Span. Rippenmolche und Bergmolche zusammen halten?!?

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Span. Rippenmolche und Bergmolche zusammen halten?!?

Beitragvon Haustierzoo » 19.05.2008, 22:24

Hallo!

Wir haben 5 Spanische Rippenmolche in einem 250 Liter-Becken. Da diese Tiere sehr gross werden haben sie so eine grosse Behausung nötig.

Demnächst haben wir vor uns Bergmolche anzuschaffen, da wir diese Tiere auch sehr interessant und schön finden.

Kann man die beiden Molcharten zusammen halten oder wird da eine Art von der anderen gefressen?

Unsere Rippenmolche sind der zeit knapp 22 cm gross, die anderen werden bis zu 12 cm lang.


Danke für eure Hilfe,

Annika und Fred
Besucht doch mal meinen Haustierzoo unter

http://haustierzoo.de.tl/

Da gibts mehr über meine Aquarien und mehr.
Haustierzoo
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 14.01.2008, 00:34
Wohnort: Köln

Beitragvon Koimaxe » 20.05.2008, 21:06

Hallöschen,

ich kann hierzu nur recht wenig beitragen, aber soweit ich weiss neigen Rippenmolche durchaus zu Kannibalismus. Daher wäre von einer Vergesellschaftung abzuraten. Wenn man bedenkt, das die 12-15 Jahre altwerden, hast du dir ja ziemlich langlebige Genossen ausgesucht.

Bei deinem Interesse für Bergmolche weiss ich ebenfalls das diese zu Kannibalismus neigen. Im übrigen gelten die Bergmolche auf der Bundesartenschutzliste als "besonders geschützt". Ich halte es daher für keine gute Idee diese Tiere zu pflegen i.e. zu halten. Einige Bundesländer führen die Bergmolche in der Einstufung verschiedener Gefährdungskategorien.

Ist aber nur ein Hinweis. Ansonsten viel Spass mit deinen Tieren.
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron