Barbe mit verschobener Unterlippe

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Barbe mit verschobener Unterlippe

Beitragvon Tigerle » 09.10.2008, 14:13

Hallo,

gestern habe ich entdeckt, dass eine meiner ältesten Sumatrabarben (Weibchen, ca. 4 Jahre alt) eine verschobene Unterlippe hat! Die Oberlippe ist gerade, wie immer, aber die Unterlippe geht nun nicht mehr mit der Oberlippe zusammen, sondern ist dauerhaft ein Stück nach links verschoben. Die Barbe macht ansonsten einen gesunden Eindruck und verhält sich auch normal. Bloß das Fressen fällt ihr so schwerer.

Konnte das jemand von euch schonmal bei einem seiner Fische beobachten? Kann man da überhaupt etwas machen oder muss der Fisch damit leben, wenn sich die Unterlippe nicht wieder von selbst "einrenkt"?

Danke für eure Antworten!

Viele Grüße
Tigerle
Tigerle
Antennenwels
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.08.2005, 15:33
Wohnort: Darmstadt

Re: Barbe mit verschobener Unterlippe

Beitragvon Symphysodon » 09.10.2008, 17:00

Hi,
das rührt von einer bakteriellen Infektion her. Entweder ist die Infkt. schon vorüber oder noch akut. Eine Behandlung in einem separaten Bercken ist sinnvoll. Ein antibakterielles Mittel besorgen und die Behandlung nach Vorschrift durchführen.


Verschoben nach "Fischkrankheiten".
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Barbe mit verschobener Unterlippe

Beitragvon Tigerle » 13.10.2008, 14:36

Hallo,

danke für den Tipp. Bakterielle Infektion - ich wusste nicht, dass eine verschobene Lippe daraufhin deuten kann. Mit Mitteln dagegen bin ich ja noch von den letzten Malen gut versorgt... Zuletzt hatte ich eine im anderen Becken, vor einigen Wochen. Sollte ich aber nicht das ganze Becken behandeln, in dem sich der betroffene Fisch bis jetzt aufgehalten hat?

Viele Grüße
Tigerle
Tigerle
Antennenwels
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.08.2005, 15:33
Wohnort: Darmstadt

Re: Barbe mit verschobener Unterlippe

Beitragvon Symphysodon » 13.10.2008, 17:48

Nö, würde nur eine Einzelbahandlung durchführen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Barbe mit verschobener Unterlippe

Beitragvon Tigerle » 24.10.2008, 14:54

Hallo,

nun sind ein paar Tage seit der "Furanol"-Kur für die betroffene Barbe vergangen. Die Lippe ist noch wie vorher, auch der sonstige Zustand der Barbe. Aber ich nehme an, die "schiefe" Lippe wird wohl nicht mehr gerade. Hoffe, die bakterielle Infektion ist jetzt gestoppt. Nur habe ich mittlerweile Anzeichen einer bakteriellen Infektion auch bei einer anderen Barbe entdeckt, einer männlichen Sumatrabarbe. Sollte ich dieser auch eine Einzelbehandlung mit "Furanol" geben? Diese Barbe ist ziemlich scheu, ich hoffe, sie übersteht den Stress der Einzelbehandlung gut...

Viele Grüße
Tigerle
Tigerle
Antennenwels
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.08.2005, 15:33
Wohnort: Darmstadt


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron