht, wenn sie am Boden liegt
körperliche, optische Symptome? Antwort: liegt am Boden, kann ihre normale Körperhaltung nicht einnehmen, schießt manchmal ganz kurz im Becken herum
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: seit heute Morgen
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: normal braun. Doch bei einer anderen Guppydame konnte ich am Kot erst eine weiße Farbe feststellen, und ein anderer Teil des Kots war braun

Es wurden keine Medikamente eingesetzt.
Leider musste ich während der Einfahrphase Fische ins Becken setzen, da ich sonst keinen anderen Platz für sie hatte. Vielleicht liegt es an der zu kurzen Einfahrphase?

Ich Danke schonmal für Hilfe.

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Symphysodon » 06.07.2008, 18:02

Hi,
bedeutet neu eingerichtet, dass das Becken schon vorher in Betrieb war?
Was bringt dich auf die Idee, dass die Schwimmblase einen Defekt haben könnte?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Guppyfreund » 06.07.2008, 18:20

Hallo,
das Becken war schon vorher in Betrieb gewesen, aber da einiges nicht so "fischfreundlich" war, habe ich beschloßen es so schnell wie möglich neu einzurichten. Ich habe den selben Filter und den selben Heizer genommen. Natürlich auch das selbe Aquarium.

Wenn ich auf http://www.jbl.de/onlinehospital/index.php die Fragen beantworte, komme ich zu einer Schwimmblaseninfektion. Ist aber nur eine Diagnose.

Was kanne sonst sein?

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Re: Krankheit im 25 Liter Becken

Beitragvon Symphysodon » 06.07.2008, 18:39

Guppyfreund hat geschrieben:Hallo,
einer meiner Guppys scheint sich in meinem 25 Liter Becken eine Krankheit geholt zu haben. Nach ersten Erkenntnissen schließe ich auf eine Schwimmblasenerkrankung oder möglicherweise auf Parasiten.
Doch hier habe ich mal die Checkliste ausgefüllt, die euch hoffentlich weiterhilft:

Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: kleines 25 Liter Becken
Wie lange läuft das Becken, Antwort: Seit Dienstag, 1.Juli (habe es neu eingerichtet)
Beckentemperatur, Antwort: 25 Grad
verwendete Technik, Antwort: ein Heizer, kleinen Europet Benina Filter und zwe ca. 10 cm. lange Leuchtröhren
Besatz, Antwort: 1 junger Guppymann, 4 junge Guppyweibchen
Temperatur Wechselwasser, Antwort: ca. 25 - 26 Grad
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: regelmäßig, jede 1-2 Wochen
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: seit der Neueinrichtung am Dienstag, 1. Juli gab es noch keinen
Welches Futter, wie oft? Antwort: normales Trockenfutter, einmal am Tag

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort: PH: 8,0 / KH: Noch nicht gemessen/ Nitrit: 0,00/ Nitrat: 0,00
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort: Messung mit Tropfen
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: Nein

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: 1 junge Guppydame
erhöhte Atemfrequenz? Antwort: leicht, wenn sie am Boden liegt
körperliche, optische Symptome? Antwort: liegt am Boden, kann ihre normale Körperhaltung nicht einnehmen,
Wie sieht das denn aus?
schießt manchmal ganz kurz im Becken herum
Das könnte auf Haut und Kiemenparasiten hinweisen, Das würde auch die rlativ schnellere Atmung erklären.
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: seit heute Morgen
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: normal braun. Doch bei einer anderen Guppydame konnte ich am Kot erst eine weiße Farbe feststellen, und ein anderer Teil des Kots war braun

Es wurden keine Medikamente eingesetzt.
Leider musste ich während der Einfahrphase Fische ins Becken setzen, da ich sonst keinen anderen Platz für sie hatte. Vielleicht liegt es an der zu kurzen Einfahrphase?

Ich Danke schonmal für Hilfe.

Gruß
Daniel
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Guppyfreund » 06.07.2008, 20:25

Hallo,
gerade habe ich beobachtet, dass das kranke Guppyweibchen weißen Kot hat. Das ist allerdings kein langer Faden, sondern zwischendurch kommen immer solche kleinen Blöcke. Also Faden-Block-Faden-Block usw. Noch ein Zeichen auf Parasiten.

Zu den optischen Symptomen: Der Guppy liegt auf dem Boden herum und atmet ziemlich heftig. Dann steht er wieder auf und nach kurzer Zeit scheint er erschöpft zu sein und lässt sich wieder auf den Boden gleiten.

Was kann das alles sein? Werden die Anderen auch noch krank?

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Katrin » 07.07.2008, 20:08

Hi!

Geburtswehen?
(ich kenn mich da leider nicht aus wie so was aussieht, aber hört sich für mich bisschen so an)

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron