Blackmolly hat weißen Flaum auf dem Kopf

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Blackmolly hat weißen Flaum auf dem Kopf

Beitragvon quakundquak » 17.02.2009, 08:23

1.) Angaben zu örtlichen Wasserwerten (öffentliche Wasserversorgung): woher bekomme ich die Werte auf die Schnelle?, wir haben angeblich ganz weiches Wasser
- pH
- kH
- Nitrit (NO2)
- Nitrat (NO3)

2.) Wann ist das Problem zum 1. Mal aufgetreten ? gerade eben entdeckt

3.) Geben Sie eine genau Beschreibung der Symptome an unter denen die Fische leiden. weißer Flaum auf dem Kopf eines Fisches

4.) Welche Arten sind befallen ? 1 Blackmolly von 4en, allerdings ist mir vor 4 Tagen aus unerfindlichen Gründen schon 1 Blackmolly gestorben...

5.) Welche Arten im Aquarium sind nicht befallen ? Antennenwels, rote Platys

6.) Sind auch andere Aquarien (wenn vorhanden) befallen ? nicht vorh.

7.) Folgende Angaben zum Aquarium sind wichtig: (leider nur Streifentest)
- pH: ca 7,2
- kH: 6
- NHO3; -Konzentration (hab nur NO3-, die ist 5
- mögliche Kupferkonzentration kein Test vorh.
- Temperatur jetzt 23°C (habe die temp gerade vor 3 tagen abgesenkt, da man mir sagte 25° sei zu warm...
- Volumen des Beckens 50l
- Art der Filterung und Belüftung des Aquariums Filter mit einer Art Schwamm (blau) drin
- Zeit seiner Einrichtung vor einem Jahr

8.) Angaben zu Pflegemaßnahmen wie
- letzter Wasserwechsel: vor einer Woche
- Menge ca. 12l
- Häufigkeit alle 10-12 Tage
- letzte Filterreinigung vor 10 tagen
- wurden Wasseraufbereitungsmittel verwendet ja,

9.) Wurden neue Fische,Pflanzen eingesetzt,oder wurden neue Dekorationsgegenstände verwendet ? ja, vor drei Tagen eine Holzwurzel, vor 4 Wochen eine Kokosnusshälfte, vor 1 Woche 5 3cm große Antennenwelsbabies (wenn sie größer werden, werden sie abgegeben , ich brauche nur ein Weibchen für unser 1 Jahr altes Männchen, damit es endlich mal eigenen Nachwuchs gibt...)

10.) Wurde in der letzten Zeit Lebendfutter verfüttert (woher stammt es) und welches Futter wurde verwendet ? nein, Trockenfutter

11.) Sind eventuell folgende chemischen Stoffe in das Aquarium gelangt: nein
- Sprays
- Farbdämpfe
- Nikotin (Raucherhaushalt)
- Reinigungsmittel

12.) Sind eventuell neue Wasserleitungen im Haus verlegt worden ? nein

13.) Welche Therapiemaßnahmen wurden eventuell schon durchgeführt ? nichts, gerade eben erst entdeckt. Habe irgendwo gelesen, dass man in Salz baden sollte, falls es ein Pilz ist... wie mache ichdas? Salz ins ganze Becken oder muss ich den Fisch dann jeden Tag einmal da rausfangen?
quakundquak
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2008, 21:51
Wohnort: Neustadt am Rübenberge

Re: Blackmolly hat weißen Flaum auf dem Kopf

Beitragvon quakundquak » 17.02.2009, 08:24

oh sorry, die Kokosnuss ist da nicht vor 4 Wochen sondern vor 4 Tagen reingewandert - sollte den Welsen als Versteck dienen...
quakundquak
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2008, 21:51
Wohnort: Neustadt am Rübenberge

Re: Blackmolly hat weißen Flaum auf dem Kopf

Beitragvon Symphysodon » 17.02.2009, 10:08

quakundquak hat geschrieben:
13.) Welche Therapiemaßnahmen wurden eventuell schon durchgeführt ? nichts, gerade eben erst entdeckt. Habe irgendwo gelesen, dass man in Salz baden sollte, falls es ein Pilz ist... wie mache ichdas? Salz ins ganze Becken oder muss ich den Fisch dann jeden Tag einmal da rausfangen?


Hi,
man kann davon ausgehen, dass es ein Pilz ist. Möglicherweise durch eine Verletzung hervorgerufen. Als Therapie kann ein Salzbad empfohlen werden.
Dosis: 3 Eßl. jodfreies Speisesalz auf 10 l Aquarienwasser. 20 Min. Badezeit in einem externen Gefäß. Auf Temperatur und Belüftung achten. Mindestens 2 mal anwenden (1 mal pro Tag). Währen dieser Zeit das Tier nicht allein lassen und beobachten. Schnelle Bewegungen des Tieres im Salzbad sind zu erwarten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron