Besatzfrage - 54L Becken

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Besatzfrage - 54L Becken

Beitragvon nelschän » 24.11.2009, 11:18

Hallo ihr Aquarianer!

nun, erstmal möchte ich mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Cornelia (Nelschän), ich bin 22 Jahre alt und komme aus Österreich.
Meine Hobbies sind Musik, mein Hund (der ist allerdings einfacher zu halten als Fische :unibrow: ) und jetzt natürlich das Aquarium ;)

Ich bin das erste Mal hier und eine totale Anfängerin was Aquaristik anbelangt, darum bitte ich euch nicht zu hart über mich zu urteilen und mir zu sagen, sollte ich Fehler begehen / begangen haben. Tja... wahrscheinlich habe ich auch in Zukunft noch einige Fragen an euch. :oops:

Nun zu meinem Aquarium:

kurz die Eckdaten:
Größe: 54 Liter
Einlaufzeit: 6 Wochen
Pflanzen: einige
Wurzeln: Moorholz
Filter: extern - Tetratec 600

Wasserwerte:
PH: zwischen 7,5 und 8
GH: 9
KH: 5
NO2: <= 0.3 mg/l
Temperatur: 26,3°

Bild

Das Bild könnte wahrscheinlich keinen Fotowettbewerb gewinnen - ist eine Handyaufnahme, daher bitte ich die Qualität zu entschuldigen.
Soll aber auch nur der besseren Veranschaulichung dienen. :wink:

momentaner Besatz:

2 x Ancistrus (sind erst ca. 5 cm groß und werden sobald die Zeit reif ist in ein größeres Becken umsiedeln)
2 x Otocinclus
5 x Kupfersalmler
und einige Schnecken, die anscheinend mit den Pflanzen eingezogen sind

meine Frage:

zuerst möchte ich wissen, ob meine kleinen Welse (Otocinclus) eventuell noch ein bis zwei ihrer Artgenossen zur Gesellschaft bekommen können, oder ob dies besatztechnisch zuviel wird? (zwei sind vielleicht schwarmtechnisch etwas einsam - könnte ich mir vorstellen)

zudem hätte ich gerne noch ~ 5 kleine Fische ins Becken hineingesetzt, weiß aber ebenfalls nicht ob dies für das kleine Aquarium tragbar ist?

vorgestellt hätte ich mir hier eventuell Neons oder eine andere kleine Salmlerart...

Was sagt ihr dazu? Wieviel Fische haben noch Platz? Vielleicht habt ihr zusätzlich Ratschläge die ich für die Zukunft beachten sollte.

Vielleicht kann mir hier jemand ein paar Tipps geben - des wäre toll !

Vielen lieben Dank an euch alle,

Schöne Grüße,

Nelschän
nelschän
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.11.2009, 18:42
Wohnort: Österreich

Re: Besatzfrage - 54L Becken

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 24.11.2009, 12:45

Hallo,

ersteinmal Willkommen im Forum.

Den Otos solltest du in der Tat noch 3 Genossen dazu spendieren, wobei sie empfindlich auf Nitrit sind. Daher sollte das Becken schon gut eingefahren sein.

Die Kupfersalmler sollten auch in einer Mindesanzahl von 10 Tieren gehalten werden. Dann ist das Becken aber auch schon voll. Vielleicht kannst du noch ein paar Apfelschnecken oder ähnliches einsetzen.

Bei den Antennenwelsen musst du vorsichtig sein. Die hören irgendwann auf zu wachsen bei einem kleinen Becken. Das gilt eigentlich für alle Fische. Dies nennt man Kümmerwuchs. Man darf sich das aber jetzt nicht vorstellen als Anpassen an das Becken, sondern wirklich an einem verkümmern. Die Organe wachsen nicht mehr weiter und der Fisch hat nur noch eine Verkürzte Lebenserwartung. Daher wirklich rechtzeitig umsetzen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Besatzfrage - 54L Becken

Beitragvon nelschän » 24.11.2009, 14:29

Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Nachricht und das herzliche Willkommen.

Ja das mit den Antennenwelsen habe ich gelesen, deshalb werden sie demnächst in das 400L Aquarium eines Freundes übersiedeln - das Elend möchte ich den Kleinen auf keinen Fall antun! Sind leider durch falsche Beratung anfänglich in meinem Becken gelandet... :cry: .. sie haben aber denke ich ein gutes zu Hause in Aussicht :wink:

Also würdest du sagen in Summe 10 - ich nenn sie jetzt mal freischwimmende - Fische wie die Kupfersalmler und die 5 Otos (also Bodenfische) und dann habe ich den maximalen Besatz für ein schönes Zusammenleben meiner Fische erreicht?

Was hälst du von Garnelen oder Krebsen in meinem Becken? oder findest du die sollte ich, wenn ich welche wollen würde, in einem Artenbecken halten?

Apfelschnecken wären eine Überlegung wert - dankeschön...

Vielen Dank für deine Hilfe und schöne Grüße aus Tirol!

Nelschän
nelschän
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.11.2009, 18:42
Wohnort: Österreich

Re: Besatzfrage - 54L Becken

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 24.11.2009, 21:45

Hallo,

Garnelen und Krebse gingen von der Theorie her auch, allerdings wirst du dann nicht viel von denen sehen. Sie werden sich vermutlich gut in den Pflanzen verstecken, da die Kupfersalmler ein Fressfeind darstellt. Die Garnelen hälst du besser in einem Artenbecken, da hast du mehr von denen.

Ja würde schon sagen, dass damit der Platz in dem Becken ausgereizt ist.


Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast