Typischer Anhfängerfehler Überbesatz?

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Typischer Anhfängerfehler Überbesatz?

Beitragvon der_jensn » 21.09.2008, 13:55

Hallo,

ich habe seit 3 Wochen mein erstes 190l Eck-Aquarium. Habe es eine Woche mit Bakterienkulturen us der Flasche einlaufen lassen. Es sind auch recht viele und große Pflanzen drin. Aber bei den Fischen habe ich zu viel durcheinander geschmissen glaube ich.

3 Nadelwelse,
2 Antennenwelse m/w
1 Hexenwels
3 andere Saugwelse, deren Namen ich nicht kenne, die mir aber in einem recht guten Beratungsgespräch für verschiedene Zonen beraten wurden.
2x3 Panzerwelse. unterscheiden sich nur in der Maserung

bis dahin war die Welt iO.

dazu kamen dann:
5 Blaukopfsalmer
5 Schwertträger (einer ist leider verstorben, verhilt sich aber von anfang an merkwürdig, viel allein und stand nur im Wasser rum, immer versteckt uns do.
5 Schmucksalmer

gestern mussten unbedingt noch 10 Neons dazu und nun ist das Aquarium irgendwie voll unruhig geworden. Ein Schwerträgerweibchen jagt die anderen auch teilweise fremden rassen und die Schmucksalmer jagen sich auch gegenseitig. Das könnte noch als spielen gelten, aber ich weiß nicht. jedenfalls, sind sich irgendwie alle Fische am rumnecken und rumflitzen. der Neonschwarm ist noch recht verhlten, wurde aber auch sofort von dem Schwerträgern attackiert. Meine Freundin wollte noch 2 gelbe Fadenfische haben, aber das werde ich ihr wohl ausreden müssen. Ist das 190l AQ bereits überbesetzt?

1 der Welse hab ich noch nie zu Gesicht bekommen, was passiert, wenn der tod in einer Ecke liegt? ICh habe schon dauernd gesucht, aber finde den nicht. Verstecke sind zwar genügen Steine mit Hölen und pflanzen vorhanden, aber ich mache mir echt sorgen.
der_jensn
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2008, 13:41
Wohnort: 53842 Troisdorf

Beitragvon Brochis01 » 21.09.2008, 14:59

Hallo,

beim Lesen Deiner Zeilen sträuben sich einem Aquarianer nicht nur die Nackenhaare !

"Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist",dann wird nach Hilfe gebrüllt und wird nachgefragt.

Wo bleibt denn die Information vor dem Kauf der Tiere,wo bleibt das Nachlesen über Haltungsbedingungen und Grundkenntnisse in der Aquaristik ?
Diese Pflicht hat eigentlich jeder Tierhalter !

Wo ist sie in diesem Falle bei Dir geblieben ?

Diese kritischen Worte mußt Du Dir leider gefallen lassen,bzw. solltest Du Dir gehörig hinter die Ohren schreiben,denn Deine Fische "leiden" unter Deinem Unwissen bzw. Deiner Sorglosigkeit,schade eigentlich,denn die Tiere können nix dazu.

Kranke Tiere sollten isoliert werden Quarantänebecken !

Informationen sammeln über geeignete Vergesellschaftungen von Fischen !

Und dann wieder berichten !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon Katrin » 21.09.2008, 16:50

Hi!

Schaust mal bei www.zierfischverzeichnis.de nach, was deine Fische für Werte brauchen, Literanzahl vom Becken etc, dann merkst du selbst, was du da alles zusammen gekauft hast.

Es gibt Fische, die 30cm groß werden, die für 190l nicht geeignet sind, die Wasserwerte spielen eine Rolle, die Gestaltung, zB fressen manche Barsche dir alle Pflanzen weg. (die hast du ja jetzt nicht drin, aber war ja nur ein Beispiel) Manche Fische sind sehr ruhig, manche hektisch, manche zupfen Flossen, manche, wie deinen Wels sieht man fast nie (ist bei manchen Tieren normal), die brauchen eben eine gewisse Zeit zum Eingewöhnen.

Du kannst dir zB noch ein Testset zum Wasserwerte messen kaufen, dann kannst du deine Fische so "sortieren", dass die übrig bleiben, die auch wirklich zu den Werten passen. Streifentest sind sehr genau, deswegen würde ich dir Tröpfchentest empfehlen.
Am Besten du googelst mal nach allen deinen Fischen und machst eine Liste was die alles brauchen, damit du einen Überblick hast.

Mit den Fischen selbst kann ich dir nicht weiterhelfen, da ich keinen einzigen von denen je selbst besessen habe.

Wichtigst Regel jetzt: AUF KEINEN FALL NOCH MEHR FISCHE DAZU KAUFEN!!

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Angel » 21.09.2008, 17:17

Da bleibt nurnoch zu raten:
1) Deine Wasserwerte ermitteln (mittels Tropfentest)
2) Die Fishce die nicht zu deinem WW passen, abgeben
3) Die fische die zu den WW passen aber gesamt nicht in 1 AQ > Weiteres AQ anschaffen oder abgeben. Sprich 1x Salmer AQ 1x Lebendgebaernd AQ und dann vor allem deinen uberbesatz am Boden aufteilen bzw abgeben.

Nutz hierzu den Link von Kathrin oben.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon DeniZ » 21.09.2008, 21:52

Autsch.

Hallo erstmal,


Ich kann nur soviel sagen, das ist wirklich absolut suboptimal was da im Becken zusammen schwimmt.
Du hast wirklich so ziemlich jeden Fehler gemacht den man machen kann...

Dieses rumgescheuche ist kein Spielen, das sind Agressionen. Ist ja auch klar, da sich diese Arten so in der Natur niemals zu Gesicht bekommen würden. Dazu kommt noch die Beckengröße, und die völlig falschen Wasserwerte.

Du könntest versuchen beim Zooladen anzurufen, und soviel wie möglich zurückbringen.
Bleibt der Besatz so, wird einiges mehr sterben.

Auf keinen Fall mehr etwas dazukaufen...

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Katrin » 22.09.2008, 09:05

Hi!

Und bitte informier dich das nächste mal vorher, wenn du einen Fisch haben willst.
Wir helfen gerne.

Sorry, dass wir alle ein bisschen gereizt sind, aber du hast echt genau die Fehler gemacht, die Neulinge machen, und uns tun einfach die Fische leid.

Bist du überhaupt noch da? Hast du noch Interesse, dass wir dir helfen?
Dann muss du jetzt leider Kritik ertragen können, sonst können wir dir nicht helfen.

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon der_jensn » 22.09.2008, 17:11

Hallo zusammen,

ich habe im allgemeinen nichts gegen Kritik, nur das alleinige meckern hilft mir auch nicht. Vielen Dank an, die mir wenigstens Tipps gegeben haben. im übrigen haben sich die Fische alle wieder beruhigt und schwimmen überwiegend friedlich nebeneinander umher. Ich denke die Revierkämpfe sind abgeschlossen und allgemein wieder bessere Stimmung. Aber wenn ich so lkese, das manche in nem 50l Becken 20 Fische haben, da bin ich gar nicht so voll mit meinem. Ist ja nicht so, dass die sich ständig anrempeln würden. Die Welse sind bester laune am Boden und an den Wänden und die anderen sind auch munter am schwimmen. Ich mache jeden Tag einen Streifentest. Ja kein Tröpchentest, aber immerhin. Nitrit ist komplett weiß und die anderen Werte auch alle normal und recht stabil. Im allgemeinen ist das Wasser recht weich hier. Ich behalte das ganze erstmal weiter im Auge. Ausserdem habe ich ja auch nicht sooo wild gewürfelt, immerhin habe ich versucht Vorwiegend Salmler zu nehmen. Ich hätte ja zu den Neons noch nene Skalar packen könen, dann hätte ich die Aufregung noch verstanden. Ganz so unbedarft bin ich ja nun auch nicht an die Sache ran. Naja, ich werd Euch erstmal in Ruhe lassen, könnt ihr mal ne weile auf nem anderen rumhacken.
der_jensn
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2008, 13:41
Wohnort: 53842 Troisdorf

Beitragvon Brochis01 » 22.09.2008, 17:20

Hallo,

es ist schade das Du die Kritik nicht richtig deuten kannst und die gutgemeinten Ratschläge der anderen User nicht annehmen willst oder kannst.

Es ist auch nicht einfach wenn man mit der Wahrheit konfrontiert wird und nicht richtig damit umgehen kann.

Aber bitte bedenke eins,Du selbst hast die Probleme uns hier geschildert und hättest sie selbst durch eigene Informationen vermeiden können.

Es waren nicht die "Anderen" sondern Du der hier um Hilfe gebeten hat,um es mal ganz höflich auszudrücken.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon der_jensn » 22.09.2008, 18:13

Wer passt denn nun nicht ins Becken? ich sehe momentan allein die Schwertträger nicht so passend, die anderen harmonieren ganz gut glaube ich. Wie viele Fische würdet ihr denn auf 190l empfehlen? Sind ja allesamt keine riesenfische, die ich habe. Was kann man den Welsen denn zu fressen geben? Ich gebe immer eine "Welstablette" und eine Gurkenscheibe rein. Die Gurkenscheibe wird auch imer gut angeknabbert. Demnächst werd ich auch mal Lebendfutter holen.
der_jensn
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2008, 13:41
Wohnort: 53842 Troisdorf

Beitragvon Angel » 22.09.2008, 18:40

der_jensn hat geschrieben:.... das manche in nem 50l Becken 20 Fische haben, da bin ich gar nicht so voll mit meinem.


....Ich kann dir leider nur noch einmal den Rat von oben geben....

Was das Zitat von dir hier betrifft- Es gibt ganz kleine Mini Fische von denen man sicher- hat man entsprechende erfahrung- 20 Stueck im 50'er halten kann. Alles aber immer vorrausgeztzt die erfahrung & entsprechend dem fisch ein gerechtes AQ & Werte.

Es gibt jetzt 2 moegelichkeiten:
1) Du agst Hilfe und veraenderung sodass du an den Fichen lange freude hast?
2) Du magst es eher so lassen, dann sei aber nicht traurig wenn sie dir der reihe nach eingehen.

Das musst Du wissen.

Generall ist Lebend oder Frostfutter besser als diese Flocken. Welstab's und auch versch. Gemuese kommen sehr gut bei den Bodenbewohner an. Es kann aber grade bei Gemuese sein, das Du es oefter versuchen musst, bis sie quasi "auf den geschmack" kommen. Das Gemuese immer nur ein paar Std drin lassen & dann wieder rausholen/ wegschmeissen, damit es dir nicht im AQ gammelt.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Sven 76 » 22.09.2008, 20:06

Hi jensn!

Und?Leben die Nadelwelse noch?

Glaub mir das sind die Ersten die dich verlassen werden...

Wer hat dir denn den Besatz verkauft??
Ich geh mal stark davon aus das du in mehreren Geschäften warst.Ein Verkäufer alleine kann garnicht soviel s******* verzapfen und dir diese Konstellation verbimmeln.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Beitragvon FuXX » 23.09.2008, 11:40

hmm an allgemeiner Kritik hast du ja jetzt genug gehört... daher mal mein Vorschlag:

Die schwerträger raus,die sind ganz anrtenfremd und brauchen eher hartes Wasser und du schreibst das du eher weiches hast.
die drei nadelwelse raus die werden meines wissens zu groß
und am besten noch die Panzerwelse oder zumindest eine art raus und von der anderen art dann 5 0der so.
außerdem würde ich bei der menge an bodenbesatz mehr als 1 futtertablette geben. so 3-4 wären schon angebracht.auch etwas im becken verteilt
Ich habe keine Signatur ;)
FuXX
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 601
Registriert: 09.07.2005, 13:52
Wohnort: Velbert/Wien

Beitragvon elber286 » 23.09.2008, 13:35

Hallo,

prinzipiell stimme ich Fuxx zu, nur beim Thema Futter bin ich anderer Meinung. Da das Becken erst 3 Wochen läuft, kann man es wohl kaum als stabil bezeichnen, vor allem wenn in so kurzer Zeit so viele Fische hinein gekommen sind. Daher würde ich ersteinmal noch sehr vorsichtig bei der Fütterung sein.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Beitragvon der_jensn » 23.09.2008, 18:50

Hallo,

ich bin froh, dass man sich hier doch noch gesittet unterhalten kann, war schon kurz vorm abmelden. Bislang ist alles noch putzmunter und wirklich sehr friedlich wieder geworden. Ich habe jetzt sogar den letzten Wels gesehen, ist ganz frech an der Scheibe rumgeflitzt. Wahrscheinlich hat ihn der Hunger raus getrieben. Die Panzerwelse geb ich auf keinen Fall her, die sind zu drollig. die lassen sich zu dritt immer von der Ströhmung treiben. denen geht es richtig gut. Eher trenne ich mich von den Schwertträgern, aber auch die sind wieder ganz lieb geworden. Ich werd das ganze jetzt mal im Auge behalten. Der Wassertest ist nach wie vor einwandfrei. die Saugwelse sind ganz verrückt nach Gurke, das klappt prima. mit der Fütterung bin ich auch noch recht vorsichtig, aber die Panzerwelse futtern ja den ganzen Tag über alles weg. Also die Welse sind mir nach Zonen in einem Geschäft als komplettsatz verkauft worden. die Beratung fand ich auch gut. Die Salmler und Schwertträger sind von nem anderen Geschäft und die Neons wiederum ein anderes. Ich habe jedesmal meinen bisherigen Besatz beschrieben. Also ich werde versuchen die Fische so zu halten. mag die nicht schon wieder stressen und umherfahren. Hat sich echt wieder beruhigt alles.
der_jensn
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2008, 13:41
Wohnort: 53842 Troisdorf

Beitragvon Christoph14 » 23.09.2008, 19:07

der_jensn hat geschrieben: Also ich werde versuchen die Fische so zu halten. mag die nicht schon wieder stressen und umherfahren. Hat sich echt wieder beruhigt alles.


Hi,
warum hast du eigentlich gefragt ob du ein Überbesatz hast???

Jetzt hast du die Antwort:

Ja du hast Überbesatz!!!

Aber bei den Fischen habe ich zu viel durcheinander geschmissen glaube ich.


Auch das wurde mit einem klarem JA beantwortet!!!

Warum versuchst du es den dann nicht mit unserer Hilfe zu ändern???

Du kannst ja jetzt echt nicht sagen wir wollen dir nicht helfen, du hast ja schon Vorschläge bekommen.

Oder reichen die dir nicht???

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Nächste

Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste