Fadenfisch hat den Faden gebrochen

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Fadenfisch hat den Faden gebrochen

Beitragvon Ylva » 05.08.2008, 22:41

Hallo,

mein Fadenfischmännchen hat sich einen seiner Fäden gebrochen. Er ist richtig abgeknickt und hängt nur noch lose an dem restlichen Faden.

Muss ich da jetzt etwas beachten, d.h. wächst der Faden wieder zusammen, oder fällt der geknickte Teil ab? Muss ich meinen Fadenfisch irgendwie besonders behandeln?

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Hilfe!
Benutzeravatar
Ylva
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 23.02.2008, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 06.08.2008, 21:13

Hallo,

denke der Teil fällt demnächst einfach ab und wächst neu nach. Das einzige was du machen kannst und solltest ist die Stelle beobachten. Wenn sie verpilzen sollte, dann sollte man schnell reagieren.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon gezina » 07.08.2008, 08:18

Hallo!

Ich habe mal von einem Ka-Fi halter gehört, dessen Tiere über die Sperre gesprungen sind und sich dann gerauft haben, dass er eine zerrupfte und danach verpilzte Schwanzflosse regelrecht zurückgeschnitten hat um die Pilzinfektion zu beseitigen. Das klingt zwar brutal aber machte objektiv betrachtet in dem Fall wohl Sinn.

Soweit wird es aber bei dir wohl nicht kommen. Tu etwas SMBB ins Wasser wenn du hast und führe deine WW schön regelmäßig durch, dann wird der Kleine da sicher Nichts zurück behalten.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 07.08.2008, 21:18

Hallo,

hört sich radikal an, hört sich aber logisch an. Glaube aber nach deutschem Recht ist das nur Ärzten erlaubt. :?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon gezina » 08.08.2008, 13:51

Nun, sie war Züchterin ich denke die wenigsten Ärzte haben so viel Umgang mit den Tieren wie Zücter. Wie das rechtlich aussieht weis ich aber nicht.

Ich weiß z.B. das ich mein Kaninchen selber spritzen darf z.B.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 08.08.2008, 20:40

Hallo,

ok, beim Züchter könnte es noch mal anders aussehen.

Da gebe ich dir recht. Viele Züchter haben da wohl mehr Ahnung als Tierärzte.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Ylva » 21.08.2008, 07:53

Hallo nochmal,

also meinem Fisch geht gut soweit....von einem Pilz ist nichts zu sehen...
Er hat den gebrochenen Teil seines Fadens aber immer noch nicht abgeworfen...es wächst aber schon ein neuer nach so das sich sein Faden nun gabelt....
ich bin nun gespannt ob er nun so bleibt oder er den alten Teil doch noch abstößt....

Lieben Gruß
Ylva
Benutzeravatar
Ylva
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 23.02.2008, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 21.08.2008, 21:57

Hallo,

denke mir mal der wird das Stück irgendwann verlieren, habe noch nie einen Fadenfisch gesehen mit zwei Fäden auf einer Seite.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Ylva » 22.08.2008, 11:26

;) tja ich bin gespannt....
ansonsten setzt ich mal ein Foto rein

Grüße
Benutzeravatar
Ylva
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 23.02.2008, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.08.2008, 19:53

mach das, halte uns auf jeden Fall auf dem laufenden.
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Ylva » 22.09.2008, 13:42

Hallo,

obwohl ich jetzt einige Zeit abgewartet habe, ist der gebrochene Teil des Fadens nicht abgefallen.
Es bildet sich zwar ein neuer Faden jedoch stirbt der alte Teil nicht ab.
Der alte Teil ist an der Bruchstelle auch immer noch sehr beweglich und knickt leicht ab...

ich habe hier nun mal ein paar Fotos....leider etwas dunkel

Ach so der dickere Faden ist der alte, der helle dünne der neue Teil des Fadens
Liebe Grüße!!

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ylva
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 23.02.2008, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon gezina » 22.09.2008, 15:47

Hallo!

Ich vermute mal, dass der "alte" Teil immer noch mit Blut versorgt wird und daher nicht abstirbt. Trozdem war er wohl so stark geschädigt, dass der Fisch sich dazu veranlasst fühlte einen neuen Teil auszubilden. Der wächst nun schief.
Interessant. Ich denke nicht, dass es den Fisch stört. Ist er halt was besonderes. :wink:

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.09.2008, 17:08

Hallo,

nein stören tut es den Fisch nicht, Fische kommen mit sowas gut zurecht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron