Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon kinu01 » 15.10.2010, 07:43

Hallo,

Ich hatte mir in mein Garnelenbecken ein paar Neons gesetzt um es optisch etwas aufzupeppen. Nun hab ich mir auch die Pünktchenkrankheit eingefangen.
Ich habe einen Mattenfilter, kann Ihn also nicht herausnehmen. Garnelen rausfangen ist auch kompliziert da das Aquarium sehr verwinkelt ist.

Wenn ich alle Fische rausfange, gehen dann die Parasiten ein oder leben die trotzdem weiter?? Oder gehen Sie auch auf die Garnelen??Ich habe etwas Angst Chemie einzusetzten weil ich für ca 50.-€ Garnelen im Becken habe. (Hätte ich bloss keine Fische reingesetzt :-()

ich hoffe es kann mir jemand helfen.

Vielen Dank schonmal!

Dirk
Man muß viel gelernt haben, um über das, was man weiß, fragen zu können!

Mfg Kinu01

Bild
Benutzeravatar
kinu01
Skalar
 
Beiträge: 406
Registriert: 26.01.2005, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon dieter » 15.10.2010, 10:49

Hallo

Ich hatte dieses Problem, welches Du hier schilderst auch schon. Nur war bei mir das Becken, nicht mit Garnelen, sondern mit Krebsen besetzt.
Ich habe damals Exit von eSHa eingesetzt. Bei mir gab es keine Verluste unter den Wirbellosen.
Du kannst aber auch die Fische in einen extra Becken behandeln. Die Wirbellosen könnten so in ihren Becken bleiben, denn sie werden nach meinen Kenntnisstand, nicht von der Pünktchenkrankheit befallen.
Wenn das Becken ca 1. Woche ohne Fische ist, müßten die Schwärmer alle Tod sein.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon kinu01 » 15.10.2010, 11:35

Hallo Dieter,

ich habe gelesen das in esha Medikamenten Kupfer sein soll, dass nicht wirklich gut für Wirbellose ist. Kannst Du mir sagen ob dies auch bei esha exit der Fall ist?

Dirk
Man muß viel gelernt haben, um über das, was man weiß, fragen zu können!

Mfg Kinu01

Bild
Benutzeravatar
kinu01
Skalar
 
Beiträge: 406
Registriert: 26.01.2005, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon dieter » 16.10.2010, 20:05

Hallo

Laut Aufdruck auf der Schachtel ist kein Cu enthalten.

1ml Lösung enthält
3,98 mg Methylthioniniumchlorid
6,3 mgEthacridinlactat
0,31 mg Malachitgrünoxalat
0,9 mg Methylrosaliniumchlorid

Wie ich schon geschrieben hatte, bei mir gab es keine negativen Auswirkungen auf die Garnelen, Krebse und Schnecken.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon pisces » 08.11.2010, 19:31

dieter hat geschrieben:Laut Aufdruck auf der Schachtel ist kein Cu enthalten.


Wer weiß, ob auf der Schachtel wirklich jeder enthaltene Stoff steht?
vielleicht so wenig, dass es den Fischen nicht schadet
pisces
Jungfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.10.2010, 17:46
Wohnort: Erlangen

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon elber286 » 08.11.2010, 20:26

Das halte ich für äußerst unwahrscheinlich.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon kinu01 » 08.11.2010, 20:46

Hallo,

ich bin kein Risiko eingegangen und habe die Neons aus dem Becken geholt und so schonend wie möglich ihr Leben beendet. Ich wollte einfach kein Risiko eingehen. Jetzt ist alles wieder in Ordnung. Aber ich werde wohl in Zukunft keine Fische mehr einsetzen.

Dirk
Man muß viel gelernt haben, um über das, was man weiß, fragen zu können!

Mfg Kinu01

Bild
Benutzeravatar
kinu01
Skalar
 
Beiträge: 406
Registriert: 26.01.2005, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon HannaH 2008 » 26.11.2010, 14:18

kinu01 hat geschrieben:Hallo,

ich bin kein Risiko eingegangen und habe die Neons aus dem Becken geholt und so schonend wie möglich ihr Leben beendet. Ich wollte einfach kein Risiko eingehen. Jetzt ist alles wieder in Ordnung. Aber ich werde wohl in Zukunft keine Fische mehr einsetzen.

Dirk


Ich finde das schon etwas heftig. Nur weil die Fischlies krank sind -und obwohl sie noch behandelbar wären- die Leben beenden? :angry:
Der liebe Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert. (Erich Schulte)
Benutzeravatar
HannaH 2008
Guppy
 
Beiträge: 91
Registriert: 06.07.2008, 18:59
Wohnort: Leipzig

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon dieter » 28.11.2010, 18:05

HannaH 2008 hat geschrieben:Ich finde das schon etwas heftig. Nur weil die Fischlies krank sind -und obwohl sie noch behandelbar wären- die Leben beenden? :angry:


Hallo
Ich stimme Dir voll zu.

Gruß Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Pünktchenkrankheit und Garnelen im Becken!!!

Beitragvon Brochis01 » 29.11.2010, 13:36

hallo,

um diese zierfischkrankheit besser verstehen zu könne und einige anregungen zu einer eventuellen therapie hier mal ein dementsprechender link dazu"Pünktchenkrankheit".
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron