Thema Wasserwechsel

Ähnlich wie ein Süßwasseraquarium, aber doch irgendwie ganz anders. Daher alles rund um die Meerwasseraquarien hier.

Thema Wasserwechsel

Beitragvon Casandra » 23.10.2008, 18:34

Hallo

Also ich muss jetzt mal was zum Thema Wasserwechsel fragen.
Die Meinungen sind ja geteilt. Die einen nehmen Osmosewasser, die anderen destilliertes.

Ich wäre persönlich für destilliertes Wasser, da Osmosewasser mir zu umständlich ist.

Dann wurde mir gestern gesagt, ich könnte das destillierte Wasser auch selbst herstellen. Einfach Wasser ne Weile kochen lassen. Das ist doch aber eigentlich kein richtig destilliertes Wasser. Deshalb meine Frage: Wäre das trotzdem eine Alternative? Abgekochtes Wasser mit Salz ansetzen und dann zum TWW verwenden?

Destilliertes Wasser ist ja eigentlich das Dunstwasser beim Kochen, aber auffangen geht nun mal schlecht.

Aber theoretisch funktioniert das ja in der freien Natur auch durch das destillierte Wasser (Wasser verdunstet und fällt wieder als Regen vom Himmel bla bla...).

Aber ob das mit dem abkochen schon reicht, das weiß ich nicht. Und das interessiert mich :D Wäre für mich eine einfache und billige Alternative.

Hoffe jemand kann mir was dazu sagen.

Auch zu der empfohlenen Menge, und wie oft TWW. Alles noch etwas rätselhaft :D

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.10.2008, 20:05

Hallo,

durch das Abkochen erhälst du kein destiliertes Wasser. Destiliertes Wasser ist wie du beschrieben hast Wasser was verdunstet und dann kondensiert. Durch das Abkochen zerfällt aber die Karbonhärte und der Kalk fällt aus. Das ist das, was am Wasserkocher hängen bleibt. Dadurch sinkt der Kh Wert. Wie weit, hängt aber von deinem Wasser ab, bzw. von dem Karbonaten in deinem Becken.

Ob es rentabel ist, das kommt darauf an wie viel Wasser du brauchst. Denke mit destilieretem Wasser kommst du weiter und billiger. Destiliertes Wasser hat einen KH von wirklich 0, während du das mit dem abkochen bei Wasser nicht hinbekommst. Oder nur nach einiger Zeit. Vermute ich zumindestens. Habe es noch nie ausprobiert. Aber bei den Preisen von Osmosewasser und destiliertem Wasser hat sich mir die Frage nie gestellt. Ich kaufe mein destiliertes Wasser im moment im Zoofachhandel und zahle 9 Cent den Liter.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Casandra » 23.10.2008, 21:18

Hallo

Ja darum gehts ja. Ich muss mindestens 15km fahren zum nächsten Zooladen, Baumarkt etc. Wohne hier echt in the middle of nowhere... Ich würde aller 2 Wochen 10L Wasser wechseln. Dazu kommt das Wasser das ich immer nachfüllen muss, da sich der Wasserspiegel täglich senkt. Wasser verdunstet dummerweise lol. Hätte es selbst probiert, halt mit dem abkochen. Da wir hier allg. keinen großen Wasserverbrauch haben, dachte ich das ich damit billiger komme. Aber mal schauen. Ich weiß gar nicht ob mein Zoogeschäft destilliertes Wasser hat. Aber Baumarkt ja definitiv. Ein Aquarium mit Abdeckung wäre in dem Fall wohl einfacher haha.

Also werde ich es wohl mit dem gekauften Wasser probiere.
KH liegt bei unserem Leitungswasser bei 3. Im Becken liegt es immer so 9-10. Ist der KH Anteil zu hoch im Leitungswasser oder könnte ich es mit abkochen probieren? Ich finde das irgendwie einfacher als immer Wasser kaufen zu müssen. Das klingt irgendwie absurd wenn man Wasseranschluss hat lol.

Liebe Grüße
Steffi

P.S. Könnte ja mal Wasser abkochen und dann testen, wie hoch der KH wert dann ist.
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon elber286 » 24.10.2008, 08:30

Hallo,

warum willst du denn die Karbonathärte des Leitungswassers noch weiter senken? 3 °dH ist doch schon fast ein Traumwert ;). Interessant wäre allerdings, wieso der in deinem Aquarium so viel höher ist. Hast du irgendwelches kalkhaltiges Gestein drin? Abkochen ist wohl weder ökonomisch noch ökologisch sinnvoll. Eine einfache und kostengünstige Methode wär noch die Torfkanone.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon gezina » 24.10.2008, 10:02

Casandra hat geschrieben: Im Becken liegt es immer so 9-10. Ist der KH Anteil zu hoch im Leitungswasser oder könnte ich es mit abkochen probieren? Ich finde das irgendwie einfacher als immer Wasser kaufen zu müssen. Das klingt irgendwie absurd wenn man Wasseranschluss hat lol.
P.S. Könnte ja mal Wasser abkochen und dann testen, wie hoch der KH wert dann ist.



Hallo!

Rechne doch mal den Energieverbrauch der beim abkochen entsteht! Das ist absurd!
Du kannst das Wasser ja ein mal im Monat kaufen und Lagern. Wird ja nicht schlecht. Und KH 3 ist wirklich traumhaft... Also wenn es nicht um den PH wert geht oder um ein Meerwasserbecken (kenn ich mich nicht aus) würde ich's so nehmen. :wink:

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon elber286 » 24.10.2008, 11:22

Hallo Steffi,

hatte gar nicht daran gedacht, dass du ja ein Meerwasserbecken hast. Dann vergiss das mal wieder mit der Torfkanone ;).

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 24.10.2008, 12:12

Hallo,

Osmosewasser gibt es meist in den Fachhandel, kein Destiliertes Wasser. Osmosewasser wird gewonnen, indem das Wasser durch einen Feinstfilter gepresst wird. Denke auch, wenn du 40 Liter oder 80 Liter lagern kannst bei dir, dann brauchst du ja nur einmal im Monat oder alle 8 Wochen holen. Habe bei mir zwei 35 Liter Kanister im Keller gelagert. Ist kein Problem. Die Kanister sind auch kleiner wie eine Bierkiste.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Casandra » 24.10.2008, 17:27

Hallo

Also KH 3 stimmte wohl nicht ganz. Habe heute nochmal getestet, und da kam 4 raus. Allerdings nach dem kochen des Wassers... Aber egal. Habe erst mal 25L destilliertes Wasser gekauft. 1,69€ für 5L bei O*I. Mein Vater sagt auch das es einfacher ist. Wenn er das sagt haha... Er ist ja nun öfters im Baumarkt, da kann er immer mal wieder was mitbringen. Nur wenn ich mal nichts da habe müsste ich extra so weit fahren. Und meistens fällt dann einem spontan nichts ein, was man noch gebrauchen könnte damit sich der Weg lohnt.

@elber: Im Meerwasser-Aquarium sollte der KH Wert meiner Meinung nach immer zwischen 8 und 12 liegen, daher ist meiner denk ich perfekt. Als ich dein Post erst gelesen habe, habe ich direkt wieder einen Schreck bekommen. "Wie zu hoch? Waaaas?" :D :D :D

Werde morgen meinen ersten TWW durchführen. Nachher mach ich noch einen Eimer mit Salzwasser fertig. Fragt sich nur wo ich den hinstelle über Nacht. Meine Miez macht selbst vor Salzwasser nicht Halt :D Und dann bin ich mal gespannt ob die Wasserwerte morgen besser aussehen. Zufrieden bin ich noch nicht was die Werte angeht.

Letzter Stand vom 18. Oktober:
ph 8,0 (bin ich nicht zufrieden...)
KH 10
Ca 484 mg/l (zu hoch, obwohl der auch mal besser war...)
Mg 1290 mg/l (sollte zwischen 1300 und 1500 mg/l liegen, naja... wegen 10 mg mache ich keinen Aufstand)
NH4 0
NH3 0
Po4 0

Salzgehalt liegt im grünen Bereich.

Habe noch einen Bewohner entdeckt: Eine Spinnenkrabbe. Allerdings sehr schüchtern und erst 2x gesichtet :D

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Casandra » 24.10.2008, 18:35

So, habe jetzt 10L Salzwasser angesetzt. 350g Salz waren das (nehme ich an...).
Papa kam natürlich mit so einer uralten Küchenwaage aus Vor-DDR-Zeiten... Na ob das hinhaut. Nachher lieber mal mit dem Aräometer messen. Sicher ist sicher lol

Bin gespannt wie lange das dauert, bis sich das Salz aufgelöst hat. Vielleicht mache ich heute noch TWW. Je nachdem wie lange ich wach bin. Bin auch etwas aufgeregt haha. Naja, hauptsache es wird nicht langweilig in dem Hobby ;)

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 26.10.2008, 21:09

Hallo,

ich sehe schon, ein Meerwasseraquarium ist wirklich noch mal eine ganze Ecke anders, wie ein normales Süßwasserbecken. Macht schon einiges an Arbeit, bzw. es sich schon einiges zu bedenken.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Casandra » 26.10.2008, 21:16

Hallo

Ja stimmt, hab das Gefühl ich werde da mehr gefordert. Aber es macht auch viel mehr Spaß als ein Süßwasser-Becken ;) Das heißt aber nicht das Süßwasser-Aquaristik langweilig ist :D
Find das nur interessanter. Und ehrlich, beim Süßwasser teste ich nicht so intensiv. Keine Ahnung wann ich da das letzte Mal getestet habe, aber es haut alles hin und ich sehe nicht ein da mehr Geld zu investieren als notwendig. Beim Meerwasserbecken werde ich das testen dann auch etwas reduzieren. Halt einmal im Monat, und nicht wie jetzt wöchentlich.

Aber im Moment passt alles. Der TWW mit destilliertem Wasser hat gut getan und die Werte haben sich gebessert.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon DeniZ » 27.10.2008, 09:57

Meerwasser macht keine Arbeit - Es macht nur Spaß ;)

Wie oft machst du den Abschäumertopf leer, oder anders gefragt, wie lange braucht er bis er voll ist?

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Casandra » 27.10.2008, 11:13

Hallo

Also das nenn ich mal ne gute Frage haha... Ich hab da nie drauf geachtet, sondern immer einmal in der Woche sauber gemacht. Bzw. aller 2 Wochen. Hatte da nie einen Plan oder so oder habe drauf geachtet ob der voll ist oder nicht. Sondern einfach sauber gemacht wenn ich auch die Beleuchtung gereinigt habe. Voll war er meiner Meinung nach noch nie. Denk ich jetzt zumindest. Das mach ich wie gesagt nebenbei, wenn ich auch mal die Pumpe etwas reinige. Ist immer ein Impuls beim TV schauen, da stehe ich auf und mach das eben sauber haha.

Ich kann ja heute mal sauber machen und dann mal warten wie lange es dauert wenn dich das interessiert. Hab den das letzte mal vor einer Woche gereinigt.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 27.10.2008, 12:56

Hallo,

ein Hobby soll ja auch Spass machen :nod:

Meine Becken messe ich auch selten durch, wenn es läuft dann wird ab und an mal kontrolliert. Aber in der Regel hat sich die Geschichte ja eingespielt und bleibt stabil. Am Anfang eines Beckens sieht das natürlich immer anders aus.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Thema Wasserwechsel

Beitragvon Casandra » 27.10.2008, 15:53

Jap, und selbst da habe ich es mit dem Messen nicht übertrieben. Halt nur Nitrit. Weiß nur nicht ob man das beim Meerwasserbecken auch so handhaben kann haha. Weil die Tests ja schon recht teuer sind.

Natürlich macht das Hobby Spaß, sonst hätte ich auch schon alle Becken zum Fenster rausgeschmissen :nod:
Aber manchmal ist es halt doch schwer das zeitlich alles unterzubekommen. Es kommen Phasen, da mag ich absolut nicht Wasser wechseln oder so. Und dann kommen Phasen, da hänge ich am liebsten den ganzen Tag mit dem Arm im Becken :wink:
Ist denke ich mal bei jedem Hobby so, da zwischendurch sich auch die Situationen ändern und man den Kopf nicht hat für sowas oder sich um was anderes kümmern muss.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Nächste

Zurück zu Meerwasseraquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast