Alle zusammen?

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Alle zusammen?

Beitragvon Änneken » 09.02.2008, 12:23

Hallo!

Ich hatte vor nicht allzulanger Zeit leider einen Pilz in meinem grossen Aquarium. Trotz regelmässigem Wasserwechsel, erhöhen der Temperatur, Medikamenten,... hat Klaus es leider nicht überlebt.

Nun überlege ich, den Besatz aus meinem kleinen Becken mit ins Grosse zu setzen. Das ging vorher nicht, da Klaus (Betta splendens) mir die Guppys nicht gelassen hätte.

Hier mal mein Besatz aus dem grossen Becken (112L; 80x35x40):

- Schwertträger: 1M/ 2W

- Betta splendens: 1 Weibchen ( das 2. wurde angefressen und hats leider auch nicht geschafft )

- 4 siam. Algenfresser

- Honig-Zwergguramis. 1 Pärchen

- 2 blaue Antennenwelse

- 3 Molly`s: 1M/ 2W

- 10 Neons

- 6 marmorierte Welse ( Ich vergess immer wie die richtig heissen)

- 1 gelbe Apfelschnecke


Aus meinem kleinen 60L-Becken möchte ich jetzt dazu setzen:

- 7 Guppys

- 1 Black Molly (W)

- 3 Schwertträger (W, Nachwuchs )

- 2 Otocynclus

- 3 Garnelen

- 6 marmorierte Welse



Funktioniert das? Oder ist es am Ende doch zu viel Besatz für ein Aq? Kann ich die Guppys mit allem was ich so habe vergesellschaften?


Schon mal vielen Dank!
Änneken
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2008, 12:19
Wohnort: NRW

Beitragvon gezina » 09.02.2008, 13:06

Hallo!

Also eigentlich passt dass nicht so besonders, da die Neon gegensätzliche ansprüche an die Wasserwerte haben wie die Lebendgebährenden (Molly, Schwertträger, Guppys).

Ich würde es wie folgt machen:

60er (PH ca. 6, KH max. 6)

10 Neons
1 Paar Guramis
5 Otocinclus
10 Garnelen


112er (PH ca. 7,5, KH min. 10)

1/2 Schwertträger
1/3 Mollys
7 Guppys
12 Panzerwelse
4 siam. Rüsselbarben
2 Antennenwelse
1 AS


Das reicht dann aber auch dicke. Langfristig gesehn würde ich versuchen mich von einer Lebendgebährenden Art zu trennen. Am besten von den Mollys, da die eigentlich sogar einen leichten Meersalzzusatz brauchen.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Änneken » 09.02.2008, 13:13

Dazu schon mal danke, aber der Punkt ist eigentlich, das ich das 60er Becken aufgeben will.
Änneken
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2008, 12:19
Wohnort: NRW

Beitragvon gezina » 09.02.2008, 13:17

Dann musst du Dich entscheiden und eine von den beiden o.g. Zusammenstellungen mit abgeben. Zumindest, wenn du deinen Fischen ein artgerechtes und gemütliches Zuhause geben willst.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Angel » 09.02.2008, 16:37

kann mich nadine nur anschliessen, wenn Du 1 AQ aufgeben moechtest: Entscheiden weile "Wasser wert gruppe" du behalten magst und welche nicht. Wenn Du Neon's & Co behalten magst musst du was an den Werten aendern.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon speed » 09.02.2008, 19:25

Hallo

Ich würde an deiner stelle auch ein paar abgeben. Vorallem die Schwertträger sie sind für ein 112L Becken nicht geeignet.
Hatte sie auch in ein 240L umgesiedelt.

Grug Christian
Mein Besatz 240l:

2 Kugelfische

4 Antennenwelse 3x 3cm und einer 15cm

10 Sumatrabarben

1 Fadenfisch (leider kann man ihn nur allein halten, weil er seinen Artgenossen immer umbringt.:( )
speed
Jungfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.02.2008, 13:17
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon gezina » 11.02.2008, 10:27

dieter hat geschrieben:Hallo

@ ev_84
Warum immer so hartes Wasser bei den Lebendgebärenden? Bei mir gedeihen sie gut in Wasser ph 7 und KH 4. Bei Wildfängen gebe ich Dir recht, aber Fische die schon in der x-ten Generation hier nachgezogen werden, die haben sich an das weichere Wasser gewöhnt.


VG Dieter


Mir geht es in erste Linie darum, dass die halt nicht mit den Neons und so zusammen passen schon alleine vom PH-Wert her. Ich glaube mit meinen Angaben bin ich auch nicht außergewöhnlich hoch gewesen was die Härte angeht. Bei uns kommt das so und höher aus'e Leitung...

Ich seh grad. KH min. 10 habe ich geschreiben. Gut das muss nicht so übertrieben hoch sein. Kann aber.

Danke für Deine Ergänzung.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon FischMac » 11.02.2008, 14:24

Ich kann mich nur Anschließen und ergänzen:

Siamesische Rüsselbarben werden viel zu groß und sind viel zu lebhaft um sie in einem 112l Becken zu halten. Selbst 200l sind noch zu klein.
Die brauchen vorallem schöne lange Kanten um zu schwimmen!!!
Gruß Silvio
--------------------------------------------------------------------------
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Winston Spencer Churchill
Benutzeravatar
FischMac
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 822
Registriert: 05.12.2005, 14:44
Wohnort: Riesa / Sa.


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast