rote Stellen am Regenbogenfisch

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

rote Stellen am Regenbogenfisch

Beitragvon Jasmin » 19.11.2009, 16:47

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem roten Regenbogenfisch. Ich habe mein Aquarium erst seit 1 1/2 Jahren und noch sehr wenig Erfahrung.
Vorweg, muss ich sagen, dass ich das Gefühl habe das er seit ein paar Wochen von der Farbe her dunkler ist. Das Hauptproblem ist, das er am Körper ein paar größere rote Flecken hat. Sieht eigentlich für mich wie Verletzungen aus. Er frisst normal und verhält sich auch sonst normal. Alle anderen Fische haben nichts. Kennt jemand diese Krankheit?
Ich habe vor 2 Wochen das Medikament OmnipurS ins Aquarium gegeben. Leider hat es sich nicht gebessert. Ich habe dann wie auf der Verpackung beschrieben nach einer Woche mit Kohle gefiltert um die Medikamentenreste zu entfernen und habe einen Wasserwechsel gemacht.
Wie lange muss die Kohle im Filter bleiben?
Ich habe gelesen, dass das Medikament auch die guten Bakterien zerstört. Kann ich jetzt von Amtra procult Bakterien ins Wasser geben? Ist das zu empfehlen?
Soll ich noch das Medikament Bactopur probieren bzw. ist dies nach dieser kurzen Zeit möglich? Das Medikament bekommen ja alle anderen Fische auch ab. Das ist doch sicher nicht gut. Ich habe Angst, dass ich so mehr kaputt mache.
Es wäre toll, wenn mir Jemand weiterhelfen könnte!!!

Vielen Grüße aus Stuttgart,
Jasmin
Jasmin
Jungfisch
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2008, 14:54
Wohnort: Stuttgart

Re: rote Stellen am Regenbogenfisch

Beitragvon Symphysodon » 19.11.2009, 18:16

Jasmin hat geschrieben:Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem roten Regenbogenfisch. Ich habe mein Aquarium erst seit 1 1/2 Jahren und noch sehr wenig Erfahrung.
Vorweg, muss ich sagen, dass ich das Gefühl habe das er seit ein paar Wochen von der Farbe her dunkler ist. Das Hauptproblem ist, das er am Körper ein paar größere rote Flecken hat. Sieht eigentlich für mich wie Verletzungen aus. Er frisst normal und verhält sich auch sonst normal. Alle anderen Fische haben nichts. Kennt jemand diese Krankheit?

Das ist keine Krankheit im herkömmlichen Sinne. Es könnten sich möglicherweise an diesen Stellen Geschwüre bilden. Dagegen ist kein Kraut gewachsen.

Ich habe vor 2 Wochen das Medikament OmnipurS ins Aquarium gegeben. Leider hat es sich nicht gebessert. Ich habe dann wie auf der Verpackung beschrieben nach einer Woche mit Kohle gefiltert um die Medikamentenreste zu entfernen und habe einen Wasserwechsel gemacht.

Man verabreicht nie nur auf Verdacht irgend en Medikament. Das schadet den Tieren mehr als es nützt und in diesem Fall war es überflüssig.

Wie lange muss die Kohle im Filter bleiben?

Nach 3 Tagen ist die Filterung abgeschlossen und die Kohle kann entsorgt werden.

Ich habe gelesen, dass das Medikament auch die guten Bakterien zerstört. Kann ich jetzt von Amtra procult Bakterien ins Wasser geben? Ist das zu empfehlen?

Nein, das ist nicht zu empfehlen. Die Bakterien sind nicht alle abgestorben und vermehren sich ser schnell wieder.

Soll ich noch das Medikament Bactopur probieren bzw. ist dies nach dieser kurzen Zeit möglich? Das Medikament bekommen ja alle anderen Fische auch ab. Das ist doch sicher nicht gut. Ich habe Angst, dass ich so mehr kaputt mache.
Es wäre toll, wenn mir Jemand weiterhelfen könnte!!!

Bitte keine Medikamente mehr verabreichen. Das Tier weiter beobachten und wenn nötig, nach Rat fragen.

Vielen Grüße aus Stuttgart,
Jasmin
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: rote Stellen am Regenbogenfisch

Beitragvon Jasmin » 19.11.2009, 21:46

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.
Heute Abend lag ein kleiner Fisch tot am Boden. Er hatte am Bauch eine rote Stelle und war wie mit einem weißen Flaum benetzt!?
Können sich die anderen Fische anstecken?
Jasmin
Jungfisch
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2008, 14:54
Wohnort: Stuttgart

Re: rote Stellen am Regenbogenfisch

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.11.2009, 21:47

Hallo,

das tut mir leid. Der Flaum war ein Pilz. Wenn du eine gute Beckenhygiene im Aquarium hast, also regelmäßig deine Teilwasserwechsel durchführst, dann ist das kein Problem. Führe am besten jetzt nochmal einen Wasserwechsel durch, dann senkst du die Keimdichte und ich denke du musst dir um den Pilz keine Sorgen machen.

Zu der Verletzung. Hast du eventuell scharfe Steine in deinem Becken, wo der Fisch sich verletzt haben kann?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: rote Stellen am Regenbogenfisch

Beitragvon Jasmin » 23.11.2009, 13:24

Hallo Matthias,

vielen Dank für Deine Antwort.
Die rote Stellen am Regenbogenfisch haben sich nun weißlich verfärbt, aber es ist nicht so ein weißer Flaum, wie bei dem kleinen Fisch, der gestorben ist. Kann das ein Anzeichen von Wundheilung sein? Aber es hat sich jetzt im nachhinein am Flossenansatz ein gelbliches kleines Geschwür gebildet.
Das mit dem Stein könnte theoretisch schon sein. Die Steine sind aber schon von Anfang an im Aqarium.
Als ich am Wochenende einen Wasserwechsel gemacht habe, ist mir aufgefallen das mein Panzerwels und einer meiner siamesischen Algenfresser am Flossenansatz rötlich sind (die rote Stellen sehen aber nicht wie beim Regenbogenfisch wie offene Wunden aus). Kann das auch eine Krankheit sein?? Ich bin jetzt wahrscheinlich überempfindlich und weiß nicht, ob die das schon hatten.
Ich werde jetzt auf jeden Fall 1x in der Woche einen Wasserwechsel machen. Was kann ich sonst noch tun? Ich habe gelesen, das ein UV-Klärer evtl. hilfreich sein könnte..?? Bin total verzweifelt.

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar......

Viele Grüße, Jasmin
Jasmin
Jungfisch
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2008, 14:54
Wohnort: Stuttgart

Re: rote Stellen am Regenbogenfisch

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 24.11.2009, 12:34

Hallo,

direkt eine Krankheit würde mir nicht einfallen. Kannst du vielleicht ein Foto einstellen, wo man die Stelle erkennen kann?

Sind die rötlichen Verfärbungen flächig oder eher Punkte?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast