Vorschlag

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Vorschlag

Beitragvon Mino » 04.06.2008, 12:53

Wär das was für mich?
-also wenn das alles mit den werten stimmt-

Amanogarnele: G: (M)4cm (W)4-5cm, W:, T:23-27°C
Sumatrabarbe: G:8cm, W:w-h, T:24-18°C

also mehr habe ich nich gefundne, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, irgendwas was zueinander passt

vielleicht was friedliches aber lebendiges, nicht zu großes

=)

danke
Benutzeravatar
Mino
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: Wolfratshausen, Bay.

Beitragvon Angel » 04.06.2008, 14:20

Welche AQ groesse hast Du denn?
Welche Werte hast du IM AQ?
Und was sitzt da schon drin (wenn uberhaupt)?
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Mino » 04.06.2008, 17:50

ich hab schon nachgeschaut brauchen alle gleiche mindestgröße und gleiche werte

breite: 80cm
tiefe: 35cm (minus rückwand:30cm)
höhe: 40cm (minus kies:34cm)

ich muss noch pflanzen reintun und alles, hab nur kies, rückwand und bis zur hälfte aufgefüllt


ich hab die werte noch nich gemessen, da ich es ja erst gestern wieder angefangen aktiv zu machen
frage: kann man eigentlich den wert noch ändern irgendwie?
Benutzeravatar
Mino
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: Wolfratshausen, Bay.

Beitragvon Mino » 04.06.2008, 17:52

am besten pflegeleichte fische, also die nicht gleich was extrawagantes brauchen oder schnell und gefährlich krank werden, also anfälliger sind oder so da ich noch anfänger bin
Benutzeravatar
Mino
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: Wolfratshausen, Bay.

Beitragvon Angel » 04.06.2008, 18:35

Fahr doch erst einmal richtig & komplett das AQ ein, sprich Kies rein, Pflaznen rein, Wasser rein pumpe an, am besten am selbsten Tag gemacht. Du benoetigst die Pflaznen waerend der Einlaufpahse.

Dann wuerde ich nach dem einlaufen (~6 Wochen spaeter) alle Werte komplett testen mit Tropfentest (Staebchen sind vielll zu ungenau).

Dann wuerde ich mich basieren darauf entscheiden.

Es gibt ja tausende Fische ich wuerde dannach entscheiden A) Was passt zu den werten B) Was gefallt dir?

Und ja werte kann man aendern, aufhaerten z.b. ist einfach, allerdings hates wasser zu enthaerten ist echt aufwand & auch mit kosten verbunden, deshlab ist es fuer dich, grade als anfaenger, einfacher & guenstiger deinen Besatz nach den Werten auszusuchen.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Mino » 04.06.2008, 20:18

ok thx
Benutzeravatar
Mino
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: Wolfratshausen, Bay.

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 04.06.2008, 21:45

Hallo,

Garnelen und Sumatrabarben gehen glaube ich wenig gut. Die Barben sind zu räuberisch.

Wenn du Garnelen halten möchtest, solltest du auf ruhige Fische zurück greifen. Aber da würde ich erstmal warten bis du die Wasserwerte hast.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Mino » 05.06.2008, 06:29

ja ok, heut kauf ich pflanzen

darf man eigentlich Steine aus der natur mit nach hause nehmen und sie als deko reingeben?

natürlich nur dann wenn man sie gut abgebürstet und in den backofen gepackt hat?

weil ich kenne einen ort an der isar, da gibts wunderschöne steine, und da war bislang noch keiner auser mir
Benutzeravatar
Mino
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: Wolfratshausen, Bay.

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 05.06.2008, 21:42

Hallo,

vom prinzip her sollte das kein Problem darstellen. Klar reinigen hast du ja schon angesprochen. Abbürsten und vielleicht auskochen oder in den Ofen wie du schreibst.

Das einzige Problem ist, dass in manchen Gegenden die Steine oft sehr kalkhaltig sind. Damit härtest du dein Wasser stark auf. Für Fische, die aus kalkhaltigen Wasser stammen ist das kein Problem. So vertragen die Lebendgebährenden wie Guppys usw. oder viele Barscharten die hohen Kh Werte sehr gut. Viele Fische kommen aber aus Weichwassergebieten und da sind solche Steine nichts. Ob die Steine kalkhaltig sind, kannst du einfach testen. Einfach einen Stein mit einer Säure beträufeln. Sehr gut geht es mit Salzsäure aus der Apotheke. Schaumt der Stein oder bildet Blasen ist er kalkhaltig. Desto mehr er schäumt, desto Kalkhaltiger ist er. Bilden sich keine oder nur wenige Blasen, ist wenig Kalk enthalten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Mino » 06.06.2008, 12:54

ich hab auch gelesen dass das mit einer essigsäure geht, geht des denn?

weil da gibts wirklich wunderschöne steine, natürlich müsste ich des mit dem kalk schaun, falls es aber klappt, des hoffe ich
Benutzeravatar
Mino
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: Wolfratshausen, Bay.

Beitragvon elber286 » 06.06.2008, 13:33

Hallo,

Essig dürfte prinzipiell auch gehen. Dann aber die Essig-Essenz nehmen (25 % Säure) und nicht den normalen Speiseessig (5 % Säure).

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 06.06.2008, 21:05

Hallo,

warum habe ich noch nie an Essig-Essenz gedacht. Das hätte ich sogar daheim....

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron