HIlfe! Mollysterben und keine Medizin hilft!!!

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

HIlfe! Mollysterben und keine Medizin hilft!!!

Beitragvon sunny-way » 11.11.2010, 20:14

1.Wann ist das Problem zum 1. mal aufgetreten ? vor ca. 6 Wochen
TageWoche/Monate
2.Welche Körperteile sind betroffen ?
Kopf ja
Kiemen JA
Augen ja
Maul nein
Rumpf ja
Rücken ja
Bauch ja

Flossen ja
Rücken ja
Schwanz ja
After nein
Bauch ja
Brust ja

3.Wie sehen die betroffenen Körperteile aus ?
samtig nein
krieskörnig nein
Löcher nein
Knoten nein
blutunterlaufen nein
offenes Geschwür nein
Sonstiges ja

4.Wie ist das Verhalten der betroffenen Fische ?
Flossenklemmen nein
Kiemen sind abgespreitzt nein
Fische scheuern mit den Kiemen über den Bodengrund nein
Fische sind abgemagert nein
Fressunlust nein
Fische rutschen mit dem Bauch meist am Boden nein
Fischen schnappen nach Luft an der Oberfläche nein
Schnelle Kiemenbewegungen nein
Sonstiges nein

5. Welche Arten sind betroffen ?
Bitte nennen Sie die Art und Anzahl Immer nur ein Black Molly

6. Angaben zum Aquarium
Größe / Literzahl ca. 200l.
Temperatur 24C°
Besatz/Gesamtbestand ?? ca. 23 Fische (Endlerguppy, Black Molly, Platy, Antennenwels, Pferdekopfschmerle)( Anzahl ohne Mitberechnung der Babys) und 25 Red Fire
Anzahl
Wie ist das Aquarium bepflanzt:
minimal nein
gut nein
sehr gut ja
Wasserwechsel/Rhythmus alle 2 Wochen 50l.
letzter 8.11
Filter Fluval 305
Leistung in Liter pro h 1000l pro h
Innenfilter nein
Ausenfilter ja
Wird über Kohle gefiltert ?
ja
nein ja

7.Angaben zum Aquarienwasser
pH 7
GH ??
kH 6
Sonstige Angaben über Inhaltsstoffe, Kupfer usw.
Werden dem Wasser Zusatzstoffe beigegeben ?
Dünger,Wasseraufbereiter usw.

No³ 160
NO² 0,1
FE 0,05

Kein Dünger, kein Wasseraufbereiter

8. Sonstige Angaben zum Aquarium
Sind eventuell folgende Stoffe in das Aquarium gelangt ?
Nikotin nein
Reinigungsmittel nein
chm.Dämpfe nein
Lösungsmittel nein
Sind bereits Therapiemaßnahmen erfolgt ? nein
Bezeichnung nein
Reihenfolge nein
Welches Medikament wurde angewendet ?
Bezeichnung Ichtyo und Pilzmittel
Hersteller Exit / Sera Medici
Zeitraum 3 mal angewendet, jeweils 1-2 Wochen.

Hilfe !!!
Meine Black Mollys musste ich für ca. 3 Wochen mit einem Barsch zusammensetzten. Die haben sich natürlich prompt untereinander geärgert.
Der Barsch hat die Mollys immer beknabbert und davon kam dann auch diese rätselhafte Krankheit.
Die Mollys bekamen auf einmal weiße Punkte ( Flosse, Schuppen, Augen) schwammen aber wie gewohnt weiter.
Am Anfang habe ich Exit gegen Ichtyo in das Wasser gekippt. Hat aber nichts genützt außer, dass die Punkte bei allen Mollys weggegangen sind, dafür sind sie bei einem schlimmer geworden :-(
Für den Barsch hatte ich dann ein neues Zuhause gefunden.
Kurz danach starb der Molly mit abstehenden weißen Schuppen, die allerdings nicht pelzig waren und einem Buckel, so als hätte sich die Wirbelsäule gesenkt.
2 Wochen später sind Platys und danach Guppys eingezogen.
Wieder bekam nur ein Molly die selben Symptome wie der Erste. In den schlauen Fischbüchern stand, dass sie Ichtyo oder einen Pilzbefall hätten, wieder schüttete ich Exit in das Wasser ( diesmal gegen Ichtyo und Pilzbefall) nichts half. Dazu stellte ich den Filter für einige Stunden aus und habe , für die Sauerstoffzufuhr, einen Sprudelstein angestellt.
Der Fisch starb nach einigen Tagen. Der Rest schwamm ohne irgendetwas weiter.
Nach einer Woche bekam wieder ein Molly die komischen Punkte, diesmal kippte ich Sera Medici Wasser, aber es ist nicht passiert, der Molly schwamm so weiter. Mit abstehenden weißen Schuppen, die Augen milchig weiß und einem Buckel.

Merkwürdig finde ich, dass nur ein Molly krank wird, dann stirbt und kurz danach erst der Nächste erkrankt. Keine andere "Fischrasse" ist davon befallen, womit ich einen Pilz oder die Pünktchenkrankheit ausschließe.
Keine Medizin schlägt an und es sind nur meine Mollys befallen. Außerdem wechsele ich jede 2. Woche 50l. Wasser und Babys werden in Unmengen "produziert".
Bilder von dem Molly hängen im Anhang. Ich muss aber noch lernen mit der Kamera umzugehen, deswegen sind die Bilder ein bisschen verwackelt. Ich hoffe aber, dass ihr mir trotzdem weiterhelfen könnt..
Danke schon mal,
Sunny-way
sunny-way
Jungfisch
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.11.2010, 18:26
Wohnort: Hinter den Bergen

Re: HIlfe! Mollysterben und keine Medizin hilft!!!

Beitragvon iQBeAsTiE » 12.11.2010, 06:30

Guten Morgen,

zuerst einmal fällt mir Deine Fischsuppe auf. D. h. Tiere, die untereinander einfach verschiedene Wasserwerte benötigen. Ein Vergleich (Molly/Pferdekopfschmerle).

Desweiteren fällt mir auf, dass Du wild durch die Gegend behandelst, ohne zu wissen, was Du wirklich hast. Wichtig und hilfreich wäre ein Foto der betroffenen Tiere.

Deinen Wasserwechsel-Intervall würde ich auch ändern. Wöchentlich 30%.

Ich hätte gern gewusst, ob Dein Nitratwert von 160 wirklich richtig ist oder ob Du Dich verschrieben hast? Dieser Wert ist ja abnormal hoch, sowas hab ich bisher noch nicht gelesen. Ich rate Dir da erstmal einen großzügigen Wasserwechsel. Ein so hoher Nitratwert kann für Fische nicht gut sein.

NO3 160
NO2 0,1 ... irretiert mich tierisch ... wie hast Du gemessen?

In meinen Augen ein weiterer Fehler liegt darin, dass Du Tiere - obwohl Krankheitsanzeichen bei Dir schon vorher vorhanden waren - neu hinzugesetzt hast. Dies hätte vermieden werden müssen, bis ein Befund und eine anschließende Behandlung durchgeführt worden ist.

Über die Beantwortung meiner Fragen würd ich mich freuen.

Liebe Grüße
Paolo
Benutzeravatar
iQBeAsTiE
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.11.2010, 08:38
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste