Für alle die mit der MeWa-Aquaristik beginnen wollen...

Ähnlich wie ein Süßwasseraquarium, aber doch irgendwie ganz anders. Daher alles rund um die Meerwasseraquarien hier.

Für alle die mit der MeWa-Aquaristik beginnen wollen...

Beitragvon DeniZ » 25.06.2007, 12:10

Eins mal vorweg, da jetzt bestimmt einige drüber nachdenken sich sowas zuzulegen...


Mit Sicherheit hat jeder von uns Salzwasserfreunden irgendwann einmal vor einem Riffbecken gestanden, und hat sich gedacht so etwas muss mir auch ins Wohnzimmer.
Auch ist in der Regel ja schnell einen Liebling gefunden, in den man sich sofort verguckt hat. Sei es ein Pärchen Zwergkaiser, Clownis oder ev. auch nur ein Pärchen Krabbenaugengrundeln, deren Verhalten wohl unter den Menschen eine Traumbeziehung darstellen würde.
Schnell bermerkt man dann, daß die Fahnenbarsche selbst in 500l noch nicht wirklich zu hause sind, Clownfische aufgrund der Anemonengrösse nicht wirklich gut in ein 100l Becken passen, und auch ein Schwarm Chromis in kleinen Becken eher zu verstärkten Wasserbelastungen führen wird.
Im Nachhinein wird dann versucht im zu kleinen Becken das Riff umzukrempeln um mehr Platz zu schaffen, desweiteren bemerkt man danach,daß die Wasserwerte sich nicht halten weil die Technik zu knapp geplant wurde, oder man hätte am Ende gerne Sandbewohner obwohl man sich vorschnell für groben Bodengrund entschieden hat. Auch die oft zu findende "Einzelhaft" von Pärchenfischen in zu kleinen Becken gehört für mich dazu.

Letztendlich scheitern viele Becken an genau dieser Misere, nämlich das von vorneherein nicht über den gewollten Besatz nachgedacht wird.
Danach wird plötzlich überall rumgemodelt und die Probleme sind oft vorprogrammiert.
Ein Riesenschritt wäre getan, wenn es sich durchsetzen würde vorher darüber nachzudenken was man hauptsächlich im Becken platzieren möchte, und welche Bedingungen dabei zu erschaffen sind. Genau hier liegt auch unser Hauptanliegen, nämlich die Wichtigkeit der Vorausplanung zu berücksichtigen. Das betrifft auch die Technik wie bsp. die Lichtstärke.
Wer vorher weiß, daß er nur ein Weichkorallenbecken ins Leben rufen möchte, kann sich gut und gerne mit der Hälfte der Lichtstärke zufriedengeben im Gegensatz zu einem Becken mit generell geplanten SPS Besatz. Mir fällt auf, daß viele bereits das Becken stehen haben und immer noch nicht die unterschiedlichen Lichtbedürfnisse der Tiere kennen. Es geht hierbei auch nur ums Grobe, was lediglich eine sehr kurze Einlesezeit benötigt.
Informiert euch über eure Traumtiere, so können sich viele gewisse Enttäuschungen ersparen. Immer wieder ist leider festzustellen, das viele sich ein Becken hinstellen und erst nach Wochen und steigendem Informationsstand erkennen, das die Traumlösung gar nicht wirklich möglich ist.
Oft landet der Wunschbesatz aber dennoch im Becken, und dann haben wir das was derzeit leider allgegenwärtig ist. Unpassenden Besatz...
Um die Vorausplanung zu erleichtern, kann man sich mit Hilfe der Leute hier im Forum beraten, sodass man konkrete Projekte ins leben rufen kann. In welcher Form das passieren wird ist noch etwas in der Schwebe, allerdings wird es kommen. Das hier ist einfach mal etwas zum nachdenken für alle, die sich gerade überlegen mit diesem Hobby zu beginnen. Im Gegensatz zum Süsswasser, ist hier ein eingeschlagener Weg nämlich nicht mehr so einfach wieder umkehrbar.

Gruß DeniZ
Zuletzt geändert von DeniZ am 25.06.2007, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.06.2007, 20:50

Hallo,

danke Deniz! Finde deinen Beitrag sehr gut und wirklich zum nachdenken, Ich werde daher den Beitrag oben mal festpinnen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Meerwasseraquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron