Mein 180l Becken

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Mein 180l Becken

Beitragvon ashey2000 » 17.05.2009, 17:04

So, ich nochmal ;)

Also, ich bin mir etwas unschlüssig was ich in meine neues Becken setzen möchte.
Auf jeden Fall hole ich mir noch diesen Monat 3 blaue Monsterfächergarnelen (Atya gabonensis).
Zu diesen habe ich folgende Angaben erhalten:
Wasserbeschaffenheit: pH 6,0 bis 8,0 und dGH 5 bis 20.
Temperatur: von 20 bis 28° Celsius.

Mein Becken hat derzeit noch folgende Werte:
PH: 7,6
KH: 4°d
GH: 5°d
Temperatur: 25°C

Jedoch werde ich KH und GH noch erhöhen, habe dafür KG und GH+ bestellt.
Das liegt alleine daran, weil ich es gut zu 2/3 mit Regenwasser befüllt habe, da unser Leitungswasser hier einen extrem hohen PH Wert hat (ich habe 8,2 gemessen).
Unser Regenwasser hat eigentlich gemessene 7,0, keine Ahnung wieso der PH Wert derzeit noch so hoch ist.

Es steht aber auch erst seit fast 2 Wochen und ich möchte auf jeden Fall noch etwas warten, bis es richtig eingefahren ist.

Wie gesagt, GH und KH werden auf jeden Fall noch erhöht. Temperatur wird in etwa so bleiben, weil ich einige Wasserpflanzen habe die nicht gerne über 26°C haben, weiter runter auf etwa 22°C könnte ich es jedoch noch stellen.

Bepflanzt ist mit verschiedenen Pflanzen. Es sind jedoch auch mehrere zarte wie z.B. Vallisneria Torta und Nymphaea Lotus dabei, daher wären Pflanzenfressende Fische nicht so dolle.
Der Bodengrund besteht aus hellem Sand.
Schwimmpflanzen habe ich (derzeit) keine.
Der Bodengrund ist mit Wurzeln, Steinen und Höhlen ausgestattet.
Das Becken selbst steht recht schattig, direkte Sonne gibts nur Abends 1-2 Stunden.
Die Abdeckung ist (noch) nicht mit Röhren ausgestattet, die wollte ich zu guter Letzt davon abhängig machen, welche Fische ich einsetze da mir im Fachhandel gesagt wurde, dass verschiedene Fische auch verschiedene Röhren bräuchten, bzw. Fische wie Neons ja leuchten sollen und man daher anderen Röhren wählen sollte.

Gerne würde ich auch wieder eine Gruppe Flossensauger pflegen.
Allerdings finde ich zu Gastromyzon punctulatus keine wirklich angaben. Mal lese ich um 7 PH Wert und bei 22-25°C, dann wieder bis 8 PH Wert und mindestens 25°C...

Also, es sollte Fische sein die einen PH Wert um die 7,5 gut haben können, sich bei 22-25°C wohl fühlen und die mit meinen Atyas gut klar kommen.
Sie sollten recht pflegeleicht und für Anfänger geeignet sein.
Gerne hätte ich wenigstens 2 verschiedene Arten - vielleicht einen Schwarmfisch und 2-3 etwas größere (ich hatte den Assel Kugelfisch ins Auge gefasst weil mir gesagt wurde, die seien recht anspruchslos, in diversen Internetforen habe ich jedoch was anderes gelesen).
Die 2-3 größeren Fische sollten etwa 7- max. 10 cm groß werden, nicht größer.

Was würdet ihr empfehlen?
Und wenn wir schonmal dabei sind: auf welche Werte sollte ich GH und KH erhöhen? Habe gelesen, dass die PH Werte stabiler seien, desto höher der Härtegrad ist?
Eine kluge Frau widerspricht keinem Mann.
Sie wartet, bis er selbst es tut.
Benutzeravatar
ashey2000
Guppy
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.04.2009, 13:11
Wohnort: Dortmund

Re: Mein 180l Becken

Beitragvon Symphysodon » 17.05.2009, 18:23

Hi,
die Wasserwerte habe ich schon im anderen Forum genannt. Du musst überhaupt keine Aufhärtung vornehmen. Eher eine Absenkeung wenns nötig werden sollte. Zierfischhändler tragen gern etwas dick auf um etwas verkaufen zu können. KH plus oder minus brauchst du nicht. Den pH-Wert kannst du über dein Regenwasser regeln. Wenn du wenig, wie geschrieben, Karbonate im Wasser hast, ist es ungleich einfacher den pH-Wert einzustellen. Wie gesagt, bei 6,5 wäre optimal. Damit kommen alle Tiere klar (ausgegangen von der Aufstellung im Fische-Forum). Den GH-Wert brauchst du nicht zu beachten, auch wenn er immer und überall erwähnt wird. Er ist eh nicht, ausser dem Teil der Karbonathärte, beeinflussbar. Lass dich da nicht auf eine Diskussion ein, die wirst du eh nicht erfolgreich durchhalten.
Die Deko im Becken ist soweit ok. Wurzel sind wichtig, nicht nur für die Optik. Deine Flossensauger passen territorial nicht in das Biotop, bringen aber nichts durcheinander.
Deine Angabe "dGH 5 - 20 ist ein Gummiband das wohl noch endlos weiter gezogen werden könnte. Der Wert ist in der Konstellation so interessant, als wenn ein Sack Reis in Honkong umstürzt.
Wie schon Brochis im anderen Thread schrieb, ist gute Literatur anzuraten. Wichtig ist das Buch "Wasserchemie ...." von K.-H. Krause.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Mein 180l Becken

Beitragvon ashey2000 » 17.05.2009, 18:37

Danke, hab ich mir gleich mal in der Bib. vorbestellt und hol es mir Dienstag ab
Eine kluge Frau widerspricht keinem Mann.
Sie wartet, bis er selbst es tut.
Benutzeravatar
ashey2000
Guppy
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.04.2009, 13:11
Wohnort: Dortmund

Re: Mein 180l Becken

Beitragvon Brochis01 » 19.05.2009, 14:48

Hallo,

gute gebrauchte und dazu noch preiswerte Aquarienliteratur findest Du auch bei amazon. Achte bitte auch darauf das die Erklärungen zu den unterschiedlichen Themenbereich gut verständlich geschrieben sind.
Es nützt nix, wenn Du nach dem "Studium" des Buches ein weiteres Buch benötigst damit Du verstehst was im ersten Buch geschrieben ist. Wenn Dir das Buch zu unverständlich erscheint, dann lasse die Finger weg.
Auch WELTBILD und DER CLUB bieten gute bis sehr gute allgemeine Aquarienliteratur von Zeit zu Zeit in ihren Katalogen oder im Internet an.
Hier mal der Link zu WELTBILD

http://www.weltbild.de/suchergebnis/ind ... frbk=40000

Viel Spass beim Stöbern wünsche ich Dir !

P.S. Und weitere Fragen sind von Deiner Seite erwünscht !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Mein 180l Becken

Beitragvon ashey2000 » 21.05.2009, 15:24

hey, danke für den Tipp!
Gerade mit dem Verstehen hab ich ja Probleme. Das Buch welches ich zur Wasserchemie gelesen habe ist zwar vom Grundprinzip her verständlich (also dass Kohlendioxid zum Beispiel den PH Wert beeinflusst und wie) - nur sind die verständlichen Seiten leider auf 3-4 von 120 beschränkt ;)
Sonst steht da nur was von Ionen, Atomen und wer wohin geht und womit reagiert etc. Und dabei war ich in Chemie noch nie sehr gut und froh, als wir es aufgrund von Lehrkraftmangel in der Schule nicht mehr haben mussten ;)
Eine kluge Frau widerspricht keinem Mann.
Sie wartet, bis er selbst es tut.
Benutzeravatar
ashey2000
Guppy
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.04.2009, 13:11
Wohnort: Dortmund

Re: Mein 180l Becken

Beitragvon Symphysodon » 21.05.2009, 15:28

dann werde ich dir mal die Problematig per PN zuschicken.
Musst aber noch etwas warten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast