Seite 1 von 1

Besatz für 160 Liter steht jetzt fest! Weiter unten ;-)

BeitragVerfasst: 05.08.2008, 18:33
von muenzenlatza
Bitte um Feedback für folgende Besatzüberlegung!

160 Liter
PH 7,4
KH 3
GH 4

(bin mittlerweile ab von Guppys! alleine schon wegen der Wasserwerte)

Folgenden Besatzwunsch

15 Zitronensalmler
15 Kupfersalmler
evtl. 2 Bundbarsche (vielleicht nen Tipp - welche ?)

2 CPOs
Und Red Fire Garnelen - (vielleicht nen Tip - wie viele ?)

geht das ?

Gruss Enrico :wink:

BeitragVerfasst: 05.08.2008, 19:44
von Aqua-Aquaristik
Hallo,

wenn du über Torf filterst, dann kannst du deinen Ph Wert senken. Dann steht dir die Welt zu den weichwasserfischen offen :lol:

Die Zitronensalmler wären eine schöne Idee. 15 Stück wären auch ok, nur von den Kupfersalmlern würde ich dir abraten. Die sind keine besonders freundlichen Mitbewohnern. Die hetzen andere Fische ziemlich und bringen unruhe ins Becken. Dann hastu glaube ich auch nicht lange Freude an den Garnelen.

Dazu vielleicht ein paar Kakadubuntbarsche oder Schmetterlingsbuntbarsche. Also ein Paar.

Gruß

Matthias

BeitragVerfasst: 05.08.2008, 20:39
von muenzenlatza
heisst das ich muss den ph wert noch senken um die zitronensalmler und barsche zu halten? ne, oder ? die wasserwerte habt ihr ja, gibts eventuell noch ne anderen salmlerart die ich mit den zitronensalmler halten kann , die auch garnelenfreundlich sind?

schön finde ich auch die Rubinsalmler oder Diamant Neons, Schwarze Neons

Besatz steht jetzt fest

BeitragVerfasst: 11.08.2008, 10:28
von muenzenlatza
Hallo,

Besatz steht jetzt fest: Bitte um Feedbacks!


30 Funkensalmler

10 Gelbe Phantomsalmler

10 Otocinclus macrospilus

1 Pärchen CPOs

Red Fire Garnelen (Ganz viele)


Das Becken ist jetzt in der 3. Woche der Einlaufphase, habe/ hatte gerade den sogenannten Nitritpeak, nach ca. 2 Wochen werde ich anfangen mit dem Einsetzen der CPOs und der Red Fire (Stabile Werte vorausgesetzt)

Dann nach und nach die anderen Bewohner, damit es nicht sofort "stürzt", das Becken!

Anregungen, auch zum Beitrag der Wasserwerte nach zwei Wochen, in der Rubrik "Wasserchemie" sind erwünscht!


Danke und Gruss Enrico

BeitragVerfasst: 11.08.2008, 13:07
von Angel
Wuerde dir nur echt den tip geben die CPOs ganzzz zum schluss einzusetzten, die kleinen koennen ganz schnell & ganz empfindlich auf AQs reagieren die noch nicht 110% eingefahren sind. Und das ist grade in den ersten AQ Wochen fuer die leider oft das ende.

BeitragVerfasst: 11.08.2008, 18:13
von muenzenlatza
Danke für den Hinweis!

Gruss

BeitragVerfasst: 11.08.2008, 22:08
von Aqua-Aquaristik
Hallo,

vielleicht musst du die Funkensalmler etwas reduzieren oder die Phantomsalmer weglassen, sonst wird es zu viel, aber warten wir da nochmal.

Bei deinen Wasserwerten aus dem anderen Beitrag würde sich eine Filterung über Torf anbieten, um den PH Wert ein wenig zu senken.

Gruß

Matthias

BeitragVerfasst: 14.08.2008, 10:21
von muenzenlatza
Hallo Matthias

Was für Vorteile, und was für Nachteile bringt die Torfilterung?

Schaffen die Salmler es auch ohne PH-Senkung?

Laut Verzeichnissen sind die PH-Werte für die Salmler ok?!

Wie funktioniert die Torffilterung?
Habe nur 2 Kammern in meinem Filter Eheim 2224!

Gruss Enrico

BeitragVerfasst: 14.08.2008, 10:39
von Katrin
Hi!

Hab auch nen 2224 an meinem 160L-Becken. Den einen Korb zur Hälfte leeren, dann am Besten (meinen Meinung) Tor Mec activ von JBL kaufen die Hälfte davon ins Säckchen, das dabei ist, rein in Filter und gut ist.
Ich hab die Erfahrung bei Torfgranulat gemacht, dass Mini-Kügelchen sich irgendwo festsetzen und aus deinem Filter eine Dreckbrühe raus kommt. Das bessert sich aber nach ein paar Minuten.
Mit den Aktivtorfpellets ist mein Wasser viel weniger gefärbt und die soll man erst nach 3-6 Monaten austauschen. Die Granulatkügelchen nach ein paar Wochen.
Kosten sind etwas höher bei den Pellets, halten aber viel länger.

Hier was von der Packung: JBL Tor Mec activ senkt durch seinen hohen Gehalt an Huminstoffen die Karbonathärte und den PH-Wert..... Wirkt algenvorbeugend durch eine leichte Einfärbung des Wassers, die bestimmte Teile des Lichtspektrums hereusfiltert, wie in natürlichen Tropengewässern.
Die leichte Färbung des Wassers ist für mich in meinem 160l-Becken nicht zu sehen. Es ist jetzt 1 Woche drin.

Also ich kenn nur Vorteile. Der einzige "Nachteil" ist, du musst es alle paar Monate austauschen.

Gruß Katrin

BeitragVerfasst: 14.08.2008, 21:32
von Aqua-Aquaristik
Hallo,

der Torf senkt den Ph Wert. Ich habe ganz gerne den Ph Wert unter sieben oder wenigstens um die 7. So sinkt das Risiko, dass sich giftiges Ammoniak bildet. Aber unbedingt nötig ist es nicht.

Gruß

Matthias

BeitragVerfasst: 15.08.2008, 08:09
von Symphysodon
Aqua-Aquaristik hat geschrieben:Hallo,

der Torf senkt den Ph Wert. Ich habe ganz gerne den Ph Wert unter sieben oder wenigstens um die 7. So sinkt das Risiko, dass sich giftiges Ammoniak bildet. Aber unbedingt nötig ist es nicht.

Gruß

Matthias


Hi
Richtig! In einem stabielen Stickstoffkreislauf wird das gesamte Ammoniak in Nitrit und Nachfolgende umgewandelt. Bei einem frisch eigelaufenen Becken kann schon mal Ammoniak auftreten, wenn z. B. plötzlich zu viel und zu oft gefüttert wird.