Allg. Informationen gesucht...

Ähnlich wie ein Süßwasseraquarium, aber doch irgendwie ganz anders. Daher alles rund um die Meerwasseraquarien hier.

Allg. Informationen gesucht...

Beitragvon Casandra » 11.08.2008, 17:10

Hallo

Also ich bin allg. Fan von der Unterwasserwelt, vor allem Meerwasser.
Ich will mich jetzt aber nur ungern ins Unglück stürzen. Daher der Thread.

Jetzt meine Fragen:

1. Welches Buch über Meerwasseraquaristik könnt ihr mir empfehlen? Also welches ist wirklich sehr informativ?
2. Was für Kosten muss ich mind. für ein 54L AQ einplanen mit Besatz?
3. Ist es sehr schwer so ein AQ zu halten? Ist es empfehlenswert?
4. Könnte man ein Süßwasser-AQ zu einem MW-AQ umfunktionieren?

Ich will mich erst einmal langsam informieren. So schnell werde ich es eh nicht schaffen. Aber der Reiz kommt immer wieder durch ;)

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 12.08.2008, 16:12

Hallo,


1. "Nanoriff-Aquarien" von Daniel Knop, ist soweit ich weiß das beste...

2. Mit allem drum und dran, also vernünftiger Technik 300€

3. Was heißt "schwer", ich würde eher sagen empfindlicher als Süßwasser. Es kommt auch immer auf den Besatz an. Wenn du zb nur eine Krustenanemone und Lebendgestein hast, ist es eig schon fast egal wie viel WW du machst ;)

4. Klar kann man. Habe ich auch gemacht. Bedenke aber nur, das man von der alten Technik so gut wie nichts gebrauchen kann. Eigentlich nur die Heizung und das Becken selbst ;)


Mit dem langsam informieren finde ich klasse. Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite ;)

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon elfe78 » 12.08.2008, 17:33

Hallo Casandra und Deniz,

sorry, wenn ich jetzt mal so ins Gespräch platze :) hab da aber auch mal ne Frage, die mich brennend interessieren würde.

Stimmt es, dass man ein MeWa-Becken am besten nur in einem Nichtraucherhaushalt oder aber in einem Raum, der absolut "Rauchfrei" ist, aufstellen kann? Hab ich mal von ner Bekannten gehört, die sich im Fachhandel über MeWa erkundigt hatte.

Lieben Dank fürs zuhören und Neugier befriedigen :D
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Casandra » 12.08.2008, 18:11

Hallo

Ne die Frage ist gut. Bin nämlich Raucher :D

Also ich habe gestern von Latka das Buch bestellt. Mal schauen ob es ausreicht.

Ist es ratsam ein gebrauchtes zu kaufen? Also bei e**y werden ja komplette Aquarien mit allem drum und dran angeboten. Meist auch günstiger als wenn man alles selber macht.

Anderseits finde ich es besser wenn man das ganze selbst von Anfang an macht. Ich glaube, man kennt sein Becken daher auch besser und lernt es von Anfang an kennen.

Wegen dem Besatz: Ich glaube 60L reichen, aber was kann man da reinsetzen? So wie ich das durchs lesen erfahren habe, holt man sich automatisch kleine Tierchen ins Becken. Sogar kleine Seesterne (die reizen mich lol). Wenn dann nur was kleines. Also als Besatz.
Ich würde mich mal schlau machen was ich möchte und dementsprechend das Becken gestalten.

Vielleicht kann mir jemand dann vorher sagen, von welcher Firma die Produkte am besten sind bzw. günstiger.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 13.08.2008, 11:59

Also...

Zu der Raucherfrage:

Es wird deshalb davon abgeraten, da MeWa-Becken in 99,9% der Fälle offene Becken sind. Das kommt daher, da die Lampen einfach zuviel Wärme abgeben, und deshalb in einem Deckel überhitzen würden. Natürlich gibt es auch Eigenbau-Spezialanfertigungen.
Natürlich ist es bei offenen Becken nicht gut, da der Rauch über die Wasseroberfläche streifen kann. Mir ist jetzt nichts im MeWa-Bereich über genaue Folgen bekannt, aber man kennt das ja im Süßwasserbereich von den Labyrinthern. Diese sterben wesentlich schneller, wenn sie Rauch einatmen.
Das ist doch wohl ein Grund das Rauchen sein zu lassen, oder? ;)


Zu den Komplettsets:

Eingefahrene Becken würde ich nicht kaufen. Zum einen muss für den Transport alles hinausgenommen werden, was die empfindlichen Korallen, Mikroorganismen und sonstige kleine Tiere nicht gut fänden. Im schlimmsten Falle geht dir das Biotop des Beckens den Bach runter, und das Becken "kippt um".
Zum Anderen macht es einfach viel mehr Spaß ein Becken komplett neu einzurichten. Nicht nur weil das "Basteln" besonders Freude macht, sondern weil du dadurch dann auch alle "Phasen" des Einlaufens, des Wachstums und und und kennst.

Zum Besatz:

Es kommt immer ganz drauf an. Willst du Fische halten, oder bist du eher so der Wirbellosen-Fan? Denn da gibt es auch ganz bunte Dinge ;)
Ja, beim Lebendgestein hatte ich auch kleine Seesterne dabei. Sogar 3 Krabben waren dran.
Fische gehen auch, da gibt es "Nanoriff-geeignete"-Arten, welche auch im Knop drinstehen.

Wenn du dir mit dem 54er sicher bist, kann ich dir mal eine Technikaufstelung hier machen, was ich bei mir drin hatte. Und da man mich hier kennt, weiß man auch das ich kein Billig-China-Schrott nehme, sondern immer nur das beste ;)

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 13.08.2008, 13:37

Hallo Deniz

Ich krieg gerade Angst, denn ich bin Raucher :( Und ich rauche im Wohnzimmer, wo das Becken hin sollte.

Aber erst mal zu meinen Vorstellungen:

Ich schwanke noch zwischen 60L und 112L. Obwohl 60L einfacher zu realisieren ist (Mollys, Platys etc. raus.). Ich habe ein TetraAqua Art 60L, das ich evtl. umfunktionieren würde, falls das möglich ist. Es steht auf einem recht stabilen Schreibtisch (Platte ca. 2cm dick). Ich selbst stand und saß schon drauf, ohne das es nur Geräusche gemacht hat :D

Ich wäre mit Wirbellosen zufrieden, solange sie "aktiv" sind. Auch kostenmäßig wäre im Moment ein 60L Becken eher realisierbar. Wie ich allerdings beleuchten soll, weiß ich nicht. Mit Gewalt krieg ich die Abdeckung sicher ab :P Aber dann stehe ich vor einem Problem.

Habe mich heute etwas schlau gemacht, wie man so ein MeWa-becken einrichtet. 2 Wochen nur Wasser, Technik und Tote Steine, 8h Beleuchtung. Dann Lebendgestein und dabei tägl. Filtermaterialien reinigen. Und so weiter.

Auch das man nicht erst das Süßwasser reinmacht und dann Salz dazukippt, sondern das im Eimer tut und 24h wartet. Echt kompliziert, aber gut ;) Ich glaube ich kriege das allg. hin, habe jetzt ca. 1h grob in dem Buch von Latka gelesen. Das einzige was mit chinesisch vorkommt ist die Technik haha
Ist aber beim Süßwasser-AQ auch nicht anders. Aber Filter und Heizung ist ja nicht viel als technik. Beim MeWa-Becken wird es ja etwas mehr sein.

Aber wäre ganz nett wenn du mir mal die Technik auflisten kannst und ob das mit meinem TetraAqua Art 60 zu realisieren ist. Bzw. was am Ende für Gewicht herauskommt, und ob der Schreibtisch ausreicht. Im Moment stehen da ja ein 60L becken und ein 25L Becken drauf, problemlos.

Also, hoffe du kannst mir weiterhelfen ;)

Liebe Grüße
Steffi

Edit: Also zum einen habe ich mir mal die Technik von kügelfisch hier angeschaut. Ich wäre auch für den HangOn von AquaClear, da er ja die Strömungspumpe ersetzt. Was hälst du davon?
Eigentlich hatte ich noch eine Frage, aber die ist mir entfallen haha.

Edit 2: ich weiß es wieder :D
Welche Wasserwerte sind denn für ein MeWa-Becken wichtig? Also ich weiß bisher nur pH, KH, Nitrit, Nitrat, Salz (wie auch immer lol).
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 13.08.2008, 17:54

Casandra hat geschrieben:Hallo Deniz


Hallo! :D



Casandra hat geschrieben:Ich krieg gerade Angst, denn ich bin Raucher :( Und ich rauche im Wohnzimmer, wo das Becken hin sollte.


Na ich denke wenn du nicht qualmst wie eine Nebelmaschine sollte das kein Problem sein.


Casandra hat geschrieben:Habe mich heute etwas schlau gemacht, wie man so ein MeWa-becken einrichtet. 2 Wochen nur Wasser, Technik und Tote Steine, 8h Beleuchtung. Dann Lebendgestein und dabei tägl. Filtermaterialien reinigen. Und so weiter.



Genug gequotet :wink:

Es ist alles halb so wild mit der Technik. Das mit dem Hangon hat sie glaub ich sogar von mir die Idee?!
Hatte ich damals auch, ist auch das beste.
Technik:
Beleuchtung: Ich hatte 3x24W T5 -ebay-leuchte. War die einzige Leuchte von ebay die sogar vernünftig war... Alternativ, aber teurer, dafür schöner würde 70W HQI gehen.
Heizung: 50W Jägerheizer.
Pumpe: Aquaclear50 Hangon, Powerhead 301
Abschäumer: Sander Piccolo
Membranpumpe für den Abschäumer: Eheim Compact 300 (da ich damit zwei Becken betrieben habe)

Der Abschäumer kommt dann in den Aquaclear rein. Sieht besser aus und nimmt wenig Platz weg. Bei mir im 12er ist die Heizung sogar noch mit drin ;)

Totes Gestein brauchst du garnicht! Am besten 6-7 kg Lebendgestein. Sieht besser aus und ist wesentlich effektiver!

Alles in allem kannst du mit 10kg Zusatzgewicht rechnen. Allerdings ist im MeWa-Bereich die Sandschicht auch nur 3-4 cm hoch.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 13.08.2008, 18:25

Hallo

Aber HQI-Leuchten hängt man doch 30cm über der Wasseroberfläche auf, oder nicht? Das würde ja dann mit der Abdeckung nicht klappen. Ich hätte versucht, falls möglich, die 4 T5 Röhren (evtl. CORALSTAR T5/T8 von SLi) in die Abdeckung vom Tetra AquaArt reinzubauen, irgendwie...

Ich habe mir dein Becken angeschaut, und werde mich an deiner Technik orientieren. Hoffe mal das wird nicht all zu teuer. Der Schock kommt eh noch lol

Im Buch steht man solle zwischen Gestein und Wasseroberfläche noch 25cm Platz lassen, wegen Korallen. Stimmt das? Ist das bei 60L überhaupt realisierbar? Oder muss ich da einfach etwas flacher bauen?

Die Wasserwerte die ich herausgefunden habe sind bisher Salzgehalt, KH, pH, Calcium und Magnesium. Habe ich da noch was vergessen oder waren das die wichtigsten Werte?

Jetzt schweife ich mal kurz vom Thema ab, aber es gehört ja auch dazu ;)
Ich will wie gesagt mein jetziges 60L Becken dazu umfunktionieren. Ich habe noch Platys, Mollys, Dornaugen, einen Zwergschilderwels und 2 Fadenfische drin. Alle krieg ich unter, bis auf die Fafis. Verstehen die sich mit Kakadus und Purpurprachtbarsche?

So, mehr fällt mir grad nicht ein ;)

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 13.08.2008, 22:03

Casandra hat geschrieben:Aber HQI-Leuchten hängt man doch 30cm über der Wasseroberfläche auf, oder nicht? Das würde ja dann mit der Abdeckung nicht klappen. Ich hätte versucht, falls möglich, die 4 T5 Röhren (evtl. CORALSTAR T5/T8 von SLi) in die Abdeckung vom Tetra AquaArt reinzubauen, irgendwie...


Das wird nicht klappen, und ist auch eine extrem schlechte Lösung. Zum einen wirst du die Vorschaltgeräte nicht ohne weiteres unterbringen können, und zum anderen wird dir warscheinlich einmal die Woche eine Röhre den Hitzetod sterben, und das Wasser wird immer über der Temperatur liegen.
Wenn du MeWa machen willst, dann vergiss die Abdeckung!
Ich würde bei der Beleuchtung nicht pfuschen, das rächt sich später.


Casandra hat geschrieben:Ich habe mir dein Becken angeschaut, und werde mich an deiner Technik orientieren. Hoffe mal das wird nicht all zu teuer. Der Schock kommt eh noch lol


Alles in Allem an die 300€

Casandra hat geschrieben:Im Buch steht man solle zwischen Gestein und Wasseroberfläche noch 25cm Platz lassen, wegen Korallen. Stimmt das? Ist das bei 60L überhaupt realisierbar? Oder muss ich da einfach etwas flacher bauen


Das ist meiner Meinung nach wieder so eine Art Halbwarheit. Natürlich kannst du Korallen auf den obersten Zipfel setzen, aber eben auch tiefer.

Casandra hat geschrieben:Die Wasserwerte die ich herausgefunden habe sind bisher Salzgehalt, KH, pH, Calcium und Magnesium. Habe ich da noch was vergessen oder waren das die wichtigsten Werte?


Nein das sind sie ;) Vor allem Salzehalt und pH.

Casandra hat geschrieben:Verstehen die sich mit Kakadus und Purpurprachtbarsche?


Habe ich bisher noch nie zusammen gehalten ;) Kann ich nichts zu sagen.



Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 13.08.2008, 22:12

Hallo DeniZ

Also ein offenes Becken. Wie schaffe ich das dann mit der Beleuchtung und die Befästigung? Das wird echt ein Problem, ich dummes Frauchen :D

Zu den Kosten bisher: Ich stehe gerade so bei 238€, aber die Röhren fehlen eben noch. Bisher ganz ok find ich. Wird aber alles eine ganze Weile dauern.

Aber ich glaube bisher sind alle Fragen beantwortet. Danke erstmal (ein großes Danke, wenn schon denn schon ;) )

Ich werde langsam versuchen mein 60er Becken aufzulösen und sehen wie das mit den Fafis läuft. Dann werde ich mir Gedanken um die Lampenkonstruktion machen. 30cm Abstand zur wasseroberfläche sind ausreichend? Man kann das sicher auch irgendwie an die wand schrauben, oder?

Vielleicht hat ja jemand Anleitungen zum Bau. Bin da echt voll ratlos.
Vor allem auch wie die angeschlossen sein müssen und ob alle 4 gleichzeitig brennen müssen bzw. wie das ganze allg. aussieht.

Sowas wie Bodengrund, technik und alles was echt haltbar ist kann ich ja zwischenzeitlich schon besorgen. Damit ich nicht alles auf einmal kaufen muss. Alles lebende kommt dann wenns Becken richtig steht mit Beleuchtung und so.

Vielen dank nochmal :D Das Forum ist echt suuuuupeeeer!

Liebe Grüße
Steffi

Ach Quatsch... Sind HQI-Leuchten besser? Bzw. wie sieht das mit dem Preis aus im gegensatz zu den Röhren?
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 14.08.2008, 18:57

Ach man muss da nichts selber basteln.

Die Lampen, vor allem HQI haben eine Deckenhalterung alles schon dabei ;)

Es sei denn du nimmst einen Billigschrott.
30cm reichen locker aus.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 14.08.2008, 19:05

Hallo DeniZ

War heute in einem Meerwasseraquaristik-Fachgeschäft und hab mich beraten lassen. Er meinte bei 60L reichen 2 T5 Leuchstoffröhren. Stimmt das? Und die sind anscheind auch sehr teuer. Über 100€ eine Lampe und die Röhre noch dazu... Er meinte auch das HQI Lampen zu heiß werden für mein AQ, weil das halt sehr klein ist.

Was meinst du dazu?

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 14.08.2008, 19:08

Soviel zum Thema Fachberatung...

Das mit der Hitze ist Quatsch. Ich hatte 150W HQI über meinem 200er hängen, und die wurde zwar heiß, aber die Wärme steigt größtenteils nach Oben. Und bei einem offenen Becken entweicht eh mehr Wärme, als das die Lampe die Becken aufheizen würde.

2x24W ist definitiv zu wenig! Es gibt irgendwo so eine Faustformel, jedenfalls sollte es bei MEwa immer mehr Watt als Liter sein.

Ich habe dir mal eine PN geschrieben.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 14.08.2008, 19:23

Hey

Also lieber so eine Kombi 2 T5 und in der Mitte HQI?
Was kostet so ein Ding pi mal Daumen? Nur für den groben Überblick.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 14.08.2008, 19:40

3xT5 24W, eine halbwegs vernünftige um die 80€ und dann ohne HQI.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Nächste

Zurück zu Meerwasseraquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron