Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Casandra » 02.12.2008, 16:04

Hallo

Nein soweit wie ich das erkennen konnte ist kein Flaum zu sehen. Aber will mich da jetzt auch nicht zu weit ausm Fenster lehnen. Der versteckt sich immer zwischen den Pflanzen und schwimmt nur selten mal im offenen Bereich. Und dann auch so das ich die verletzte Seite nicht sehen kann...

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon gezina » 02.12.2008, 17:53

Hallo!

Ich würde sagen: Nimm Abschied. Er wird seinem Weibchen über kurz oder lang folgen.

Du kannst natürlich versuchen die "Wunde" zu behandeln. D.h. die Symptome zu verbessern, aber ich denke nicht dass das langfristig was hilft. Selbst wenn sich dieses Geschwür schließen sollte, es wird ein neues kommen. Du kannst Dich ja mal bei Zeiten vor's AQ setzen und versuche den Körper des Fisches seitlich mit einer Tschenlampe abzuleuchten. Möglicherweise findest du noch mehr Stellen die erhaben sind oder ähnlich.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Casandra » 02.12.2008, 19:46

Hallo

Also ich habe den Fisch vorhin lange und ausgibig beobachtet. Die Stelle am Kopf ist die einzige. Allerdings glaube ich weniger daran das er überleben wird. Es klingt hart, aber mir ist es egal. Hatte zu den Fischen nie einen Bezug gehabt, sie gefallen mir auch nicht besonders. Ich habe das Pärchen genommen weil die mir vom Geschäft geschenkt wurden (zum Geburtstag lol). Die hatten da grad eh ein Angebot, das Pärchen zum Preis von einem Männchen. Halt das Weibchen umsonst. Anfangs fand ich die noch schön, aber mittlerweile nicht mehr. Daher wird es kein schwerer Abschied. Trotzdem tut er mir leid. Muss ja nicht sein das der sich so quält...

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Casandra » 08.12.2008, 18:01

So, heute habe ich auch noch das Männchen tot aus dem Becken gefischt. Damit hat sich die Sache erledigt. Hoffe nur das es nicht ansteckend war, ein Molly hat kleine weiße Stellen.
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 08.12.2008, 22:03

Hallo,

wie sehen die genau aus, die weissen Stellen? Punkte, Flächen, Flaum, erhaben oder nur eine Verfärbung?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Casandra » 08.12.2008, 23:02

Hallo

Das kann ich nicht erkennen, die weißen Stellen sind sehr sehr klein. Und die Mollys sind auch nicht wirklich groß. Aber sieht so aus wie diese Infektion die meine Black Mollys damals mal hatten. Wo auch 2 gestorben sind. Halt Pilzinfektion oder was das war.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 09.12.2008, 12:44

Hallo,

sind noch kleine Mollys? Hmm ist halt die Frage, Pilzinfektion, Pünktchen oder was anders. Kannst du ein Bild einstellen? Wahrscheinlich eher nicht aufgrund der größe`?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Casandra » 09.12.2008, 18:51

Hallo

Also "noch klein" ist eine falsche Bezeichnung lol. Eher "immer noch" klein. Die sind ne Kreuzung zwischen Blauspiegelplatys und Black Mollys. Und daher nicht groß. Schwer zu sagen ob nun Platy oder Molly. Aber ich sag jetzt einfach mal Molly lol.

Es sind keine Pünktchen, sieht wirklich so aus wie die Pilzinfektion damals. Ich kann ja mal ein Bild von damals reinstellen. Aber eigentlich weiß ich was los ist ^^

Es geht nur darum ob vielleicht doch irgendwelche Krankheit durchs Becken schwamm, und die Fafis erwischt hat. Nur das es sich vielleicht bei den anders ausgewirkt hat. Fakt ist, ich habe 2x Medi gegen Pilz ins Becken gegeben (wo mir gesagt wurde das wäre falsch wenn man nicht weiß um welche Krankheit es sich handelt). Meine Vermutung war von Anfang an das es sich um Pilzinfektion oder ähnliches handelt.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 11.12.2008, 12:47

Hallo,

ja stell doch bitte mal Bilder ein.

Du meinst bei den Fadenfischen, wo du mit Mitteln gegen Pilze behandelt hast?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Fafi-Weibchen - rotes Loch an den Kiemen

Beitragvon Casandra » 11.12.2008, 20:58

Hallo

Ich stell kein Bild rein, weil die so flink sind das ich keins machen kann ^^ Wie gesagt, ich krieg das hin. Und wenn nicht, auch gut. Im Moment sind sie noch recht fit etc. Wird schon gut gehen...

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Vorherige

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste