Beifische für Skalare

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Beifische für Skalare

Beitragvon Haui » 14.01.2009, 21:17

Hallo,
ich benötige wiedermal eure hilfe.

Ich suche einen Schwarmfisch, der gut zu Skalaren passt und wenn möglich sogar relativ leicht zu züchten ist.
Meine Wasserwerte:
KH 4
GH 6,5
PH ca. 7
Temp. 26°C

Mir ist der Rotaugen-Moenkhausia (Moenkhausia sanctaefilomenae) aufgefallen, würde der denn passen?
Neons kommen nicht in Frage da sie nur schwer zu züchten sind und weil ich schon rote Neons in einem anderen Becken pflege!

Mfg Haui
Benutzeravatar
Haui
Guppy
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.03.2006, 19:01

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.01.2009, 22:01

Hallo,

wie groß ist denn das Becken?

Vielleicht Blauer Kaisersalmler. Wobei zur Zucht wirst du ein extra Becken brauchen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Yviss » 15.01.2009, 08:48

Also wenn ich mir da meine 7 Skalare anschaue, wird da nichts aus der Zucht im selben Becken überleben. Ausser es wäre verkrautet, was dann ja aber nichts für die Skalare wäre.

Ich hatte, Lachsdanios und diese habens ich gut mit ihnen vertragen, allerdings ist die zucht nicht einfach.
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Katrin » 15.01.2009, 21:30

Hi!

Mir würden da Guppys einfallen. Die vermehren sich gerne.
Kommt natürlich drauf an wie groß deine Skalare sind, sonst werden die Mamas und Papas auch gefressen...

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Haui » 15.01.2009, 21:37

Zuerst einmal Danke für eure Antworten!

Für die Zucht habe ich noch ein freies 54l Becken zur verfügung, dass es bei den Skalaren nichts wird, war mir schon fast klar :?
Ich meinte nur das dies mit nicht zuviel aufwand verbunden sein sollte, wie bestimmte Anpassung der Wasserwerte oder anderen Vorbereitungen.

Das Becken fasst 200l.

@Matthias: Haben die von dir angesprochenen Blauen Kaisersalmler auch noch einen anderen namen? Ich konnte bis jetzt noch fast nichts über sie finden.

Die Lachsdanios gefallen mir sehr gut, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich die richtigen gefunden habe.
Heißen Lachsdanios auch Rubinbärblinge (Danio choprai)?

Mfg Haui
Benutzeravatar
Haui
Guppy
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.03.2006, 19:01

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Symphysodon » 16.01.2009, 12:18

Hi,
wenn mich nicht alles teuscht sollte der blaue Kaisersalmler mit lateinischen Namen "Nematobrycon palmeri" heißen. Nordwestliches Südamerika.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon AquaFan1 » 16.01.2009, 14:03

hi,

was hälst du denn vom Spritzsalmler?
Die haben ein wahnsinniges interressantes Leichverhalten und müssten auch relativ leicht nachzu Züchten sein.

mfg
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon stproff » 16.01.2009, 14:17

Hi,

zu denn genannten spritzsalmlern hab ich erst letzte woche eine super-interessante Reportage im TV gesehen auf Pheonix, da haben sie ua. das laichverhalten in freier natur gezeigt! Die find ich spitze, da hoppen männel und weibel von unten an ein Blatt, mehrere male und legen so die eier ab und werden befruchtet... Denn Rest macht das Männchen und Spritz von unten Wasser auf die eier, bis se schlüpfen! Echt voll genial! Würd auch von denn Werten her passen....

mfg
stproff
Guppy
 
Beiträge: 65
Registriert: 17.10.2008, 11:04
Wohnort: Hoyerswerda

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Haui » 16.01.2009, 16:43

Vielen Dank für eure zahlreichen Anworten!

Also Guppys pflege ich auch in einem anderem Aquarium, von daher reitzen mich die Spritzsalmler mehr :)
Klingt spannend mit dem Laichvorgang, jedoch bräuchten die dann eine Planze oberhalb des Wasserspiegels.
Habe ich das richtig verstanden? Weil dort habe ich keine Pflanzen :( Dann wäre ja keine Fortpflanzung möglich oder?

Der Kaisersalmler gefällt mir sehr gut, jedoch auch der Lachsdanio (Danio choprai? stimmt der name?)!

Gibt es wichtige Vorteile bzw. Nachteile bei den 3 Arten (Kaisersalmler, Lachsdanio und Spritzsalmler)?

Mfg Haui
Benutzeravatar
Haui
Guppy
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.03.2006, 19:01

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Yviss » 16.01.2009, 19:40

Ich habe sie damals unter alchsdanios gekauft. ich chatte aber auch mal eine andere Bezeichnung für sie gefunden. also lateinisch gesehen. nun denn den 2. Schwung den ich dann 1 Jahr spoäter kaufte, sah minimalst anders aus. Nachteile...fand ich keine.wren robuste Schwimmer und brauchen viel freiraum. im Zierfischverzeichnis steht zwar, das nicht szu größeren fischen, aber in der Praxis schwammen sie ganz normal zwischen ihnen herum. Man muss nur anmerken, das erst als ich von 15 auf 35 Fische aufstockte, der schwarm selbstbewust seine Kreise zog. vorher war er auch eher versteckt.
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon AquaFan1 » 17.01.2009, 13:03

Hi,

zum Spritzsalmler:
bin der Meinung, mal gelesen zu haben, dass sie zur Not auch an der Abdeckung ableichen. (sofern vorhanden)
Ob es da allerdings Probleme mit der wärme, von der Beleuchtung gibt, weiß ich nicht. Und "Artgerecht" ist es auch nicht so wirklich.
Aber eigentlich müsste es doch kein Problem sein ein Paar Blätter über die Wasseroberfläche zu hängen, Oder?

Ein Nachteil ist vielleicht, dass sie gerne mal Springen und bei nicht abgedeckten Becken raushüpfen.

LG André
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Haui » 18.01.2009, 13:14

Danke für eure Antworten!

Ich denke mal, es wird dann auf eine von den 3 Arten hinauslaufen. Je nachdem welche im näheren Umkreis zu bekommen sind und wie sie dann wirken.

Ich habe bei den Lachsdanios immernoch die Vermutung, dass sie recht klein bleiben/sind und es dadurch zu Problemen mit den Skalaren kommt!

Falls euch doch noch was zu den Arten einfällt, schreibt es ruhig.

Mfg Haui
Benutzeravatar
Haui
Guppy
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.03.2006, 19:01

Re: Beifische für Skalare

Beitragvon Yviss » 18.01.2009, 13:20

Mein lachsdanios habe ich mit skalaren gehalten und diese waren 3 cm....also die Lachdanios, nicht die skalare. WOBEI ich auch nicht weiss wie groß deine Skalre sind, wenn du junglachsdanios einsetzen willst. Bei mir waren dei Lachsdanios um die 2 cm und die Skalare etwa 1 1/2 mal fünfmarkstückgroß. später als die Lachis 3cm warren, waren die Skalare wiederrum doppelt so groß. also von daher....
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast