Betta Splendens mit Zebrabarben

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Beitragvon Tara » 26.06.2008, 19:28

Hi!

Wohnt ihr zusammen in einem Haus? Wenn ja, dann lass sie dir doch erst mal bei deinen Aquarien helfen: Füttern, Wasserwechseleimer tragen, etc.
In dem 40er kannst du leider nichts weiteres dazu setzen.

Tara
1. 54 L: Flossensauger, Akysis hendricksoni, Blutendes Herz Platys

2. 54 L: Pelvicachromis taeniats "Moliwe", Panaqolus maccus

30 L: Red Fire, blaue Phs, aussortierte Crystal Red

12 L: schöne Crystal Red, Weißperlen Zwerggarnelen
Benutzeravatar
Tara
Diskus
 
Beiträge: 2052
Registriert: 17.06.2005, 07:59
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon gezina » 27.06.2008, 08:38

Filip Carlos Twelsiek hat geschrieben:Hallo, meine Schwester findet nur 1 Betta langweilig. Ich mag überhaupt keine Schleierfische.
Ich möchte ein 40liter Becken nehmen, weil das schon mit Moos Bepflanzt ist.


Dann mach es wie folgt:

1 Betta Mann
3-5 Amano Garnelen
2 Rennschnekcne oder Apfelschnecken

Mehr geht aber wirklich nicht.

Es gibt außerdem Kleinstfische für "Nanoaquaristik" wie Microrasbora bzw. Microborara Arten. Diese Fische sind aber nicht ganz einafch zu halten. Ob und wie sie sich mit einem Ka-Fi vergesellschaften lassen weis ich nicht.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Katrin » 27.06.2008, 16:55

Hi!

Ich fand Garnelen am Anfang eigentlich total uninteressant. Hab mich gar nicht drum gekümmert. Mir gings nur um Fische, Fische, Fische. Ein bisschen wie bei dir gerade.
Ich hab mir dann doch ein paar geholt und mittlerweile hab ich ein 30l Becken nur für Garnelis eingerichtet und bin total begeistert.
Die sind die ganze Zeit geschäftig unterwegs, machen keine Pause und suchen die ganze Zeit nach fressbarem. Es macht total viel Spass denen zuzuschauen. Im Zooladen fand ich die auch nicht so schön.

Noch ne Frage an die anderen. Wie siehts aus mit Perlhuhnbärblingen? Die werden nur 2cm...

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 27.06.2008, 22:40

Hallo, bei uns gibt es leider nur eine Garnelenart, Macrobachium sp., und die haben mir die Roten Neon weggefressen, und was ich nicht wußte, sie werden riesig. Tja, dann habe ich sie in einem alten Wasserkasten großgezogen, und gekocht. Eine Delikatesse.... :ätsch:
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.06.2008, 08:48

Hallo,

Es gibt außerdem Kleinstfische für "Nanoaquaristik" wie Microrasbora bzw. Microborara Arten. Diese Fische sind aber nicht ganz einafch zu halten. Ob und wie sie sich mit einem Ka-Fi vergesellschaften lassen weis ich nicht.


geht glaube ich nicht gut, das könnte als Zustatzfutter enden.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon gezina » 28.06.2008, 11:45

Aqua-Aquaristik hat geschrieben:Hallo,

Es gibt außerdem Kleinstfische für "Nanoaquaristik" wie Microrasbora bzw. Microborara Arten. Diese Fische sind aber nicht ganz einafch zu halten. Ob und wie sie sich mit einem Ka-Fi vergesellschaften lassen weis ich nicht.


geht glaube ich nicht gut, das könnte als Zustatzfutter enden.

Gruß

Matthias


Jepp, in die Richtung gingen meine Gedanken auch... :wink:
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon TrauermantelSalmler » 28.06.2008, 19:36

Filip Carlos Twelsiek hat geschrieben:Hallo, bei uns gibt es leider nur eine Garnelenart, Macrobachium sp., und die haben mir die Roten Neon weggefressen, und was ich nicht wußte, sie werden riesig. Tja, dann habe ich sie in einem alten Wasserkasten großgezogen, und gekocht. Eine Delikatesse.... :ätsch:


Das ist jetzt nicht dien ernst?
ôo
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 28.06.2008, 20:03

Doch, die gelten in ganz Brasilien als Speise.
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon TrauermantelSalmler » 28.06.2008, 20:37

Hmpf, dazu sag ich jetzt dann mal nix ^^
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.06.2008, 14:20

Hallo,

glaube uns würde eh das Herz bluten, wenn wir sehen was in den Heimatländern alles mit den Tieren gemacht wird. Bzw. welche Tiere dort als Delikatesse gelten. Eine von den Barschen und Fischen, die wir hier im Becken halten sind dort einfach nur Speisefische. Prachtschmerlen sollen zum Beispiel auch sehr gut schmecken....

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 29.06.2008, 18:05

Bei uns gelten Piranhas auch als Speisefische. Geht man in ein Andenkenladen gibt es getrocknete Piranha auf einem Ständer für die Wohnung.
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Katrin » 29.06.2008, 18:20

So was finde ich echt geschmacklos. Aber wie Matthias gesagt hat. Ich möchte nicht wissen was ihr alles mit unseren Aquarienfischen macht. Aber ihr versteht dann uns nicht, warum wir solche Fische ins Aq rein tun und nicht essen...?

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon gezina » 29.06.2008, 18:34

Hallo!

In Asien werden Ka-Fis gezüchtet als Statussymbol z.B. aber ebenso, vor allem von der Landbevölkerung, zu Eintopf verarbeitet.
Ich denke man sollte das nicht so eng sehen. Die strengen Inder haben sicherlich auch ein riesen Problem das wir Kühe also Rinder essen.

Und es werden auch nicht weniger hier schon mal Gambas und ähnliches gegessen haben. Warum dan nicht auch Süsswasser Krebse aus brasiliens reichen Flusslandschaften?


LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon TrauermantelSalmler » 29.06.2008, 19:45

Mh..ja auch wahr..
In der HErkunft vom Gibbiceps werden die dort ja auch als delikatesse angeboten..nunja
jedem das seine ^^
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Vorherige

Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast