Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon Sasas » 02.03.2009, 19:57

Hallo an alle,

Ich weiß nicht ob es sowas hier schon gibt aber ich bin irgendwie verzweifelt...Ich habe heute nach der arbeit in mein Aquarium gesehen und vergeblich meinen 4. Skalar gesucht. Als ich ihn endlich gefunden habe war er ganz träge wollte nicht recht schwimmen und hilt sich immer am Boden auf...(es sah so aus als würde er mit dem Bauch auf dem Boden liegen). Als er sich doch etwas bewegte viel mir sofort ein relativ großes loch ins augen unter seinem rechten Auge. Bei genauerem hinsehen viel mir auch noch so ein "haariger" Büschel an seiner Rückenflosse auf nicht groß aber doch sichtbar. Mir war schon vor einigen Tagen aufgefallen das er bei der fütterung mit den "heißgeliebten" Mückenlarven nicht wirklich mitgefressen hat. Dachte allerdings es wäre nur eine kurze erscheinung die sich wieder legen würde...nun ist er relativ abgemagert und hat die oben genannten symtome. Es wäre wirklich aller leibst wenn mir einer von euch helfen kann denn ich habe noch nicht so viel erfahrung mit einem Aquarium hab es noch nicht so lange so zu sagen meine ersten Haustiere.

Zu meinem Aquarienbeatz : 4 Skalare,3 Keilfleckbarben,2 Neons,2 Antennenwelse
Aquariumgröße: 60L mit innenleigendendem Filter
Wassertemperatur : 26 Grad
Wasserwechsel: 1 mal die woche ca. 25 L

Lieben gruß Anke

Ps: es wäre wirklich nett wenn ihr mir helfen könntet was mein fisch hat und ob er wieder werden kann und ob es an die anderen übertragbar ist .... danke
Sasas
Jungfisch
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.03.2009, 19:25
Wohnort: Nähe Uelzen

Re: Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon Brochis01 » 02.03.2009, 20:05

Hallo Anke,

ist es Dir möglich Bilder zu machen ?
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon Sasas » 02.03.2009, 20:09

ich versuch es mal ihn vor die linse zu bekommen

so habs versucht aber leider sind die bilder zu groß
Sasas
Jungfisch
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.03.2009, 19:25
Wohnort: Nähe Uelzen

Re: Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon Sasas » 02.03.2009, 20:39

So...hallo nochmals...
nun hat sich leider die frage erübrigt ob der Skalar das schaffen kann er hat das Zeitliche gesegnet....nun bleibt aber noch meine große frage können die anderen es schaffen und wenn ja wie man besten wie kann ob sie vielleicht etwas abbekommen haben (alle noch putzmunter)
Sasas
Jungfisch
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.03.2009, 19:25
Wohnort: Nähe Uelzen

Re: Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon KleineNixe » 03.03.2009, 08:09

Ich würde erst mal ein grösseres becken kaufen denn Antennenwelse und
skalare sollten/dürfen nicht in einem 60 liter becken gehalten werden

Kein wunder wenn die sich dann in die Flossen bekommen.


lieben gruß
und viel erfolg mit den Fischen
Nur aus Fehlern lernt man, und wenn man auf diese hingewiesen wird :-) !!!! :-)
Benutzeravatar
KleineNixe
Guppy
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.11.2008, 21:20
Wohnort: Herford

Re: Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon elber286 » 03.03.2009, 10:50

Hallo Anke,

was dein Skalar wirklich hatte, kann man aus der Entfernung nicht sagen. Nicht unwahrscheinlich erscheint mir, dass er von den anderen unterdrückt wurde. Hattest du sowas mal beobachtet? Wie lange leben die Skalare schon in dem Becken?

Ein 60 l-Becken ist tatsächlich absolut nichts für Skalare. Die Tiere werden werden 15 cm lang und ca. 25 cm hoch. Ein 200 l-Becken (50cm Höhe) ist daher als Minimum anzusehen. Wenn dir die Tiere wirklich am Herzen liegen, solltest du dir entweder ein entsprechendes Becken zulegen oder die Skalare abgeben.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon Symphysodon » 03.03.2009, 18:04

Hi,
heize mal dein Becken auf 28° C auf. Das Wasser ist zu kalt und somit können Krankheiten begünstigt werden. .
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Skalar Fleischwunde und Pilzähnliche Wucherung

Beitragvon Sasas » 06.03.2009, 16:48

Hallo..
danke für eure tipps und eure hilfen. Das das Becken eigentlich zu klein ist weiß ich schaue mich schon nach einem passenderen größeren um (ich weiß das sagen sie wahrscheinlich alle). Der Züchter von dem ich die Fische geholt habe meinte erstmal geht es da sie noch klein sind.
Mit der unterdrückung ich weiß nicht ich beobachte manchmal so rangeleien aber die sehen mir nicht allzu ernst aus, das wirkt so wie eine Rangordnung und den anderen haben sie auch akzeptiert gehabt (hatte ich extra beobachtet über einen zeitraum sonst wären wieder die zwei die ich damals neu zugesetzt hatte weg gekömmen )..

also herzlichen dank für eure hilfe

liebe grüße anke
Sasas
Jungfisch
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.03.2009, 19:25
Wohnort: Nähe Uelzen


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron