Fragen zu Besatz und Verträglichkeit?

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Fragen zu Besatz und Verträglichkeit?

Beitragvon Aqua22 » 28.04.2008, 20:40

Hallo ihr Lieben :)

Bin neu hier und habe natürlich sofort einige Fragen.
Habe ein 112 er Becken, seit 2 Wochen ohne Besatz in Betrieb. Nun möchte ich mich um den Besatz kümmern. Temperatur ist um die 25 Grad, aber kann ich ja noch ändern.

Hier meine Wasserwerte:

Wasser: weich
Härtegrad: 3,84
pH-Wert: 7,88
Calcium: 24,6 (mg/l)
Nitrat: 4,8 (mg/l)



Nun würde ich gerne entweder ein Pärchen Schmetterlingsbuntbarsche, gelbe Zwergbuntbarsche oder Gelbe Buntbarsche hineinsetzen. (Irgendeine Buntbarschart halt ;))

Würde das hinhauen?
Und welche (schwarm-)fische würden dazu passen? Irgendwelche Salmler?

Ich danke euch schon mal für eure (hoffentlich) schnellen Antworten.

Aqua =)
Aqua22
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.04.2008, 20:30
Wohnort: Würzburg

Beitragvon FischMac » 29.04.2008, 06:13

Morgen,

als erstes mal, JETZT noch keine Fische rein. Warte noch mindestens 2-3 Wochen, besser 4. 6 Wochen hat sich bewährt :)
Und dann auf keinen Fall als erste Fische solche heiklen kanidaten wie Zwergbuntbarsche reinsetzten, da wirst du wahrscheinlich noch etwas warten müssen.
Ist der angegebene Härtegrad die kH, oder die Gh?
Auf jeden Fall würde ich Vorschlagen:
5 Panzerwelse für denm Boden (die kannst du als erstes einsetzten)
einen Schwarm für die Mitte (Am bestens salmer oder kleinere Barben, je nach Art 10 - 15 Tiere)
und nach einiger Zeit ein Pärchen oder Trio Zwergbuntbarsche.
Mehr nicht.
ABER nochmals der Hinweis: warte noch, die fische, deine Nerven und dein Geldbeutel werden es dir danken ;)
Gruß Silvio
--------------------------------------------------------------------------
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Winston Spencer Churchill
Benutzeravatar
FischMac
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 822
Registriert: 05.12.2005, 14:44
Wohnort: Riesa / Sa.

Beitragvon Teddy » 29.04.2008, 06:56

Hallo Aqua

Die Werte sind doch Versorgerangaben?
Du solltest schon mal dein Aquarienwasser durchtesten lassen (wenn es soweit ist), oder aber dir die nötigen Reagenzien besorgen.
Hast ja noch ein Weilchen Zeit :wink: , aber ist sicherer.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Beitragvon Symphysodon » 29.04.2008, 07:57

Hallo Aqua22,
ein Herzliches Willkommen von mir und ich hoffe du wirst an der Aquaristik Freude finden. Hilfe bekommst du hier, du musst dich nur melden.
Ja, die Einlaufzeit beträgt wirklich 6 Wochen. Dabei brachst du keinen Finger krumm zu machen. Nur die Technick muss in Gang bleiben.
Zum Messen der Wasserwerte solltest du dir Messreagenzien besorgen (gibts im Zoogeschäft). Nötig ist pH-Test, KH-Test, No2 (Nitrit)- Test, No3- (Nitrat) Test. Weiter nichts. Lass dir nicht mehr aufschwatzen. GH-Test schon gar nicht. Besorge dir möglichst viel Literatur über die Aquaristik. Das wird dir weiter helfen und du lernst Zusammenhänge zu verstehen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Aqua22 » 29.04.2008, 10:29

Erstmal danke für eure vielen Antworten.

In der Aquaristikliteratur steht eigentlich immer was anderes, habe gut 5 Bücher hier herumliegen - und gerade zum Thema Buntbarsche unterscheiden sich die Meinungen von buch zu buch ;)

Sollte ich den Wassertest jetzt schon machen oder erst wenn die Einlaufzeit rum ist? Wieviel kostet so ein Test ungefähr, damit mich niemand reinlegt? ;)
Die Angaben sind die Versorgerangaben, ja, ich dachte, die wären auch in Ordnung (da hätt ich mir den Test gespart *g*)

Finde euer Forum jetzt schon klasse, hier wird man richtig beraten =D

Psy
Aqua22
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.04.2008, 20:30
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Symphysodon » 29.04.2008, 13:46

Aqua22 hat geschrieben:Erstmal danke für eure vielen Antworten.

In der Aquaristikliteratur steht eigentlich immer was anderes, habe gut 5 Bücher hier herumliegen - und gerade zum Thema Buntbarsche unterscheiden sich die Meinungen von buch zu buch ;)

Die ist erst mal richtig, deine Feststellung, aber man darf dabei nicht außer Acht lassen, dass jeder Autor seine eigenen Beobachtungen preis gibt. Das Gebiet Barsche, ist sehr umfassend und man kann da keine allgemeingültigen Regeln aufstellen. Schon allein was das Wasser anbelangt. Südamerikanische Buntbarschen benötigen ein völlig anderes Wasser als Barsche aus dem Ostafrikanischen Grabenbruch. Demzufolge sieht die Wasserchemie entsprechend unterschiedlich aus. Selbst die Arten der Vermehrung und die Brutpflege sind mehr als unterschiedlich. Eines aber haben Barsche gemeinsam, aus welcher Gegend unserer Erde sie auch herkommen, sie sind Barsche. Das heißt, mehr oder weniger zänkisch und revierbildend.

Sollte ich den Wassertest jetzt schon machen oder erst wenn die Einlaufzeit rum ist? Wieviel kostet so ein Test ungefähr, damit mich niemand reinlegt? ;)

Nein! Es reicht zum Ende der Einlaufzeit um die Art des Besatzes zu bestimmen.
Schau mal bei Google und anschließend bei Zoo Zajac rein. Da hast du einen Anhaltspunkt für die Preise.


Die Angaben sind die Versorgerangaben, ja, ich dachte, die wären auch in Ordnung (da hätt ich mir den Test gespart *g*)

Die Angaben sind Normwerte die noch mit einer gewissen Toleranz belegt sind. Das hilft dir nur in sofern, dass du eine Grundlage deiner Wechselwasserwerte hast. Im Becken entwickeln sich die Werte beständig. Da werden Säuren gebildet oder Karbonate ans Wasser abgegeben. Das beeinflusst z.B. den pH-Wert. Der Stickstoffkreislauf belastet das Wasser und beeinflusst dadurch den NO2- bzw. den NO3-Wert zu Anfang und während der Einlaufphase. Der pH-Wert bestimmt z.B. ob in einem Becken giftiges Ammoniak gebildet wird oder ungiftiges Ammonium. Also ist der Ausgangswert des Wassers (Wasserleitung), nur mehr oder weniger interessant.

Finde euer Forum jetzt schon klasse, hier wird man richtig beraten =D

Freut mich und ich hoffe, du wirst bei dieser Meinung bleiben können.

Psy
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Teddy » 01.05.2008, 23:01

Hallo Aqua

Du könntest aber mal aller 2-3 Tage ein klein wenig Futter reingeben.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast