Kein Fisch, trotzdem schwer krank!!!

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Kein Fisch, trotzdem schwer krank!!!

Beitragvon Water-Paradise » 17.07.2009, 20:33

Hallo zusammen!

Ich halte bei mir 8 Spanische Rippenmolche. Heute habe ich bei einem meiner alten Weibchen (nun ca. 24 cm lang) eine komische Veränderung der Haut an 2 Stellen gesehen. Bei der einen (am Schwanz) gehe ich davon aus dass sie sich irgendwo verletzt hat und das auch wieder abheilt...:

Bild

Aber bei einer Stelle auf dem Rücken mache ich mir Sorgen. Was kann das sein?!?

Bild

Heute eien Tag nach den oberen Aufnahmen habe ich sie mal unter Wasser fotografiert. Das Ergebnis:

Bild


Mein Ihr sie überlebt noch das WE? Ich fänds echt schade sie zu verlieren da sie eine Nachzucht ist und ich sie vom Ei an betreut habe... :crybaby:

Auf jeden Fall werde ich sie gleich separieren da die Schwertträger schon an der Hüftwunde rumknabbern!!!

LG, Fred / Water-Paradise
Besucht doch mal meine Aquarien-Homepage unter

http://water-paradise.de
Benutzeravatar
Water-Paradise
Jungfisch
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.01.2009, 18:04
Wohnort: Köln

Re: Kein Fisch, trotzdem schwer krank!!!

Beitragvon Symphysodon » 18.07.2009, 09:01

Hi,
da wir kein Terraristikforum sind kann ich dazu sehr wenig sagen. Bei Terrarientieren spielt oft eine mindest Dosis an UV Licht eine große Rolle. Das macht sich dann oft am Hautbild bemerkbar. Ob es in diesem falle so ist weiß ich aber nicht.
Ich rate dir mal in dieses Forum zu schauen. http://www.dghtserver.de/foren/forumdisplay.php?f=21
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Kein Fisch, trotzdem schwer krank!!!

Beitragvon Water-Paradise » 24.07.2009, 20:11

Hallo!

Danke für die Antwort.

Wie sich inzwischen (vermutet) immer klarer stellt hat sich mein letzter Antennenwels an dem Molch zu schaffen gemacht.

Ich war beim Tierarzt des Kölner Zoos und behandele die Tiere (sind mittlerweile 3 und der Wels ist rausgeflogen) mit ner rotes desinfektionsflüssigkeit und Betaisodona.

Ich finde es ist schon etwas besser geworden. Bei allen 3 Tieren.

Ich danke aber für den Tip!

LG, Fred / Water-Paradise
Besucht doch mal meine Aquarien-Homepage unter

http://water-paradise.de
Benutzeravatar
Water-Paradise
Jungfisch
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.01.2009, 18:04
Wohnort: Köln

Re: Kein Fisch, trotzdem schwer krank!!!

Beitragvon Symphysodon » 25.07.2009, 10:15

Hi,
ist doch schön, dass du die Ursache hast finden können. Da ich die Größe der Tiere nicht einschätzen konnte, sind mir Fraßstellen nicht in den Sinn gekommen. Hast du dich mal schlau machen können ob eine UVC Bestrahlung sinnvoll wäre?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast