Allg. Informationen gesucht...

Ähnlich wie ein Süßwasseraquarium, aber doch irgendwie ganz anders. Daher alles rund um die Meerwasseraquarien hier.

Beitragvon DeniZ » 27.08.2008, 20:35

Wenn wirklich keine Wasserbewegung ist, dann weiss ich auch nicht... ich wüsste auch nicht was an so einem Teil kaputt sein sollte...
Ich hatte sowas nur kurzzeitig, da es mir auch zu ungenau war.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 28.08.2008, 06:48

Hallo DeniZ

Gut, dann werde ich das wohl umtauschen müssen und mal schauen was der noch so hat. Erst mal will ich nicht das Ding nehmen das du mir andrehen wolltest, da ich erst mal im Laden schaue. Fahre nicht nur wegen umtausch da hin.
Hab auch keine Lust mehr mir permanent deswegen Gedanken machen zu müssen.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 31.08.2008, 07:15

Hallo

Mal ne kleine Frage zwischendurch: In meinem Buch steht was von Schmieralgen etc. in den ersten 2 Wochen. Die sollte man abwarten bis mal Lebengestein einsetzt. Nun steht mein Becken seit einer Woche und von Algen oder sonstiges ist nix zu sehen. Holt man die sich etwas durch Totgestein? Habe ich ja nun nicht drin. Ich will nächste Woche, bzw. in 9 Tagen ca. Lebendgestein einsetzen, aber will sicher gehen das ich das schon kann.

Irgendwie sieht bei mir alles normal aus, wie am ersten Tag. Nur der Sand bildet kleine Klümpchen.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon kügelfisch » 31.08.2008, 10:51

Hallo Steffi

Ich habe mein LG bereits nach einer Woche eingesetzt und als Unterbau direkt auf dem Aquaboden Totgestein. Bis dahin haben sich keine Algen gebildet. Mit dem Gestein tot und lebend ging es dann planmässig los...... :wink: Erst Kieselalgen, igitttttt......alles war braun, die gingen dann nach ein paar Tagen schlagartig weg und es kamen die Fadenalgen.
Zur Zeit der Fadenalgen habe ich die ersten Einsiedler eingesetzt.

Ich würde an Deiner Stelle das Gestein einsetzen, die Algen kommen dann meistens sowieso.
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Casandra » 31.08.2008, 15:36

Hallo

Also passiert dem Gestein nichts wenn ich das morgen einsetze?
Ich habe heute mal die Wasserwerte gemessen, nur mal so.
Sehen bisher so aus:
pH 8,2
KH 10
Ca 400mg/l
Mg 750 mg/l (ich glaub zu wenig lol)
NH4 0,5 mg/l
NH3 0,03mg/l
Po4 0 (also kann nicht nachgewiesen werden, so wie ich das verstanden habe ist das gut, darf nicht höher als 0,01 sein)

Wassertemperatur beträgt 25,2 Grad im Moment und Salzgehalt angeblich auch im grünen Bereich.

Meinst du ich könnte da morgen wirklich das Lebendgestein holen und einsetzen?
Im Buch steht ja ab der dritten Woche, aber ich glaube bis dahin würde sich eh nichts mehr tun.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 31.08.2008, 16:30

Aaaalsooo...

Habe eben nochmal Salzgehalt getestet. Laut Beschreibung eine Minute warten, aber der Aräometer bewegte sich nach 4 min. immer noch abwärts. Demnach wäre zu wenigs Salz drin. Was ich nach einer Minute abgelesen habe lag im grünen Bereich. Ich nehme das Ding morgen einfach mit und der soll das mal bei sich probieren. Das zu wenig Salz drin ist kann ich mir vorstellen, da ich letztens Sußwasser hinzugegeben habe (verdunstet ja und da macht der Außenfilter irgendwann zu viel Lärm). Mal schauen was der Herr morgen dort sagt ;)

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 31.08.2008, 17:04

Hi,

dein Aräometer ist mir echt ein Rätsel. Naja was solls.

Ich würde nie normales Leitungswasser nachfüllen. Ich persönlich fülle grundsätzlich nur Osmosewasser nach. Schon allein weil dort kaum Kieselsäure drin ist ;)

Du darfst natürlich später nie einfach so nachfüllen, das der Salzgehalt schwankt. Das finden einige tiere, um es vorsichtig auszudrücken , nicht gut ;)





Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 31.08.2008, 18:01

Hey DeniZ

Ja das ist mir klar, aber da mein Aräometer eh spinnt und noch nix aus Sand und Wasser drin ist, dachte ich es schadet nicht wenn ich leitungswasser reingebe ;)
Werde sobald Lebendgestein drin ist nur noch beim TWW nachfüllen, mit Salz angesetztes Wasser halt. Und wenn es nach dem Aräometer geht, war eh zu viel Salz drin :P:D

Sag mal was zu der Geschichte mit dem Lebengestein morgen. Würdest du zustimmen oder soll ich eher warten? Im Prinzip passiert ja nix weiter. Und sag mal was zu meinen Wasserwerten, geb mir hier die größte Mühe und keiner sagt was :D

Werde morgen halt den Aräometer mitnehmen und der soll den mal bei sich verwenden. Und dann ne Erklärung rüberwachsen lassen :D

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 31.08.2008, 21:36

Für den Anfang sind die Wasserwerte in Ordnung. Da muss man abwarten wie die sich entwickeln.

Das Lebendgestein sofort reinpacken, es dient auch als Filter!

Du darfst bei den TWWs N I E M A L S Salzwasser nachfüllen, sonst stirbt dir alles weg!
Das Wasser verdunstet zwar, die Salze jedoch nicht!
Heißt: Je mehr verdunstet, desto höher die Salzkonzentration.
Also immer nur dest/Osmose-wasser nachfüllen.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 31.08.2008, 21:41

Hallo DeniZ

Ok dann pack ich die Steine morgen direkt ein.

Was kostet denn Osmosewasser und wieviel brauch ich davon immer?

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 31.08.2008, 21:45

Kann ich dir garnicht so genau sagen...

Ich habe in der Woche immer so 5 Liter nachgefüllt, und eben beim Wasserwechsel, das Salzwasser mit Osmosewasser angesetzt.

Bei uns im Zoohandel glaube ich 35 cent der liter.

Ich habe mir direkt ne Osmoseanlage gekauft, ist günstiger und unkomplizierter auf dauer.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon kügelfisch » 31.08.2008, 22:06

Stimmt, ganz ganz schnell das Leitungswasser vergessen!
Also Osmosewasserwasser kostet bei mir 19Cent der Liter und dafür mag ich mir das Gedöns mit einer Osmoseanlage nicht antun. Noch dazu ist mein Bad so klein, wie funktioniert eigentlich so eine Anlage DeniZ? Wo muss was angeschlossen werden?

Ich habe an meinen Aquas eine kleine Markierung, daran sehe ich genau wieviel verdunstet. Ich füll dann immer Osmosewasser bis zur Marke auf.

Jetzt wirds spannend........ :wink: wenn das LG reinkommt. Woher hast Du denn die Steine?

LG Sybille
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon DeniZ » 31.08.2008, 22:19

Mit der Osmoseanlage ist es ganz einfach...
Ich habe bei uns in der Dusche an den Wasserauslass, alson da wo der duschschlauch drankommt eine Gardena-Y-Weiche mit Schaltern dran gepackt. Dann ein paar Adapter hier, ein paar Adapter da, und schon fertig.
An der einen Seite steckt jetzt dauerhaft der Duschschlauch, und an die andere Seite kann ich ganz bequem die Osmoseanlage dranklipsen.
Wenn mein Kanister voll ist, nehm ich sie einfach wieder ab und gut ist ;)
Nach dem selben System steck ich auch immer den Schlauch zum Wasserwechsel dran ;)

Die Anlage funktioniert recht simpel. Es gibt drei Filterstufen. Der erste ist ein Vorfilter, der zweite eine Ultrafeine Membran und der dritte ein Kohlefilter. Die Anlage hat zwei Auslässe, der eine ist das Abwasser, der andere das Osmosewasser. Allerdins haben die Anlagen ein 3:1 Verhältnis was das Osmosewasser angeht, heißt für 5 L Osmosewasser müssen 15L Leitungswasser durchlaufen.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 01.09.2008, 09:21

Hallo Sybille

Also noch habe ich die Steine nicht. Fahre nachher los, nach Naunhof zu Nautilus.

Was ich mal noch fragen wollte: Habe hier noch ein Glas mit Muscheln von der Ostsee. Kann man die ins Meerwasserbecken setzen? Ich weiß ja das die im Süßwasser nicht so praktisch sind, aber Meerwasser müsste doch klappen, oder?

Werde mal nachher auch wegen dem Osmosewasser fragen. Hauptsache ich vergesse nichts lol
Geht ja auch um den Aärometer.

Aber freu mich schon richtig. Jetzt kommt Lebens ins Becken :D
Wer weiß was da alles rauskrabbelt, ist ja wie ein Ü-Ei lol

Habe vorhin nochmal ne Plexiglasscheibe reingelebt, um das Glas zu schützen. Eigentlich sind alle Vorbereitungen getroffen. Hoffe nur ich finde den Laden. Bin bisher nur mit Navi gefahren, aber der ist spurlos verschwunden :cry: Hoffe mir wurde das Ding nicht geklaut. Nicht das ich morgen immer noch in naunhof umherkreise :D

Liebe Grüße
Steffi

P.S. Werde dann heute abend Bilder machen wie es aussieht.
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 01.09.2008, 12:43

Du hast vorhin eine Scheibe reingeklebt?
Du hattest doch schon Wasser und Sand drin, oder irre ich mich??
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

VorherigeNächste

Zurück zu Meerwasseraquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron