Seite 1 von 4

Beifische fuer Zebrabaerblinge - Eure Ideen?

BeitragVerfasst: 02.02.2008, 15:03
von Angel
Hi,

so nun hab ich den Zebra's ein 200l gekauft, habe 11 oder 12 Zebras derzeit.

Alle anderen 4 AQs haben sich WW maessig zwischen Ph 6-7 und KH 5-7 eingependelt, daher denke ich werden die 200l werte auch so in der Ecke sein.

Nunnnnn welche Fische kann ich zu den Zebra's ins 200l setzten? Salmer und Co fallen weg denke ich jetzt weil die Zebra's zu aktiv sind.

Als Boden habe ich ganz feinen dunkelbraunen kies drin. Weiter ist noch eine 50cm wurzel & eine Kokosnuss voll mit Moos drin und natuerlich alle andern normalen Pflanzen.

Wuerde Zebra & Indischer Glaswels gehen?

Andere Idden, Traeume Fantasien bitte?

BeitragVerfasst: 02.02.2008, 15:31
von jojo24290
Hi,
weiß nicht welche Fische du magst, aber ich habe zu meinen Zebras Panzerwelse und Amanogarnelen, das klappt ganz gut. Du könntest die Zebras auch noch etwas aufstocken, die lassen sich auch ganz einfach züchten wenn du ein kleines Becken frei hast.
Ansonsten fällt mir auch grade nicht viel ein, gibt so viele Fische...
LG

BeitragVerfasst: 02.02.2008, 17:13
von Angel
Also ich moechte nicht Lebendgebarends drin (kein Molly, Platy & co).

BeitragVerfasst: 02.02.2008, 18:10
von TrauermantelSalmler
Was hälsts du von Sumatrabarben oder Keilfleckbarben?

BeitragVerfasst: 02.02.2008, 18:10
von aliena4
die zebras halten sich ja eher im oberen bereich auf. sinnvoll ist sicher was für den unteren bereich. da gibts ja viele möglichkeiten :wink:

BeitragVerfasst: 02.02.2008, 18:48
von Angel
Vorschlage Andrea?

Wuerden denn die Indischen Glaswelse nicht zu denen passen.

Ich dachte Max. 3 arte in 200er!?

BeitragVerfasst: 02.02.2008, 22:11
von Teddy
Hallo Angel

Wuerden denn die Indischen Glaswelse nicht zu denen passen.


Hatte sie selber noch nicht.
Bin mir auch nicht 100 prozentig sicher, könnte aber eng für die Bärblinge werden. Vielleicht steht was im Zierfischverzeichnis?

Gruß Teddy

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 10:26
von Angel
Das finde ich nur ueber Ind. Glaswelse:
AQ 200l, Schwarmfisch, Bereich Mitte

Was ja nun im ersten Anblick scheint als waere es OK, da die Zebras mehr oben sind!?

Ich haette schon gerne was am Boden ABER:
Die "nomrlaen L's" moechte ich nicht, die L Welse die mir gefallen kosten 100+ euro, das kann ich meinm Mann nicht verkaufen. Cory's finde ich nicht soooo ideal weil ich diesen ganz kleinen braunen Kies habe.

nun bin ich gestern Abend beim suchen auf "Messerfische" gestossen fuer den Boden - Hat damit jemand erfahrung oder kann mir was raten?

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 15:16
von aliena4
hi,

in meinem Fischebuch stehen als gute gesellschaft für zebras entweder schistura arten (z.b. schistura robertsi) oder gastromyzon arten (flossensauger).

Aber für panzerwelse ist dieser ganz feine kies auch ok, wenn auch nicht so ideal wie sand.

da die zebras sehr aktiv sind und sich sicher auch noch in der mitte aufhalten, fände ich glaswelse nicht ideal.

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 15:18
von aliena4
ach, und der Messerfisch stand in meinem buch leider nicht drin. im net hast du ja schon gesehen. da kann ich dir auch nicht helfen, aber von diesen stromstößen hab ich auch schon gehört

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 15:40
von Angel
Ich stelle den Link zu diesen fischen nun auch noch einmal heir ein, diese meinte ist, da habe ich nichts von Strom gelsen!? :shock:
http://www.interaquaristik.de/catalog/a ... cc776dde6c

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 15:44
von Angel
Gastromyzon sind diese "Doppelsauger" sag ich nun mal ganz doof, also sehen so aehnlich aus die die L's aber mit zwei runden saug teilen, wenn ich mich recht errinere.

Das waere naturlich auch was, wenn es die sind woran ich denke.

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 18:43
von Teddy
Hallo Angel

Such mal unter Google nach den indischen Glaswelsen.
Da findest du alle möglichen Versionen.
Vom friedlichen Gesellschaftsfisch bis hin zum Räuber, der kleinere Fische verspeist.
Ich wäre erstmal skeptisch. Hast du mal drauf geachtet wie sie in der Handlung gehalten werden?

Gruß Teddy

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 19:31
von gezina
Hallo!

Also ich habe gelesen, dass der Weißstirnmesserfisch nicht ganz einfach ist und wegen seiner Bissigkeit gegenüber Artgenossen alleine gehalten werden soll. 200L finde ich da auch schon Grenze.

Was wäre mit einer kleinen Schmerlen- oder Grundelart? Vielleicht die hier:

Netzschmerle
Schachbrettschmerle

oder

Otocinclus affinis


BG nadine

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 21:13
von Angel
@Teddy
Ich habe diese Ind. glaswelse erst 2x im laden gesehen biher. 1x alleine im 60er und einmal mit, ich moechte sagen es waren guppy maenner. Machenten aber ein extrem ruhigen eindruck im AQ dort auf mich.

@ Ev Netzschmerle hatte ich nun auch nur bisher im Inet geshen nicht im Laden hier, zumindest nicht das ich mich errinere.