Neon

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Neon

Beitragvon s93 » 15.08.2009, 10:05

Hallo zusammen
Seit geraumer Zeit sind meine Neons nun schon krank. Sie haben im roten Bereich ausgebleichte Stellen, die Flossen sind zerrissen und weisslich, die einen haben auch irgendwas weisses, pelzartiges vor dem Mund. Vor ca. 1 Woche hab ich die betroffenen Fische in einem separaten Becken mit JBL Ektol fluid behandelt, da ich dachte, es sei Flossenfäule. Das hat aber nichts gewirkt...
Habt ihr eine Idee, was das sein könnte? Oder wie ich es sonst noch behandeln könnte, etwa mit einem Salzbad? Von den anderen Fischen ist nur der Schwertträger auch krank, alle anderen sind gesund...

Hier meine WW:
pH: 7.8
KH: 10
GH 14
No2: 0
No3: 5
Temp.:28 Grad

Fischbesatz: (180L)
18 Neon
2 Guppys
1 Wels
2 Segelkärpfling
1 Schwertträger (Weibchen verstorben)
10 Zebrabärblinge

Ich danke vielmals für alle Hilfe!!

Sam
s93
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.08.2009, 09:52

Re: Neon

Beitragvon dieter » 15.08.2009, 11:30

Hallo,

schau mal hier unter Columnaris-Krankheit.
http://www.thomas-pritzkow.de/Krankheit ... eiten.html

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Neon

Beitragvon s93 » 15.08.2009, 13:37

Hallo
Danke für den Tipp. Aber dort heisst es, es würde innert kürzester zeit den ganzen fischbestand anstecken. Das ist bei mir nicht der fall, es sieht auch wenig wattig aus, eher eingerissen... könnte wohl auch da ein salzbad helfen?
Danke

Grüsse Sam
s93
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.08.2009, 09:52

Re: Neon

Beitragvon dieter » 15.08.2009, 19:40

Hallo

Ich würde es probieren.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Neon

Beitragvon Symphysodon » 16.08.2009, 12:00

Hi,
würde eher zu Baktopur direkt greifen. Damit erwischt man auch die noch nicht infizierten Tiere.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Neon

Beitragvon Symphysodon » 27.08.2009, 16:40

Hi,
gabs denn einen Erfolg?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Neon

Beitragvon Sven 76 » 27.08.2009, 20:44

Hallo S93,

um welche Neonart handelt es sich denn genau?

Paracheirodon axelrodi (Roter Neon) und Paracheirodon simulans (Blauer Neon) sind bei deinen Wasserwerten leider nicht erfolgreich zu halten.
Die anderen beiden im Handel befindlichen Arten Paracheirodon innesi(Neontetra,einschl. Zuchtformen) und Hyphessobrycon herbertaxelrodi (Schwarzer Neon) liegen meiner Meinung nach gerade noch im Toleranzbereich deiner Wasserwerte.

Mein Wissen in Sachen Krankheiten ist leider, oder gottseidank, nicht sehr praxisbasiert.
Habe in meiner bisherigen "Karriere" ,ausser mit vereinzeltem Befall von Ichthyo , nie wirklich mit Krankheiten zu Kämpfen gehabt.

Aber ich weiss das Tiere unter suboptimalen Haltungsbedingungen schneller erkranken und Wirte für Erreger sind, die bei entsprechender Keimdichte auf vermeintlich robustere Fische übergreifen.

Ich würde den Neonstamm nach Möglichkeit in ein anderes Becken mit weicherem und saurerem Wasser separieren und alle Tiere behandeln.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron