Hilfe! Schleierschwanz mit "Loch" im Schuppenkleid

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Hilfe! Schleierschwanz mit "Loch" im Schuppenkleid

Beitragvon wonderful_world » 12.07.2008, 13:14

Seit einigen Tagen habe die Schleierschwänze meiner Eltern bei mir zu Hause, weil letztere in den Urlaub gefahren sind.
Dabei ist mir aufgefallen, dass einer der zwei Schleierschwänze ein "Loch" im Schuppenkleid hat. Das ganze hat sich seit Mittwoch verschlechtert. An der entsprechenden Seite hat er noch mehr Schuppen verloren, es scheint ein weiteres "Loch" zu entstehen und allgemein wirkt die Seite aufgebläht.
Er schwimmt immer ziemlich in der Wassermitte und ist eher schwimmfaul (der andere Schleierschwanz bewegt sich viel viel mehr).
Ich habe eigentlich nichts anders gemacht als meine Eltern, ich habe sogar das komplette Aquarium bei mir wieder errichtet (läuft mit Pumpe).
Was kann der kleine nur haben und wie kann ich etwas dagegen tun?! Ich will nicht, dass er hier vor meinen Augen sterben muss...
Ich hoffe, jemand kann mir helfen!
Viele Grüße
C
wonderful_world
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2008, 13:05
Wohnort: Köln

Beitragvon wonderful_world » 12.07.2008, 13:24

Hier noch der Fragebogen, tut mir leid, dass ich nicht mehr dazu sagen kann. Es sind ja eigentlich nicht meine Fische...

Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: keine Ahnung, ziemlich klein
Wie lange läuft das Becken, Antwort: ca. 9 Monate
Beckentemperatur, Antwort: Zimmertamperatur
verwendete Technik, Antwort: Pumpe, die Luft reinpumpt
Besatz, Antwort: 2 Schleierschwänze
Temperatur Wechselwasser, Antwort: Zimmertemperatur
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: alle 2-3 Wochen, komplett
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: Mittwoch
Welches Futter, wie oft? Antwort: Tetra AniMin Crisps

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort:
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort:
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: nein

Über die Wassequalität kann ich nichts sagen, nur, dass wir hier in Köln allgemein kein besonders gutes Wasser haben (leider).



Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: 1 Schleischwanz
erhöhte Atemfrequenz? Antwort: ?
körperliche, optische Symptome? Antwort: Loch im Schuppenkleid, weiße Fäden daran, auf einer Seite wie aufgebläht
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: seit ich die Fische bei mir habe
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: fädig eher durchsichtig


Vorangegangene Behandlung: keine
wonderful_world
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2008, 13:05
Wohnort: Köln

Beitragvon Brochis01 » 12.07.2008, 15:29

Hallo,

Leider habe ich keine Bilder von dem kranken Fisch vorliegen und vermute daher mal das es sich um folgende Krankheit handelt:

Lochkrankheit oder Lochsyndrom

Bei dieser Krankheit handelt es sich um eine bakterielle Infektion.

Ursache:
° Bakterien der Gattung Aeromonas und Pseudomonas

Therapie:

° sofortiges Umsetzen in ein Qurantänebecken
° Einstellung der Temperatur auf 20 - 24° C

Medikation:
° sera baktopur direct
Diese Medikament bekommst Du in einer gut sortierten ZOO-Handlung und es ist frei erhältlich,Bitte genau die Anleitung des Herstellers lesen und anwenden

Eine weitere Medikation wäre folgende:

ACHTUNG !
Diese Medikament ist verschreibungs - und Apothekenpflichtig !

Wirkstoff: Nitrofurantoin

Medikament: Nitrofurantoin retard - ratiopharm

Dauerbad: 3 mg des Wirkstoffes pro Liter Wasser über 15 Tage
Kapseln leicht auseinander ziehen,Wirktoff in einem Glas mit warmen Wasser lösen,gut schütteln

Die Behandlung ist umgehend einzuleiten.Leider besteht am heutigen Samstag keine Möglichkeit mehr zur Beschaffung der Medikamente aber dies sollte schnellstens am Montag erfolgen.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon wonderful_world » 13.07.2008, 10:51

Oh je, jetzt liegt der Kleine am Boden und schwimmt gar nicht mehr umher... es haben sich über Nacht zwei große weiße Knubbel an Bauch und Seite gebildet, die wie Knötchen aus den Schuppen herausschauen...

kann ich denn gar nichts machen, um ihm zu helfen?!
wonderful_world
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2008, 13:05
Wohnort: Köln

Beitragvon gezina » 13.07.2008, 12:55

Hallo!

Ein Foto wäre hilfreich. Aber so wie sich das anhört ist da nichts mehr zu machen. Ich vermute die Infektion lag schon länger vor (verursacht durch falsche Haltung, Wasserpflege) und ist nun durch den Stress des Ortswechsels noch mal richitg los gebrochen.

Er wird dir sterben. Leider.

Viele Leute vor allem ältere der Generation, die Fischhaltung auch noch in der Goldfischkugel kennen, haben leider keine Ahnung von moderner Aquaristik. Ich verurteile deinen Eltern dafür nicht, denn sie wissen es ja anscheinend nicht besser. Vielleicht möchtest du sie behutsam dazu animieren sich über ihr Hobby und die Lebewesen, die sie pflegen genauer zu informieren.
In Fachzeitungen und im Internet z.B. Foren wie diesem. Auch dem Verkäufer aus dem Zooladen sollte man keineswegs ohne hinterfragen trauen, der weis es meist selber nicht besser und möchte natürlich sein Geschäft machen. Wenn einige wichtige Punkte wie Beckengröße, Beckengestaltung richtiges Futter und vor allem die Wasserwerte beachtet werden dann haben alle beteiligten (vor allem die Tiere) mehr Spaß an diesem wunderbarem Hobby.


BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Brochis01 » 13.07.2008, 13:59

gezina hat geschrieben:Hallo!
Viele Leute vor allem ältere der Generation, die Fischhaltung auch noch in der Goldfischkugel kennen, haben leider keine Ahnung von moderner Aquaristik. Ich verurteile deinen Eltern dafür nicht, denn sie wissen es ja anscheinend nicht besser.
In Fachzeitungen und im Internet z.B. Foren wie diesem. Auch dem Verkäufer aus dem Zooladen sollte man keineswegs ohne hinterfragen trauen, der weis es meist selber nicht besser und möchte natürlich sein Geschäft machen.


Hallo Nadine,

ich habe da mal eine ganz bescheidene Frage an Dich ?

° Woher nimmst Du eigentlich diese Vermutung in der Haltung der Goldfische ?

° Bist Du so "sattelfest" mit Deinen Ratschlägen dass Dir hier jemand vertrauen kann,ohne groß nachzufragen,oder machst Du auch nur Dein "Geschäft" ?

Nicht nur ich würde sich über eine erklärende Antwort von Dir freuen,vorausgesetzt Du bist in der Lage mit Kritik umzugehen.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon gezina » 14.07.2008, 11:02

Hallo Brochis!

Ich hatte schon damit gerechnet, dass du auf meinen Post hin etwas in der Art schreibst.

Ich erkläre mich gerne:

Ich schreibe ja nicht, dass Ihre Eltern sie in einem Glas halten, sondern das die das möglicherweise noch kennen gelernt habe und sich nicht in der Art Gedanken über die Haltung Ihrer Tiere machen wie wir.

Ich nehme diese Vermutung aus meinen Erfahrungen mit anderen Fischhalter aus meinem Bekanntenkries, wie auch meiner eigene Mutter, die ich im übrigen genauso wenig dafür verurteile wie die Eltern von "wonderful_world".
Ich bin nur der Meinung, dass wir hier im Forum nicht nur Ratschläge oder Verweise auf webseiten geben die man hören will, sondern auch die offensichtlich unerfahrenen Leute behutsam an eine Tierhaltung heranführen sollten, die artgerechter ist und somit allen eine Freude macht, denn ein fröhlicher Fisch ist ein gesunder Fisch ist ein schön zu beobachtender Fisch.


Das diese Tiere nicht optimal gehalten werden, schliesse ich aus folgenden Punkten:

- Haltung von Schleierschwänzen "in einem ziemlich kleinem" AQ (1. wäre ein Teich wohl angebrachter und wenn ein AQ, dann ein besonders großes)
- mit einer "Pumpe, die Luft reinpumpt" (hört sich für mich nach einen Ausströmer an aber kein Filter (den man bei dieser Art Fisch mit dem Stoffwechsel wohl aber braucht)
- Wasserwechsel "alle 2-3 Wochen, komplett" (1. zu selten und 2. zu viel, was man weis, wenn man sich ein klein bisschen mit der Aquaristik beschäftgit hat)
- Futter: "Tetra AniMin Crisps" (und sonst nix?!)
Und, was ich nicht leugenn kann auch aus meinem Bauchgefühl.

_______________________________

Zu deinem Interesse bezüglich meiner Person:

Ich bin sehr zugänglich für berechtigte und vor allem konstruktive Kritik, über Meinungen lässt sich diskutieren, wobei man niemanden "bekehren" kann oder sollte.
Aus diesem Grund lasse ich mich auch nur zu grne davon überzeugen, dass ich mit meiner Äußerung falsch gelegen haben könnte. "wonderful_world" darf sich gerne dazu und auch dazu wie es dem Fisch nun geht äußern.

Ich fühle mich relativ sattelfest, was die Grundbegriffe der Aquaristik angeht und wie man im allgemeinen Fische halten sollte. Für tiefer gehende Spezial-Detailfragen beteilige ich mich gerne an Diskussionen und lerne dadurch auch gerne und immer wieder etwas dazu. Schließlich mach ich ja auch noch meine Fehler und habe meine Problemchen mit dem lieben Vieh und lernen tut man ein Leben lang, meiner Meinung nach. Vor allem aber kann man sich in einem Forum Meinungen holen und Tips aber nicht mehr. Wie auch per Ferndiagnose?

Was du allerdings mit "Geschäft machen" meinst erschließt sich mir nicht. Ich poste keine Links auf eine eigene hp oder irgendetwas der gleichen oder versuche irgendwas kommerziell zu verkaufen. Ich bewege mich in diesem Forum aus Spaß an meinem Hobby.

Wenn du dich weiter über meine Person unterhalten möchtest, dann öffne doch einen Post dazu in der Kaffeeküche, wie du weist bin ich regelmäßig hier.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Brochis01 » 14.07.2008, 12:32

gezina hat geschrieben:Hallo ,Nadine ,Brochis!

ich freue mich dass Du Dir für die Beantwortung meiner beiden Fragen so viel Zeit genommen hast.

Ich hatte schon damit gerechnet, dass du auf meinen Post hin etwas in der Art schreibst.

Wenn Du schon mit einer Reaktion von mir auf Deinen Beitrag gerechnet hast,dann lies bitte meine Antworten aufmerksam !

Ich erkläre mich gerne:

Ich schreibe ja nicht, dass Ihre Eltern sie in einem Glas halten, sondern das die das möglicherweise noch kennen gelernt habe und sich nicht in der Art Gedanken über die Haltung Ihrer Tiere machen wie wir.
[color=blue]

Das ist Deine Vermutung,richtig ! Dann sollte es auch Deine bitte bleiben !


Ich nehme diese Vermutung aus meinen Erfahrungen mit anderen Fischhalter aus meinem Bekanntenkries, wie auch meiner eigene Mutter, die ich im übrigen genauso wenig dafür verurteile wie die Eltern von "wonderful_world".
Ich bin nur der Meinung, dass wir hier im Forum nicht nur Ratschläge oder Verweise auf webseiten geben die man hören will, sondern auch die offensichtlich unerfahrenen Leute behutsam an eine Tierhaltung heranführen sollten, die artgerechter ist und somit allen eine Freude macht, denn ein fröhlicher Fisch ist ein gesunder Fisch ist ein schön zu beobachtender Fisch.

Jeder Tierhalter hat die Pflicht,sich vor dem Kauf über Art und Umfang der Bedingungen und Voraussetzungen zur Haltung des betreffenden Tieres zu informieren und sich das dementsprechende Wissen anzueignen. Und nicht auf "Andere" zu warten die sie dazu behutsam heranführen.


Das diese Tiere nicht optimal gehalten werden, schliesse ich aus folgenden Punkten:

- Haltung von Schleierschwänzen "in einem ziemlich kleinem" AQ (1. wäre ein Teich wohl angebrachter und wenn ein AQ, dann ein besonders großes)
- mit einer "Pumpe, die Luft reinpumpt" (hört sich für mich nach einen Ausströmer an aber kein Filter (den man bei dieser Art Fisch mit dem Stoffwechsel wohl aber braucht)
- Wasserwechsel "alle 2-3 Wochen, komplett" (1. zu selten und 2. zu viel, was man weis, wenn man sich ein klein bisschen mit der Aquaristik beschäftgit hat)
- Futter: "Tetra AniMin Crisps" (und sonst nix?!)
Und, was ich nicht leugenn kann auch aus meinem Bauchgefühl.

Über Deine Schlußfolgerungen in der Haltung von Goldfischen ist es gut dass es nur Dein Bauchgefühl ist und nicht die Meinung "Vieler" hier im Forum.

_______________________________

Zu deinem Interesse bezüglich meiner Person:

Ich bin sehr zugänglich für berechtigte und vor allem konstruktive Kritik, über Meinungen lässt sich diskutieren, wobei man niemanden "bekehren" kann oder sollte.

Bekehrt wird meines Erachtens nur in der Kirche,oder irre ich mich da !
Konstruktiv brauche ich Dir bestimmt nicht zu erklären !


Aus diesem Grund lasse ich mich auch nur zu grne davon überzeugen, dass ich mit meiner Äußerung falsch gelegen haben könnte. "wonderful_world" darf sich gerne dazu und auch dazu wie es dem Fisch nun geht äußern.

Ich fühle mich relativ sattelfest, was die Grundbegriffe der Aquaristik angeht und wie man im allgemeinen Fische halten sollte.

Leider habe ich anhand Deiner Meinung hier so meine Zweifel mit dem "Sattelfest" !

Für tiefer gehende Spezial-Detailfragen beteilige ich mich gerne an Diskussionen und lerne dadurch auch gerne und immer wieder etwas dazu. Schließlich mach ich ja auch noch meine Fehler und habe meine Problemchen mit dem lieben Vieh und lernen tut man ein Leben lang, meiner Meinung nach. Vor allem aber kann man sich in einem Forum Meinungen holen und Tips aber nicht mehr. Wie auch per Ferndiagnose?

Was du allerdings mit "Geschäft machen" meinst erschließt sich mir nicht. Ich poste keine Links auf eine eigene hp oder irgendetwas der gleichen oder versuche irgendwas kommerziell zu verkaufen. Ich bewege mich in diesem Forum aus Spaß an meinem Hobby.

Und den Begriff des "Geschäfte machens" liebe Nadine hast Du doch bei dieser ganzen Diskussion in das Spiel gebracht.Oder darf ich im Gegenzug zu Dir nicht auch mal eine Vermutung haben !

Betreffs Deiner Hinweise auf diverse Links zu meiner Homepage,so sei Dir mitgeteilt dass dies ohne jede finanzieller Interessen geschieht. Und wenn Du richtig hingucken würdest so würde Dir auffallen das keine Werbung von anderen Firmen blinkt oder Hinweise zu sehen sind. Man muß halt nur richtig hingucken !

Und ! Es ist eine "Sammlung" von Erfahrungen und dem Wissen von vielen Aquarianer die ich hier,wie auch jeder "Andere" all denen zur Verfügung stelle die ein fachliches Interesse haben.


Und wer kein Interesse hat,der guckt halt nicht rein ! im übrigen stammen auch einige Aquarianer aus diesem Forum,die ihr Wissen beigesteuert haben. Nur so am Rande bemerkt.

Wenn du dich weiter über meine Person unterhalten möchtest, dann öffne doch einen Post dazu in der Kaffeeküche, wie du weist bin ich regelmäßig hier.

Und Deinen bestimmt gut gemeinten Vorschlag "meine liebe" Nadine werde ich ganz bestimmt nicht umsetzen,denn ich bin leider viel zu selten in der Kaffeeküche um mir meinen Kaffee zu kochen.

[b]In diesem Sinne wünsche ich Dir noch einen schönen Tag und ich bin mir sicher ich werde auch in Zukunft noch viel von Dir lesen können.

[/b]
BG nadine
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon gezina » 14.07.2008, 13:41

Hallo!

Gerne nehme ich mir die Zeit, wenn man mich oder meine Meinung nicht versteht um diese zu erklären, ggf. meine Beurteilung der Situation neu zu bewerten oder weiter zu vertreten.

Zu den Fischen:

Ich denke im Großen und Ganzen sind wir uns da ja sehr einig. Ich finde auch jeder sollte sich so gut wie es geht informieren.
Leider tun das nicht alle oder nicht außreichend oder an den falschen Stellen. Mich eingeschlossen, aber deshalb bin zumindest ich dankbar über jeden (auch unaufgeforderten) Kommentar zu meiner Fischhaltung, vor allem in der Anfangzeit.
Auch ich habe unterschiedlichen Ratschlägen von "Beratern aus dem Handel" geglaubt oder habe mich für die Haltung von Fischen daran erinnert wie es in meiner Kindheit zu Hause bei meinen Eltern war. Wenn ich diese Posts nicht gehabt hätte, nach denen ich selbstverständlich nicht gefragt habe, weil ich dachte ich mach alles richtig, würde ich wohl heute noch Ka-Fis im Trio halten und, vermutlich auch, weil ich es nicht besser wüsste anderen sagen, dass das OK geht.

Was an der "Mängelliste" außer, dass auch mein Bauchgefühl mich dazu veranlasst hat die Haltung dieser Schleierschwänze zu hinterfragen (auch auf die Gefahr hin sie falsch zu beurteilen, man kann ja sicher gehen finde ich), ist denn deiner Ansicht nach nicht richtig? Wenn ich was falsch mache muss ich wissen was. Sonst kann man's ja nicht lernen.

_____________________________________

Zu mir und was du von mir zu halten scheinst:

Wieso, beziehst du meine Aussage dazu das ich hier keine Geschäfte machen will mit eigenen hps oder ähniches, wie von dir vermutet, auf deine hp?
Die Aussage, dass man mit "Ratschlägen" aus dem "Fachhandel" vorsichtig sein sollte machen sehr viele Leute hier und basieren auch auf meine eigene Erfahrung. Ich verstehe absolut nicht, warum du nun gerade wenn ich es schreibe daran Anstoß nimmst.
Aber wie auch geschreiben, jeder darf seine Meinung haben.

Ich werde nicht weiter auf die Diskussion über mich, meine Beweggründe oder deine leider unbegründete Beurteilung bezüglich der tauglichkeit meiner Posts hier eingehen. Ich habe das Gefühl, du stehst mir mehr als negativ eingstellt gegenüber und dann bringt das erfahrungsgemäß sowieso nix, da ich mit meiner ehrlichen und unverblühmten Art oft falsch ankomme. Allerdings schätzen mich auch viele Leute (auch hier im Forum) dafür. Auch ich halte mich eher selten in der "Kaffeeküche" auf, deswegen können wir es gerne dabei belassen.

Ich werde sicherlich immer wieder hier was schreiben, in Phasen wo ich Zeit dazu habe, allerdings zwingt dich keiner dazu es zu lesen.

Auch Dir einen schönen Tag!

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Brochis01 » 14.07.2008, 14:16

Hallo Nadine,

ich "sehe" Du triffst eine weise Entscheidung zu diesem Thema und das finde ich sehr gut.

Und noch eine Bitte habe ich,nimm nicht alles persönlich,schließlich geht es hier nur um`s Hobby.

Ich bin nicht abgeneigt gegen eine weitere fachliche Kommunikation und wenn Du einen dementsprechenden Beitrag hast,dann lässt sich bestimmt auch da was machen um ihn wie viel andere mit in das "Gesamtwissen" einfließen zu lassen.

Also in diesem Sinne "liebe" Nadine bis bald......1
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon gezina » 14.07.2008, 14:53

Ich bin nicht der Mensch fürs persönlich nehmen.

Aber welche Entscheidung habe ich denn getroffen? Also mir war nicht bewusst, dass ich mich für irgendwas entschieden habe. Mit anderen Worten. ich verstehe nicht was du meinst.
:lol:

Und was habe ich denn nun fälschlicher Weise bemängelt? Diese Antwort bist du mir noch schuldig. Das will sicher nicht nur ich wissen sondern ist auch für "woderful_world" interessant, wenn ich Stuss erzählt habe.


BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Brochis01 » 15.07.2008, 11:26

Hallo Nadine,

kommen "wir" doch wieder zum "Fachlichen" zurück ! Ich hätte gern mal gewußt wie Du diese Problem gelöst hast:

http://www.aqua-aquaristik.de/Forum/dar ... 14295.html

Und ob das Medikament zur "Heilung" beigetragen hat ?
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon gezina » 15.07.2008, 12:37

gezina hat geschrieben:Und was habe ich denn nun fälschlicher Weise bemängelt? Diese Antwort bist du mir noch schuldig. Das will sicher nicht nur ich wissen sondern ist auch für "woderful_world" interessant, wenn ich Stuss erzählt habe.

BG nadine


Ich wills wirklich wissen! Das ist doch föllig unnütz erst zu schreiben, dass ich Blödsinn erzähle (salopp ausgedrückt), was ja durchaus sein kann und dann aber nicht zu sagen was denn nicht stimmt das bringt mir doch nix. Leider.

________________________


gezina hat geschrieben:Ein Foto wäre hilfreich. Aber so wie sich das anhört ist da nichts mehr zu machen. Ich vermute die Infektion lag schon länger vor (verursacht durch falsche Haltung, Wasserpflege) und ist nun durch den Stress des Ortswechsels noch mal richitg los gebrochen.


gezina hat geschrieben:Das diese Tiere nicht optimal gehalten werden, schliesse ich aus folgenden Punkten:

- Haltung von Schleierschwänzen "in einem ziemlich kleinem" AQ (1. wäre ein Teich wohl angebrachter und wenn ein AQ, dann ein besonders großes)
- mit einer "Pumpe, die Luft reinpumpt" (hört sich für mich nach einen Ausströmer an aber kein Filter (den man bei dieser Art Fisch mit dem Stoffwechsel wohl aber braucht)
- Wasserwechsel "alle 2-3 Wochen, komplett" (1. zu selten und 2. zu viel, was man weis, wenn man sich ein klein bisschen mit der Aquaristik beschäftgit hat)
- Futter: "Tetra AniMin Crisps" (und sonst nix?!)
Und, was ich nicht leugenn kann auch aus meinem Bauchgefühl.


Brochis01 hat geschrieben:Über Deine Schlußfolgerungen in der Haltung von Goldfischen ist es gut dass es nur Dein Bauchgefühl ist und nicht die Meinung "Vieler" hier im Forum.

Leider habe ich anhand Deiner Meinung hier so meine Zweifel mit dem "Sattelfest" !


Bitte berichtige mich in den Punkten wo es mir an "Sattelfestigkeit" in diesem Post mangelt. :D


BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Brochis01 » 15.07.2008, 14:05

Also "liebe" Nadine,

du lässt ja eh keine Ruhe !

Meine "geschriebenen Worte" beziehen sich auf Deine Vermutungen die Du "anstellst" um zu Deiner Meinung zu kommen.

Nur ein Beispiel,wenn ich richtig gelesen habe,dann hat besagter User gar keine Angaben über die Größe des Aquariums gemacht in dem die Schleierschwänze schwimmen.

Und noch ein Beispiel,ein 14 tätiger Wasserwechsel ist genau der richtige Abstand um ihn zu machen.Recht gebe ich Dir mit der Menge !

Und mit der Luft,da hätte bestimmt ein noch maliges Hinterfragen Klarheit gebracht.

Aber bitte,bitte mach nicht gleich wieder eine Polemik aus meinen Worten
und nimm es nicht wieder persönlich liebe Nadine.

Ich mußte auf meinem bisherigen Lebensweg weit aus größere Kritik an mir und meinem Handeln einstecken was mir bis heute nicht geschadet hat.

Wobei das mit der Kritik noch lang nicht vorbei ist !

Ich schätze Dich mal so ein,dass Du ein noch sehr junger Mensch bist,der eine ungezügelte Dynamik hat,mit der er Vorwärts kommen möchte.

Aber bitte denk an meine obigen Worte !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon gezina » 15.07.2008, 19:35

Hallo lieber Brochis!

Ich denke du hast föllig recht, das ist Auslegungssache wie man die Angaben deutet und ich Vertrete da halt die Fraktion Vorsicht ist besser als Nachsicht. Wenn da sowas wie "ziemlich kleines Becken" steht hege ich einfach die Vermutung, dass es sich nicht um die Menge Wasser handelt, die solche Fische benötigen. Lasse mich aber gerne vom Halter verbessern, wenn dem nicht so ist.

Aber lassen wir das, wie gesagt ich möchte niemanden dazu "bekehren" so zu denken wie ich. Ich wiederhole gerne, dass ich das nicht persönlich nehme.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast