Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon CatSu » 23.02.2009, 23:00

Halli Hallo, :p

Am 21.2.09 haben wir uns ein Elite Aquariumset 60l (inklusive Pume, Heizstab, Thermometer) gekauft. Wir haben zwar kleine Erfahrungen aus unsren Kindertagen, sind aber ganz schön eingerostet, daher bitten wir hier um Mithilfe beim richtigen Einrichten. Es soll ein Gesellschaftsbecken werden und als Katzen- und Babyfernsehn dienen.

Am Sa haben wir es dann schon mal mit Kies, Deko (Wurzel, Stein und 1 Höle aus Plastik) und 5 Wasserpflanzen (Cabomba carolineana; Elodea densa; Echinodorus bleheri; Hygrophila difformis & ??? ) bestückt. Zugesetzt wurde ein flüssiger Pflanzendünger. Laut der Verkäuferin soll es eine Woche ohne Besatz stehen. Reicht das aus? Temperatur liegt derzeit bei 24 Grad. Und so sieht es aus:

Aquarium 003 klein.jpg


Die Wasserwerte laut Wasserwerke Hannover sind durchschnittlich:

ph-Wert 7,91
GH 11,8
KH 6,2
Nitrat 2,8
Nitrit wissen wir nicht

Wunschvorstellungen für den Besatz wären unteranderem:

Welse, Maulbrüter, Garnelen ... auf alle Fälle keine Guppys ... schön wäre Bewegung in jede Zone ...

Welche Arten und wieviele sind empfehlenswert damit sie sich Wohlfühlen?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten und Empfehlungen!!! :nod:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
CatSu
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009, 00:42

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon gezina » 24.02.2009, 10:34

Hallo!

Zunächst mal muss das Becken min. 4 Wochen ohne Besatz laufen. Dabei sollte der Filter natürlich an sein. Ich würde den Filter außerdem so platzieren, dass er über die lange Seite ausströmt.

Um eine ungiftige Wasserquali zu gewährleisten solltet Ihr Euch Wassertests kaufen. Und zwar Tropfentests. Die gibt es von JBL z.B. als Testset im Koffer. Da sind alle wichtigen Tests drin.

Welse werden für das Becken schon schwierig. Pazerwelse die für die Beckengröße geeignet wären kommen mit Eurem groben Kies nicht zurecht. Alle anderen Welse werden eigentlich zu groß. Einen Ancistrus würde ich vielleicht als grenzwertig aber möglich bezeichnen. Otocinclus wäre nett. Die müssen in Gruppen gehalten werden und sind leider etwas empfindlich vor allem beim (nach dem Umsetzen) das muss also sehr langsam und professionell von statten gehen. Wie du siehst alles nicht ganz einfach... :wink:

Grundsätzlich muss das Becken aber erst mal in Ruhe einlaufen und den Nitritpeak hinter sich bringen. Dann kannst du uns die Wasserwerte aus deinem Becken posten und dann schaune wir mal wer da so rein passt.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon CatSu » 24.02.2009, 20:14

Halli, Hallo

Danke für die Überlegungen ... habe mir schon gedacht, dass eine Woche zu kurz für das Einlaufen des Aquariums ist. Also werden wir jetzt noch 3 Wochen warten und uns noch etwas genauer informieren :p und die Test besorgen, um die Werten dann zu posten.

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
CatSu
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009, 00:42

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon gezina » 24.02.2009, 21:14

Das hört sich doch gut an!

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon CatSu » 26.02.2009, 09:46

Hallo,

Nun habe ich doch noch zwei Fragen ... während des Einlaufens sollte man dann trotzdem das Wasser (ein Viertel) die Woche wechseln und unsere Wurzel sieht etwas komisch aus ... sie ist überzogen mit einem durchsichtigen etwas ... sieht wie Scheim oder ganz feine Watte aus ... ist das ok oder sollte man sie raus nehmen ... ? :?

BG Manja
Benutzeravatar
CatSu
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009, 00:42

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon gezina » 26.02.2009, 10:01

Das mit der Wurzel ist normal. Den Schleim kann man abspülen oder drin lassen. Die ersten Bewoher und Schneckne werden das wegfressen.

Schnecken kannst du im übrigen schon bald ein paar einsetzen wenn du willst, aber überleg dir das gut, die wirst du nicht mehr los. :wink: Außer du nimmst welche die sich nicht in unseren Becken vermehren. Die Schnecken bringen den Einlaufprozess noch besser in gang. Du kannst auch eine winzige menge Futter ins Becken geben.

Das Wasser kannst du wechseln, musst du aber nicht da es ja noch nicht belastet wird. Die guten Bakterien, die das giftige NO2 (Nitrit) abbauen sind größtenteils im Filter. Ich persöhnlich würde in den 4 Wochen vielleicht nur ein mal wechseln. Der Filter sollte grundsätzlich immer nur dann vorsichtig im Wechselwasser im Eimer ein wenig ausgespült werden, wenn er nicht mehr richtig läuft.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon CatSu » 02.03.2009, 11:36

Halli, Hallo

Am Sa haben wir zwei süße Rennschnecken gekauft, eine Zebra und eine Orange Track. Diese flitzen ganz schön durch das Becken. Heute Morgen habe ich auch dann schon den ersten Nachwuchs entdeckt. Glaub es war die Orange Track. Na da hatten wir ja Glück :wink:, dass ein weibliches Tier dabei war. Denn laut dem Verkäufer wären es kein Zwitter. Also können wir über kurz oder lang, dann auch ein Paar Orange Track o. gestreifte mit Punkten abgeben. Wobei ich jetzt nicht wirklich davon ausgehe, dass sich Orange Track und Zebra gepaart haben. Von JBL haben wir uns erstmal die etwas günstigeren Teststreifen geholt. Werte sind zwar dadurch nicht so genau, aber als Richtwert werden sie doch erstmal reichen oder?

Also sie sind wie folgt:

No3 0mg/l (derzeit)
No2 0mg/l (derzeit)
GH >7°
KH 6°d
ph 7,6

Zum anderen hat das Becken noch einen feineren blauen Kies ca. 1 bis 2 cm dazu bekommen für die gewünschen Garnelen.

BG Manja
Benutzeravatar
CatSu
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009, 00:42

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 02.03.2009, 12:43

Hallo,

bei den Zebrarennstrecken muss ich dich aber leider enttäuschen. Mit dem Nachwuchs wird es hier schwer. Die Eier werden zwar abgelegt, aber zum entwickeln benötigen sie Brackwasser und das hat man ja leider nur selten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon elber286 » 02.03.2009, 13:48

Hallo,

Zum anderen hat das Becken noch einen feineren blauen Kies ca. 1 bis 2 cm dazu bekommen für die gewünschen Garnelen.


Garnelen brauchen blauen Kies? :shock:

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon gezina » 02.03.2009, 14:03

Ja, die Schneckenbabys können theoretisch nicht von den Rennschnecken sein. Und wenn, dann werden sie eingehen, weil sie ohne brackwasser nicht aufwachsen können, also das wäre zumindest sehr selten der Fall. Ich würde viel eher tippen, dass sich Eier von anderen Schnecken an den Pflanzen befunden haben.

Es ist aber auch praktisch unmöglich ein AQ Schneckenfrei zu halten. Wenn ich hier einfach nur von "Schnecken" rede meine ich im übrigen Blasenschnecken, einfache Turmdeckelschnecke, Posthornschnecken und was es sonst noch so an Gratiszugaben gibt. :wink: Etwas spezieller sind dann schon z.B. deine Rennschnecken, Geweihschnecken, Apfelschnecken oder die Anetome Helena (Vampirschnecke). Diese muss man zumeist wirklich kaufen.

Warum du nun anderen Kies für die Garnelen brauchst, dass verstehe ich auch nicht so ganz. Denen ist das im Grunde genommen Schnurz. Hat dir das die "Fachberatung" erzählt? Es ist sogar eher schlecht zwei verschiedene Kiesstärken zu mischen, da sich dann Klumpen bilden können und schädliche Faulgase.

LG nadine

PS: Magst du etwas Javamoos für deine Wurzel haben? Hier ein Bild.
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon CatSu » 02.03.2009, 15:57

Halli Hallo,

Ja ... das mit dem blauen Kies war das Ding mit dem dunkeln Bodengrund (Kies oder Sand) ... gelesen im Internet bzw. in mehreren Zoofachgeschäften den farbigen Untergrund gesehen ... Scheint ja nun doch nicht so gut zu sein ... und nun ... alles neu machen ??? :cry: Schadet es ... ???

Bei den Schnecken lassen wir uns überraschen, richtig sehen kann man es ja eh erst wenn sie größer sind oder eingegangen sind ... Wir haben auch nicht wirklich gehofft, dass es Nachwuchs gibt ... ansonsten hätte wir uns ja keine Nicht-Zwitter geben lassen. Mit den Rest müssen wir dann leben, wie Nadine ja schon sagte, ein schneckenfreies AQ gibt es nicht wirklich ... :wink:

Eine kleine Portion Javamoos würden wir wohl nehmen ... auch mit kleinen Schneckis ... :wink:

Gruss Manja
Benutzeravatar
CatSu
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009, 00:42

Re: Hilfe für Anfänger erbeten - Erstbesatz 60 l

Beitragvon elber286 » 02.03.2009, 16:18

Hallo Manja,

schaden wird es nicht. Ich finde zwar, dass blauer Kies nix in Aquarien zu suchen hat, aber das ist ja nunmal Geschmackssache... Abdunkeln hätte man den Boden (mal abgesehen von der ohnehin eintretenden Verdunklung durch Schmutz, ...) durch trockenes Buchen- oder Eichenlaub. Da haben die Garnelen auch gleich noch Zusatzfutter ;).

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast