Falscher Besatz, bitte um Hilfe

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Falscher Besatz, bitte um Hilfe

Beitragvon Yuna 801 » 01.07.2008, 17:22

Hallo an alle

Leider hat sich rausgestellt das ich in meinem Zoogeschäft meines "Vertrauens" total schlecht beraten wurde und mein Besatz überhaupt nicht zusammen passt.
Erst mal die Daten zu meinem Aquarium:
110 Liter
26 Grad
Innenfilter
0,2 Nitrit
7,6 PH-Wert
ziemlich dichte Bepflanzung

Nun zu meinen Fischen:
8 Guppys (2M 4W) +2 Babys
7 Platys (2M 5 W)
3 Schwerträger (1M 2W)
2 Fadenfische (1M 1W)
3 Mollys (1M 2W)
3 Scheibenputzer (1M 1W 1 Baby)
4 Neons (gestern 10 Stück gekauft, 6 leider bis jetzt verstorben)
2 Schnecken

Was sagt ihr nun zu dieser Besatzung? Und was kann ich dann ändern. Die Fische sind ja jetzt so da. Kann ja nicht einfach welche raustun. Wo soll ich dann mit denen hin?
Ach ja, sollte vielleicht noch sagen, das das Becken bis vor 4 Wochen noch ein Goldfischbecken war. Doch die habe ich zwecks artgerechter Haltung in einen schönen großen Teich gesetzt.
Dann habe ich nach und nach den neuen Besatz gekauft.

Vielen Dank für eure Hilfe
LG Yuna
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Beitragvon gezina » 01.07.2008, 19:27

Hallo!

Freut mich das du meinem Rat gefolgt bist!

Also, zunächst einmal solten wir die Fische in Wasserregionen einteilen Dazu wäre es interessabt ob du auch den KH Wert deines Wasser messen kannst. Gibt es ebenfalls als einzelnen Tropfentest da du PH und Nitrit schon hast. Damit sind die drei wichtigsten dann auch schon zusammen.

Die Labendgebährenden Zahnkarpfen passen gut zusammen. Das sind:

Guppys
Mollys
Platys
Schwertträger.

Sie alle bevorzugen härteres Wasser mit einem PH Wert um 7,5. Es wäre zwar ratsam aufgrund der enomren Reproduktionsrate nur zwei max drei dieser Arten in einem Becken zu halten, aber immo ist das ein kleineres übel. Ich gehe davon aus das der meiste Nachwuchs eh gefressen wird. Das ist natürlich und in deinem Fall sogar besser sonst weist du nachher gar nicht wohin mit den Tieren. :wink:

Langfristig solltest du versuchen mehr Männchen als Weibchen zu haben damit die sich nicht wie die Karnickel vermehren. Außerdem solltest du min. eine der Karpfenarten "aussterben" lassen. Also nicht nachkaufen.

Die Neons mögen diese Bedingungen gar nicht sie sind Weich- bzw. Schwarzwasserfische (PH bis max. 7/ KH max.8) . Du solltest also keine nachkaufen und die Verbliebenden (falls es welche gibt) vielleicht an Freunde vermitteln.

Die Fadenfische gehören auch nicht in solch ein Becken. Sie bevorzugen ebenfalls weicheres Wasser und vor allem ruhigere Mitbewohner. Wenn sich eine Gelegenheit bietet würde ich die ebenfalls abgeben vielleicht kannst du sie sogar deinem Händler zurück bringen mit dem Hinweis, auf die falsche Konstellation und das er Dir das doch hätte sagen können.

Die Scheibenputzer, ich vermute Ancistren, sind anpassungsfähige zähe Fische und gehen somit in Ordnung. Diese brauchen allerdings dringend eine Wurzel als Einrichtung, das ist für ihre Verdauung lebenswichtig.

Die Temperatur würde ich auf 25° senken, wenn die Fadenfische raus sind auf 24° das genügt.
Den Nitritwert musst du unbedingt genau beobachten und ggf. Teilwasserwechsel machen, weil Nirtrit giftig ist sollte es innerhalb kürzester Zeit auf null runter gehen.
Viele Pflanzen ist super es sollten immer 2/3 des Becken bepflanzt sein.

Lass das alles erst mal einige Woche laufen und dann kann man anhand des ktuellen Standes überlegen ob du noch einen Schwarmfisch einsetzen kannst und möchtest. Dazu frag am besten hier nach bevor du dir was andrehen lässt.

Sooo, nun habe ich erst mal viel geschreiben. Ich hoffe das schreckt nicht ab und melde dich gerne wieder.


BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Yuna 801 » 01.07.2008, 21:31

Vielen Dank für deine Antwort.
Was ist denn der KH Wert? Habe bis jetzt immer nur von Nirtit und PH Wert gehört.
Im Zoogeschäft haben sie zu uns gesagt wir müssen unbedingt mehr Weibchen als Männchen nehmen, da sonst die Weibchen zu sehr gestresst sind und eingehen.
Auch von einer Wurzel habe ich noch nie was gehört.
Ist ja echt ärgerlich. In Zukunft werde ich mich auf jeden Fall hier informiren bevor ich irgentetwas an meinem Aquarium ändere.
Wäre es arg schlimm wenn ich die Fadenfische drin lasse? Nur für den Fall das ich sie nicht zurück geben kann. Ich kenne niemanden sonst der ein Aquarium hat. Sie sehen auch so aus als würde es Ihnen sehr gut gehen.
LG Yuna
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Beitragvon DeniZ » 02.07.2008, 12:47

Hi Yuna...
Für uns hat die Karbonathärte im Aquarium eine wichtige Aufgabe, es puffert den PH-Wert und verhindert somit zu starke und zu rasche Veränderungen des PH-Wertes.
Durch das enge Zusammenspiel zwischen KH und PH ist die KH ein wichtiger Wert für das Wohlbefinden unsere Pfleglinge.
Das dazu...

Mit dem "mehr Weibchen als Männchen" ist bedingt richtig, es trifft nicht auf alle Fische zu. Bei Neons zb ist es egal, da man es zum einen eh nicht erkennt, und sie sich zum anderen eh selten bis nie im Becken paaren.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Yuna 801 » 02.07.2008, 14:38

Hi
War heute gleich mal im Zoogeschäft und hab mir nen Test für den KH Wert besorgt. Der Wert liegt bei 10 Grad. Laut dem Test soll das gut sein.
Außderdem habe ich noch Frostfutter mitgenommen. Anfangs waren meine Fische etwas irritiert doch dann haben sie es gut aufgenommen.
Das soll ich nun jeden zweiten Tag füttern, richtig?
Das mit Männchen und Weibchen meinte ich nur bei den Lebendgebärenden wie Guppy, Platy, Schwertträger, Molly.
LG Yuna
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Beitragvon Helene » 02.07.2008, 16:35

Hallo Yuna,
hast du vielleicht einen Garten mit Teich?
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Beitragvon Yuna 801 » 02.07.2008, 19:41

Hi Helene
Nein leider nicht. Kenne nur jemanden der einen großen Goldfischteich hat.
Meinst wegen den Fadenfischen oder?
LG Yuna
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Beitragvon Helene » 02.07.2008, 21:23

Hallo Yuna, nein, eher, die Lebendgebährenden...- aber nix für die Godfische
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Beitragvon gezina » 03.07.2008, 09:52

dieter hat geschrieben:
gezina hat geschrieben:Die Labendgebährenden Zahnkarpfen passen gut zusammen. Das sind:

Guppys
Mollys
Platys
Schwertträger.


Hallo

Platys und Schwertträger zusammen in einen Becken, halte ich für keinen Guten Tip. Das führt zu unerwünschten Kreuzungen.

VG Dieter


Dann würde ich eine von den Arten zu denen Zählen, die man aussterben lässt. Ich wollte damit nur sagen, dass diese Arten von den WW zusammen passen. Das vier versch. insges. zu viel sind hatte ich glaube ich erwähnt. Auf die Kreuzugen hatte ich nicht gedacht hinzuweisen, da hast du natürlich recht.

Lg nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Tara » 03.07.2008, 20:46

Hi!

Der Grund für das Neonsterben lag wohl im Nitrit. Nitrit ist tödlich für Fische und sollte nicht nachweisbar sein. Ab 0,3 mg/L wird es kritisch. Kommen aber Fische aus nitritfreiem Wasser in Wasser mit Nitrit ( auch unter 0,3), dann sterben sie davon. Das Nitrit ist wahrscheinlich langsam angestiegen, wodurch sich deine Fische in geringem Maße daran anpassen konnten ( habe schon Fische gesehen, die noch in 1 mg/L schwammen).

Wie schon erwähnt wurde, solltest du mehrere kleine TEilwasserwechsel machen und auf gar keine Fall den Filter reinigen! Der braune SChnodder da drin darf gerne bleiben und ist für deine Fische notwendig, da darin die Bakterien leben welche das Nitrit abbauen! Den Filter reinigt man nur, wenn er kaum noch läuft und selbst dann drückt man den Schwamm nur leicht in einer Schüssel mit Aquarienwasser aus.

Eine unwetterfreie Zeit wünscht

Tara
1. 54 L: Flossensauger, Akysis hendricksoni, Blutendes Herz Platys

2. 54 L: Pelvicachromis taeniats "Moliwe", Panaqolus maccus

30 L: Red Fire, blaue Phs, aussortierte Crystal Red

12 L: schöne Crystal Red, Weißperlen Zwerggarnelen
Benutzeravatar
Tara
Diskus
 
Beiträge: 2052
Registriert: 17.06.2005, 07:59
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon gezina » 04.07.2008, 09:00

Diese Antwort hätt mehr in Ihren "Neons Sterben" Beitrag gepasst, oder? aber nett das du das noch mal klar machst.

@Yuna: Hast du schon was erreichen können und gibt es nun noch Neons?

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Yuna 801 » 04.07.2008, 09:20

Hallo ihr
Habe nun mehrere Teilwasserwechsel gemacht und den Nirtritwert fast auf null bekommen. Von den 10 Neons sind jetzt noch 4 Stück übrig. Denen scheint es gut zu gehen. Ich weiss das das zu wenig sind, man sollte sie doch mindestens zu 6 halten, richtig? Bin mir jetzt aber nicht sicher was ich machen soll. Neue dazukaufen? Aber da werden ja wieder welche sterben und außerdem passen sie ja von den Wasserwerten nicht zu den anderen Fischen. Das blöde ist, das niemand in meinem Freundeskreis ein Aquarium hat. Dachte mir das ich die vier einfach mit der Zeit "aussterben" lasse.
Nochmal zu meiner Frage mit den Fadenfischen. Denen scheint es richtig gut zu gehen. Wäre es arg schlimm wenn ich sie doch im Aquarium lasse? Laut Zoogeschäft vermehren die sich eh sehr schlecht und dann währe es ja auch nur eine Frage der Zeit.
Das Problem bei mir ist einfach das ich echt nicht weiß wohin mit den Fischen. Und einfach rausnehmen und "wegschmeissen" oder sowas mache ich auf gar keinen Fall.
LG Yuna
Yuna 801
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 09:36
Wohnort: Friedberg

Beitragvon gezina » 04.07.2008, 09:35

Nein!

Raus nehmen und weg schmeissen ist natürlich keine Lösung da hast du recht. Versuch sie vielleicht über aquaristik4free zu verschenken?

Ansonsten kannst du sie natürlich lassen. Was auch sonst? Ich würde keine Neons nachkaufen. Kann natürlich Jahre dauern bis die "unerwünschten" Arten "ausgestorben" sind.


LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Ina1709 » 04.07.2008, 18:41

Hallo,

ja, dass stimmt, Fadenfische werden (glaube ich) so um die 10 Jahre alt. Verbessert mich, wenn ich mich irre. Neons so drei bis vier Jahre.

Liebe Grüße
Ina
112er Becken
-12x Neonsalmler, -2x Roter Neon, -1x Schwarzer Neon, -2x Antennenwels, -7x Marmorierter Panzerwels, -1x Fadenfisch (w) bekommt Gnadenbrot, ist schon 10!
Benutzeravatar
Ina1709
Antennenwels
 
Beiträge: 178
Registriert: 26.12.2007, 19:11
Wohnort: Adelebsen

Nächste

Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron