Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Beitragvon Sveni » 27.10.2009, 15:59

Hallo zusammen,

ich brauche mal Eure Hilfe. Ich weiß nicht, was ich meinem Augenfleckbuntbarsch gutes tun kann.
Er hat seit gestern einen dicken, weißlichen Kopf und eine dicke Oberlippe sowie herausstehende Augen. (siehe Foto)
Wir haben den Fisch schon seit zwei Jahren und bis vor ein paar Tagen war er noch sehr fidel und wollte sich mit dem Augenfleckbarsch-Männchen paaren. Am Wasser haben wir nichts verändert und die anderen Fische zeigen auch keinerlei Symptome.

Lieben Dank für Eure Hilfe!


1.Wann ist das Problem zum 1. mal aufgetreten ?
Vor einer Woche hatte er kleine Löcher, aus denen kleine weiße "Fäden" austraten. Seit gestern hat er einen dicken Kopf und herausstehende Augen

2.Welche Körperteile sind betroffen ?
Kopf
Augen
Maul



3.Wie sehen die betroffenen Körperteile aus ?

anfangs Löcher, jetzt angeschwollen

4.Wie ist das Verhalten der betroffenen Fische ?

Fressunlust
schlapp


5. Welche Arten sind betroffen ?

1 Augenfleckbarsch-Weibchen

6. Angaben zum Aquarium

450 l
ca. 26 Grad
Gesellschaftsbecken (Malawi, Tankanijka, 2 Augenfleckbarsche)



7.Angaben zum Aquarienwasser

pH ca. 8


8. Sonstige Angaben zum Aquarium

Wurde heute ins Quarantänebecken gesetzt und viel Frischwasser beigegeben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sveni
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2009, 15:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Beitragvon Symphysodon » 27.10.2009, 17:15

Hi,
sind neue Fischen hinzu gekommen? Wie sieht der Kot aus? Ist der Kopf mit einer weißen Schicht überzogen?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Beitragvon Sveni » 27.10.2009, 17:22

Hallo Rudi,

Es sind keine neuen Fische dazu gekommen. Nach letztem Stand der Dinge sah der Kot normal aus, da er jetzt aber schon seit ein paar Tagen nichts gegessen hat, kann ich nichts neueres sagen... Am Anfang hatte er ein bisschen weißliches Gewebe am Kopf, das aber jetzt zurück gegangen ist. Jetzt sieht es eher aus wie geschwollen und farblos (eher hautfarben). Der Kopf ist aber nicht mit einer weißen Schicht überzogen.
Ansonsten haben wir auch einen 18W UV-Klärer angeschlossen, der sämtliche Bakterien abtötet.

Hast Du eine Idee, was es sein könnte?

Viele Grüße,
Sveni
Sveni
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2009, 15:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Beitragvon Symphysodon » 27.10.2009, 17:38

Beschreibe noch mal die Löcher. Wie groß, wie tief, sind sie immer noch vorhanden? Hatten die Löcher eine pelzige oberfläche bevor sie aufgebrochen sind? Was hast du bisher gefüttert?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Beitragvon Sveni » 27.10.2009, 17:46

Hallo Rudi,

die Löcher waren ca. 1 bis 1,5mm breit und ca. 1mm tief. Die Löcher hatten keine pelzige Oberfläche, also waren ganz normale Löcher. Seitdem der Kopf geschwollen ist, sind die Löcher nicht mehr vorhanden.

Wir füttern ziemlich abwechslungsreich mit verschiedenem Barsch-Hauptfutter für Pflanzenfresser, ab und an Frostfutter, aber er frisst am Liebsten Rift von JBL.
Sveni
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2009, 15:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Beitragvon Symphysodon » 28.10.2009, 17:19

Hi,
ich habe mich mal in meine Literatur darüber informiert und kann nichts passendes zu deinem Barsch finden. Ich frage noch mal nach dem Futter. Hast du auch rote Mückenlarven, gefrostet oder lebend, verfüttert? Hat sich der Kot inzwischen verändert? ist er glasig, gallertartig, ähnlich wie Froschlaich? Hat das Tier einen eingefallenen Bauch, trübe Augen?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Augenfleckbuntbarsch - welche Krankheit?

Beitragvon Sveni » 29.10.2009, 20:52

Ganz lieben Dank, dass Du nachgeforscht hast, was es sein könnte.
Aber leider hat der Arme den gestrigen Tag nicht mehr überlebt... :crybaby:
Rote Mückenlarven haben wir übrigens nie verfüttert.

Viele Grüße!
Sveni
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2009, 15:31
Wohnort: Frankfurt


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron