Angst um meinen Goldfisch

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Angst um meinen Goldfisch

Beitragvon Sakori » 03.08.2008, 15:23

Hallo,

Ich habe Angst um mienen Goldfisch.

Ich habe ihn seit etwas über einem Jahr. das war ein,, hm.. Findelkind. die Katze meiner Tante hatte ihn gefangen und er war noch sehr klein. gerade mal 5 cm groß. Da ich zu dem Zeitpunkt Triops hatte, in einem 20l becken haben wir ihn dazu gesetzt. Wärend ich ihn heile pflegte suchten wir nach einem Teichbesitzer der ihn zu sich nehmen würde. dann bekam ich von miener Tante ein 2. 20ger becken um ihn da rein zu setzen, was ich tat. Irgendwann entdeckte ich bei ihm die weißpünktchen krankheit, die wunden waren kurz zuvor verheilt gewesen, allerdings hatte ich noch keinen teichbesitzer gefunden. Dann als er krank war erstrecht nciht merh. seit dem behandelte ich ihn gegen diese krankheit.

Und eben sah ich ins Aquarium (immernoch das 20ger becken da ich kein größeres nehmen durfte) und entdeckte dass er hinten am After eine Blase hat. er Frisst nicht und schwimmt nur wenig. kann mir jemand sagen was er hat und wie ich ihm helfen kann?


Liebe grüße
Sakori
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.08.2008, 15:16
Wohnort: Saarland

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 04.08.2008, 21:35

Hallo,

am meisten hilfst du ihn, wenn du ihn in ein größeres Becken setzt. Das ist einfach zu klein. Selbst für kurze Zeit. Denke in einem großen Teich erholt er sich schnell von selber. Krankheiten sind meistens Anzeichen oder Auswirkungen von Stress oder ungünstigen Lebensbedingunen. Wenn man die Bedingungen verbessert, verschwinden meist auch Krankheiten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Sakori » 05.08.2008, 08:28

Danke für dieAntwort.

Aber das Prolem ist ja dass er diese Weißpünktchenkrankheit hat und ihn deshalb keiner nehmen will. Ich verstehe das schon.. sie stecken sich damit unter umständen ihren Besatz ja an.. deshalb.. wo soll ich ihn denn hintun... Töten will ich ihn nciht... dafür ist er mich zusehr ans herz gewachsen


Liebe grüße
Sakori
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.08.2008, 15:16
Wohnort: Saarland

Beitragvon Tigerle » 05.08.2008, 15:06

Hallo,

dann würde ich es so machen: da er auf jeden Fall in ein größeres Becken oder Teich muss, heile zuerst seine Weißpünktchenkrankheit, z.B. mit dem Medikament "Punktol" von JBL und gib ihn dann an jemanden ab, der ihm mehr Platz bieten kann.

Viele Grüße
Tigerle
Tigerle
Antennenwels
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.08.2005, 15:33
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Sakori » 05.08.2008, 19:11

Ich behandele ihn mit 2 Medikamenten die mir von einem Tierhändler empfohlen wurden.
Sakori
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.08.2008, 15:16
Wohnort: Saarland

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 05.08.2008, 20:28

und die wären?

in welcher Dosierung?
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Brochis01 » 06.08.2008, 11:13

Hallo,

zum besseren Verständniss im Umgang mit der "Weisspünktchen - Krankheit" schau Dir mal diese Seite an:

http://www.ullitriemer.de/ueberuns/5113 ... a1501.html

Hier findest Du auch die dementsprechenden Medikamente für eine erfolgreiche Behandlung der Krankheit.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon Teddy » 06.08.2008, 18:31

Hallo Sakori

Weiß nun nicht, wie bei euch die Gartensparten aufgebaut sind, ist ja regional sehr unterschiedlich. Aber bei uns hat doch schätzungsweise jeder vierte Laubenpieper einen kleinen Teich. Da müßte doch was klappen.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Beitragvon Sakori » 06.08.2008, 20:10

ich habe als medikamente

Exit und eSHa 2000


Teiche haben bei uns nur seeeehhr wenige... leider... ich kenne nur einen der einen hat und derjenige meinte dass er ihn nciht nimmt wenn er krank ist
Sakori
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.08.2008, 15:16
Wohnort: Saarland


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron