Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon Christoph14 » 03.10.2008, 17:52

Hi,
ich wollte in mein 80 cm Becken (126l) ein Siamesischer Kampffisch halten.

In Moment habe ich dort Purpurprachtbarsch drin, die ich abgeben werde
meine Wasserwerte mit dem jetzigem Besatz würden ja passen: pH: 7,0 GH: 17 KH: 3...

Jetzt mag ich den aber nicht alleine in dem Becken halten, also welche Salmler oder so würden zu dem passen. Die auch ruhig genug währen... und vielleicht auch die selbe Herkunft haben.

Kann man Panzerwelse oder Garnelen mit denen halten?

Was währe mit Keilfleckenbärbling?
Zebrabärblinge werden wohle zu lebhaft sein, oder?

lg
Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon elfe78 » 03.10.2008, 18:20

Hallo Christoph,

also, ich halte meinen Kafi im 80er Becken zusammen mit Dornaugen, nem Schwarm Fünfgürtelbarben (nicht zu verwechseln mit Sumatrabarben!) und immo einem einsamen Zwergfafi-Weibchen (bekommt bei Gelegenheit wieder einen Mann :wink: ). Außerdem wohnen in dem Becken Marmorgarnelen und ne Menge TDS... bisher hab ich nur gute Erfahrungen mit dem Besatz gemacht. Gut, außer vielleicht, dass nicht der gesamte Garnelennachwuchs durch kommt :) .

Salmer sind m. E. nach alle zu hibbelig für den Kafi, hab allerdings auch nicht die Salmer-Erfahrung. Ob eine Vergesellschaftung mit Panzerwelsen möglich ist, kann ich dir leider auch nicht genau sagen. Hoffe trotzdem, dass ich dir weiterhelfen konnte :)!
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon Christoph14 » 03.10.2008, 18:35

elfe78 hat geschrieben:Hallo Christoph,

nem Schwarm Fünfgürtelbarben (nicht zu verwechseln mit Sumatrabarben!)



zierfischverzeichnis hat geschrieben:Sie sollten nicht mit langflossigen Spezies zusammengehalten werden, da sie zum Flossenzupfen neigen. Fünfgürtelbarben in einem ausgewogenen Schwarm verhalten sich meist friedlich gegen andere Fische.

konntest du das nicht feststellen???

Und sollte ich ein Pärchen Kafi halten???

Also währen Garnelen kein Problem??

Gruß Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon elfe78 » 03.10.2008, 18:57

Hi Christoph,

nein, ich hab nicht beobachten können, das die Fünfgürtels Flossen zupfen. Sind m.E. auch wesentlich ruhiger als ihre Artgenossen, die Sumatrabarben. Ich hab allerdings damals, als ich die Vergesellschaftung ins Auge gefasst hab, auch unterschiedliche Angaben für die Fünfgürtels gefunden. Daher hab ich mit meinem Händler eine "Probezeit" für die Barben vereinbart... einfach um gucken zu können, obs klappt oder nicht.... bei oder nicht hätt ich sie postwendend wieder zum Händler gebracht :)

Den Kafi solltest du m. E. nach allein halten... Grad, wenns ein Bock sein soll (sind ja meist optisch ansprechender). Kafis sind in der freien Natur Einzelgänger, die sich wirklich nur zum paaren treffen und dann wieder getrennte Wege gehen. Wenn du jetzt ein Pärchen halten würdest, könnte es sein, dass der Bock das Weibchen hetzt, dass sie ständig versuchen, Nachwuchs zu produzieren, sich gegenseitig angehen.... alles Dinge, die das eh schon recht kurze Leben des Kafis nicht positiv beeinflussen würde.

Mein "Klaus" ist auf jeden Fall ziemlich entspannt unterwegs... fühlt sich m. E. nach gut in seinem Becken :wink:

Wegen der Garnelen: Solltest du nicht besonders den Wunsch nach Nachwuchs hegen, ist eine Vergesellschaftung durchaus möglich... meine Großen (ca. 1,5-2cm) flitzen auch mutig an den Fischis vorbei.... Auf jeden Fall gehen würden Amanogarnelen, sind größer als z. B. Red Fire... allerdings vermehren sie sich nicht einfach so im Süßwasser.
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon Christoph14 » 03.10.2008, 19:15

so stark vermehren sollten sie sich auch nicht, da ich immer Probleme mit Abnehmern habe...
Es sollten aber auch von den Farben her leuchtende sein z.B. Red Fire :D

Gibt es was zu Beachten beim Kauf der Kafis???

Gruß
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon elfe78 » 03.10.2008, 19:39

Hi,

also, wie gesagt, dann ist das auch mit Red Fire kein Problem... sind von der Größe her wie meine, und die Großen werden definitiv nicht als Futter angesehen.

Hm, zu beachten. Sicherlich natürlich, dass der Fisch agil, gesund und nicht abgemagert wirkt. Hatte bei meinem allerdings die ersten Tage echt Probleme mit dem Füttern, irgendwie wollte er das Futter nicht annehmen (egal, welches). Hab ihn dann mit der Hand gefüttert, da er nach fast ner Woche auch echt schwächlich aussah... und seitdem gehts. Keine Ahnung, worans gelegen hat... vielleicht der Stress vom Einzug in ein neues Revier... man weiß es nicht. Jetzt ist "Klaus" immer der erste, wenns ans füttern geht :)

Von daher vielleicht einen nicht allzu schlanken Fisch wählen, wenn möglich. Und die Flossen solltest du dir eventuell gut anschauen, dass sie nicht zuuuu fransig daherkommen... dann mal näher hinschauen (Flossenfäule...). Ansonsten: Was gefällt :D Mein "Klaus" ist wunderschön tiefblau und bekommt jetzt so langsam rote Zipfel :D
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon Christoph14 » 03.10.2008, 20:22

alles klar,
Danke für deie hilfe!!! :lol:

Gibt es den noch ander RUIHGE Arten, die zu den Kafis passen? Hat noch jemand Vorschläg?

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon elfe78 » 03.10.2008, 20:27

Büdde, dafür nicht....

Dafür sind wir ja hier oder? :D
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon Christoph14 » 01.12.2008, 18:25

kann man ein Fafi mit einem Schwarm Keilfleckenbärblinge zusammen im 80 Becken halten?
DIe sollten doch eigentlich auch sehr ruhige zeit genossen sein!

Gruß Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon Froschi » 01.12.2008, 21:29

Hallo,
nach meinen Erfahrungen : wenns Samler sein sollen : Neons .
Ich habe rote Neons ,-und die waren ein Herz und eine Seele mit Kafi . Sind auch mit die einzigsten die dem Kafi Respekt zolltem . Sind niemals an dessen Flossen , ruhige Salmler . Guppis gingen gar nich ,-viel zu wirr und gern mal an Flossen zupfend .
Jetzt hab ich auch blaue Perusalmler ,- wäre wohl auch nix mit Kafi gewesen (janz schön quirlig die Jungs) .
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Re: Gesellschaftsbecken mit Siamesischer Kampffisch

Beitragvon Christoph14 » 02.12.2008, 09:49

Hey,
ich glaube wir haben an einander vorbei geredet :wink:

ich wollte Keilfleckenbärblinge zum Kafi setzen... meines wissen nach sind das ja keine Salmler...sondere ein Bärbling

Aber übern Neon und Kafi habe ich bisher nix gutes gehört, die sollen zu unruhig sein...


Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast