Probleme im Platy Becken

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Probleme im Platy Becken

Beitragvon Yuna 801 » 03.11.2008, 16:00

1.) Angaben zu örtlichen Wasserwerten wie:
- pH 7,5
- GH
- kH 8
- Nitrit 0

2.) Wann ist das Problem zum 1. Mal aufgetreten ?
Vor ca. einer Woche
3.) Geben Sie eine genau Beschreibung der Symptome an unter denen die Fische leiden.
Zwei Regenbogenplatys (weiblich) sind abgemagert, haben rote Kiemen und einer von den beiden hat einen weissen Fleck auf den Augen.
Ein Papageienplaty (weiblich) extrem dick und hat eine Art weisses Geschwür am After
4.) Welche Arten sind befallen ?
Nur die beiden
5.) Welche Arten im Aquarium sind nicht befallen ?
Korallenplaty und verschiedene Platy Babys
6.) Sind auch andere Aquarien (wenn vorhanden) befallen ?
nein
7.) Folgende Angaben zum Aquarium sind wichtig:
- pH 7,5
- GH
- kH 8
- NHO3; -Konzentration 20
- mögliche Kupferkonzentration
- Temperatur 27
- Volumen des Beckens 54 Liter
- Art der Filterung und Belüftung des Aquariums Innenfilter
- Zeit seiner Einrichtung August 2008

8.) Angaben zu Pflegemaßnahmen wie
- letzter Wasserwechsel gestern
- Menge ca. 1\3
- Häufigkeit 1 mal wöchentlich
- letzte Filterreinigung bis jetzt noch nicht gereinigt, da er einwandfrei läuft
- wurden Wasseraufbereitungsmittel verwendet Easy life

9.) Wurden neue Fische,Pflanzen eingesetzt,oder wurden neue Dekorationsgegenstände verwendet ?
nein

10.) Wurde in der letzten Zeit Lebendfutter verfüttert (woher stammt es) und welches Futter wurde verwendet ?
Frostfutter: Wasserflöhe, Artemia, ganz selten rote Mückenlarven

11.) Sind eventuell folgende chemischen Stoffe in das Aquarium gelangt:
- Sprays nein
- Farbdämpfe nein
- Nikotin (Raucherhaushalt) ist ein Raucherhaushalt
- Reinigungsmittel nein

12.) Sind eventuell neue Wasserleitungen im Haus verlegt worden ? nein

13.) Welche Therapiemaßnahmen wurden eventuell schon durchgeführt ?
Behandlung mit Esha 2000, den dicken Platy mit Verdacht auf Verstopfung aus dem Becken genommen und vorsichtig Richtung After massiert.
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon Yuna 801 » 04.11.2008, 18:19

Schade dass mir keiner von euch helfen kann. Die Fischis schauen echt nicht gut aus, tun mir echt leid.
Werd jetzt einfach nochmal ne Esha Kur machen.
Mal schauen
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon gezina » 05.11.2008, 16:07

Hallo!

An den Werten ist für's erste nichts auffälliges zu sehen. Es bleibt nur zu sagen, dass Platys gerne hartes, brackiges Wasser haben. Dann bekommt natürlich andere Besatz leicht Probleme. Was hast du denn für eine kompletten Besatz im Becken?

Zu den Damen:

Es wird wohl eine Art von bakterieller Infektion sein. Wodurch verursacht kann ich nicht sagen, (scharfe) Fotos sind immer hilfreich.
Wie sieht der Kot aus? Farbe und Konsestenz (also brokkelig, fadig, Miniwürste?)

Und wie sehen die Schuppen aus, vor allem bei dem Weibchen, was den dicken Bauch hat? Wenn man von oben drauf guckt, stehen die abgespreizt oder liegen die flach an?

Hat die erste Esha-Kur eine Veränderung gebracht?


BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon Yuna 801 » 06.11.2008, 09:49

Das Becken ist ein reines Platy Becken.
Bauchwassersucht war auch erst meine Vermutung. Doch die Schuppen liegen ganz normal an. Es sieht wirklich eher aus, als wäre es ein Geschwür. Leider hat die Esha Kur garnix gebracht. Ganz im Gegenteil. Bei einem Regenbogen Platy fängt jetzt auch noch an die Flosse auszufransen. Manchmal liegen die beiden auch auf dem Boden.
Den Kot kann ich ganz schlecht beschreiben, weil ich sie trotz intensiver Beobachtung nicht koten sehe.
Hab mir auch schon überlegt ob ich die drei von Ihrem Leiden erlösen soll. Weiss aber überhaupt nicht wie ich das anstellen soll. Ich bring es auch nicht übers Herz ein Tier zu töten.
Hab nun nochmal ne neue Esha kur begonnen, ist eigentlich meine letzte Hoffnung. Obwohl ich nicht glaube, das es was bringt.
Vielleicht hat mir noch irgentjemand einen Tipp.

Cu yuna
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon gezina » 06.11.2008, 11:21

Hallo!

Die Dicke kann auch eine Leichverhärtung haben aber eine infektion liegt meiner Meinung nach schon vor. Haben die Tiere denn schon mal geworfen? Wieviel Männchenn und Weibchen hast du denn insgesamt?

Wenn Esha nichts gebracht hat würde ich es sonst mit was anderem versuchen, speziell gegen bakt. Infektionen. Auf alle Fälle würde ich die betroffenen Tiere aus dem Becken nehmen und extra setzen, wenn die Möglichkeit besteht. Ein großer Eimer oder so ein Plastikbecken reicht da schon. Heizer rein ne Hand voll Pflanzen rein (Hornkraut oder so einfach treiben lassen) und täglich WW.

Wenn die beiden oft am Boden liegen weder koten noch fressen und insgesamt so schlecht aussehen wie beschrieben, würde ich sie vermutlich erlösen. Aber das ist aus der Ferne immer schlecht zu beurteilen.

Manche Leute empfehlen bei der Haltung von Platys ein aufhärten des Wassers mit entsprechendem Salz. Ich habe aber keine Erfahrung mit Platys und kann Dir dazu nichts sagen.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon Yuna 801 » 07.11.2008, 21:59

Im Becken ist ein Männchen und 4 Weibchen und ca 5 Babys.
Heute ist über Nacht was ganz komisches passiert. Auf einmal ist der dicke Fisch wieder ganz dünn. Auf den ersten Blick ja super. Doch leider sieht es nun so aus als ob sie ein Loch im Bauch hätte. Auch die Brustflossen sind weg. Doch an sich sieht sie wieder lebendiger und frischer aus. Sie klemmt keine Flossen mehr und frisst wieder. Bei den anderen hat sich leider nix getan.
Leider habe ich nicht die Möglichkeit die Fische wo anderst rein zu setzten. Das ist schon mein Zweitbecken und ein drittes geht vom Platz her nicht.
Wie könnte ich die beiden den auf sanfteste Weise erlösen.

Danke yuna
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon Yuna 801 » 08.11.2008, 15:02

Anscheinend hatte sie ein Problem mit dem Babys kriegen. Denn als ich heute morgen wieder ins Becken geschaut habe, habe ich dort lauter kleine Babys gesehen. Das erklährt warum sie wieder dünn ist. Aber leider erklährt es nicht das die Brustflossen weg sind und an der Stelle nun ein Loch ist.
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon gezina » 10.11.2008, 09:51

Hallo!

Es kommt vor das sich der Leich oder die Eier. im bauch verklumpen. das nennt sich dann Leichverhärtung. Das kann langfristig zum Tod führen, oder dazu dass das Tier "platzt". Ich befürchte das war bei dir der Fall. Wenn sie nun noch relativ fit ist nd sich die offene Wunde nicht entzündet oder verpilzt hat sie chancen das ganze zu überstehen. Nur schwanger sollte sie nicht mehr werden, wenn das alles nun kaputt ist.

Wie geht es denn den anderen beiden? Sie liegen weiterhin am Boden? Hat sich der Zustand verchlechtert oder ist's gleich geblieben? Wenn sie so lange durchgehalten haben, würde ich mit "erlösen" vielleicht etwas vorsichtig sein. Möglicherwesie schaffen sie es bei den richtigen Medikamenten. Aber, wie gesagt eine Ferndiagnose ist da schwierig.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon Yuna 801 » 10.11.2008, 18:30

Hallo
Ich habe mir heute aquafuran gekauft und meine 3 Sorgenkinder nehmen grad ein Bad darin.
Wollte nicht das ganze Becken behandeln, weil dann ja meine Filterbakterien hin sind.
Die exschwangere schaut eigentlich schon wieder ganz fit aus. Bei den anderen beiden ist leider noch keine Besserung eingetreten. Sie liegen nicht die ganze Zeit am Boden, schaut so aus, als würden sie sich immer wieder mal für ein paar Minuten ausruhen. Doch jetzt fangen auch die Flossen an auszufransen.
Naja jetzt war ich erst mal die Behandlung mit dem aquafuran ab. Wie oft soll mal eigentlich so ein Bad machen? Dazu steht leider nix in der Anleitung.

Cu Yuna

PS: Die exschwangere werde ich dann in mein anderes Aquarium setzten. Dort sind keine Platys drin, so kann sie auch nicht mehr schwanger werden.
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Re: Probleme im Platy Becken

Beitragvon gezina » 11.11.2008, 10:00

Ich würds ein mal täglich machen über eine Woche. Dann mal schaun wie es geht und eventuell nach einer Woche Pause noch mal eine Woche kuren. Auch wenn es den Tieren schon besser geht ruhig weiter Baden.
Wie lange lässt du sie drin?

Das Esha durch Kohlefiltermaterial im Säckchen oder direkt in den Filter geben, auch im Sächchen damit du es leichter wieder raus bekommst, aus dem Haltungbecken raus filtern. Eine Woche lang. Material danach weg schmeissen.


BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast