Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon TrauermantelSalmler » 25.10.2008, 18:41

Hallo ihr :)

Ich hätte ne Frage und zwar, wenn mein KaFi nicht mehr ist (was hoffentlich noch lange dauern wird) könnte ich dann beide Barben in 112Litern halten?

Hätte so an 10 Sumatras und 13 Keilfleckbarben Gedacht.
Oder jeweils nur eine Art mit dann jeweils 15 Tieren.

Als Besatz hätt eich dann noch ohne KaFi 6 Dornaugen und 1 Ancistrus.


lg
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 26.10.2008, 21:15

Hallo,

ja also vom Besatz her sollte das passen. Würde dann eine schöne dichte Randbepflanzung machen, da die Barben schon mal recht aktiv sind dann in der Mitte einen Schwimmraum. In den Pflanzen können sich einzelene Tiere zurückziehen und im Schwimmraum sich austoben.

Auch die Dornaugen mögen es ja eher etwas dunkler. Ein paar Steinafbauten kannst du denen auch noch spendieren. Und die Welse brauchen eine Wurzel.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon TrauermantelSalmler » 27.10.2008, 11:14

Die Steine un die Wurzel habe ich :D
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 27.10.2008, 12:58

Hallo,

na dann sollte es auch passen. Haben die Dornaugen die Steine bezogen?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon elber286 » 27.10.2008, 15:01

Hallo,

beide Arten zusammen in 112 l halte ich nicht wirklich für optimal. Gerade die Sumartabarben erreichen ja doch eine recht ordentliche Größe. Von daher würde ich eher zu einer von beiden Arten raten und dabei zu den Keilfleckbarben tendieren.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon TrauermantelSalmler » 27.10.2008, 22:39

@ Micha, hast du auch ne begründung dafür? :D Weil ich pers. wenn einzeln eher zu den Sumatras tendieren würde..

@ Matthias, ja haben sie :)
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon elber286 » 28.10.2008, 07:41

Hallo,

die Begründung ist ganz einfach: Die Sumatrabarben werden mit rund 7 cm recht groß und sind sehr schwimmfreudig. Das heißt nicht, dass es nicht geht sondern nur, dass ich dann eher die Keilfleckbarben nehmen würde. Von denen können es dann durchaus auch 15 sein.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon TrauermantelSalmler » 28.10.2008, 22:06

Hm okay dann werde ich warsch. Keilfleckbarben nehmen.
Könnte ich die Dornaugen auf 10 aufstocken? ^^

Dankeschoen für die Ratschläge :D
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon TrauermantelSalmler » 28.10.2008, 22:22

Dann hätte ich noch ne Frage zu dornaugen, ob es ein Problem für sie wäre wenn ich für ihre Steinaufbaut Lavasteine hinzufüge, zwecks verletzungen.
Würden die sich schwer verltzen?
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.10.2008, 20:59

Hallo,

Lavagestein solltest du lassen, der ist zu scharfkantig. Die Gefahr, dass die Tiere sich daran verletzen ist zu groß. Die Dornaugenweibchen streifen ihre Eier an Steinaufbauten ab, würden sie das am Lavagestein machen, dann wäre die Verletzungsgefahr riesig. Daher lieber einen glatteren Stein nehmen.

10 Dornaugen sollten auch noch gehen. Sind ja keine großen Schwimmer.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Keilfleck-,Sumatrabarben in 112Liter?

Beitragvon TrauermantelSalmler » 30.10.2008, 20:09

Okay, dankeschoen ^^
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron