Frösche im Teich

Nicht nur ein Objekt für die Sommersaison. Alle Fragen finden hier Platz

Frösche im Teich

Beitragvon Nemo1983 » 28.08.2007, 17:51

Hallo !!

Ich würde mal gerne wissen ob es irgendetwas gibt womit man Frösche vom Teich vertreiben kann ?? WIr haben zwei große da drin die habe ich gesehen als ich die Woche sauber gemacht habe aber ich will echt keinen Frosch da drin haben find die einfach nur eklig. Gibt es denn nichts womit man sie vertreiben kann ? Oder gehen sie irgendwann wieder von alleine weg ??

lg Nemo
Benutzeravatar
Nemo1983
Platy
 
Beiträge: 101
Registriert: 22.06.2006, 19:33
Wohnort: Kreis St.Wendel (Saarland)

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.08.2007, 22:01

Hallo,

sollten die sich nicht eigentlich schon wieder vergraben haben?

Frösche stehen unter Naturschutz soweit ich weiss, daher bitte den Tieren nichts antun. Ein Mittel gegen Frösche kenne ich nicht. Vielleicht umsiedeln in einen Nachbarteich, wobei Frösche ja meist wieder zurückwandern in den Teich wo sie Geboren bzw. Geschlüpft sind.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon aliena4 » 29.08.2007, 18:42

Hi,

also unsere haben sich noch nicht vergraben. Wir haben doch erst August, auch wenn man dem Wetter nach schon mal was anderes denkt.

Ich denke, man kann sie nur versuchen zu fangen und weit weg wieder auszusetzen. Alles andere wäre ja Tierquälerei.

Unsere Nachbarn haben das mal praktiziert, als sie so einen lauten Frosch hatten, dass das halbe Wohngebiet nicht schlafen konnet. Mit Geduld ist es zu schaffen!
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.08.2007, 21:58

Hallo,

stimmt die können ganz schöne Quälgeister sein.

Denke mir auch, dass Umsiedeln die beste Möglichkeit ist. Entweder erstmal n einen Nachbarteich, vielleicht aktzeptiert er den ja auf Grund der Nähe als Heim oder ansonsten weit weit weg.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Nemo1983 » 03.09.2007, 09:37

Hallo !!

Ok vielen Dank erstmal für eure Tipps ! Werde ihn besser gesagt die beiden die Woche mal versuchen zu fangen hoffe es klappt auch da ich den Teich auch mal wieder gründlich sauber machen wollte und die paar Goldfische kann ich ja bestimmt problemlos fangen :-)
Ach so noch eine Frage kann ich meine Goldfische im Winter draussen im Teich lassen oder lieber in den Keller in ein 1m Glasbecken oder so tun ? Und die andren zwei im Teich sind ein Lurch oder Salamander so was weiss nicht genau wie man die nennt sind unterm Bauch so orange und das andre ist ne Bachschmerle ! Die kann man ja ruhig draussen lassen oder ? Falls es Wasser gefrieren solllte wollte ich den Teich mit Styropor Platten abdecken geht das ?

Lg Nemo
Benutzeravatar
Nemo1983
Platy
 
Beiträge: 101
Registriert: 22.06.2006, 19:33
Wohnort: Kreis St.Wendel (Saarland)

Beitragvon Koimaxe » 03.09.2007, 13:39

Wenn Styroporplatten auf dem Wasser liegen, wie soll dann ein Gasaustusch stattfinden?

Eisfreihalter. Kosten nix. Und solange der Teich tief genug ist, ist er besser als jedes 1 Meter Becken. Füttern erst wieder, wenn die Wassertemperatur 11° erreicht und zwar konstant.
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon aliena4 » 04.09.2007, 06:57

Hi,

ich hab es selbst noch nicht ausprobiert, aber ein Bekannter macht das mit der Styroporplatte seit Jahren. Allerdings hat er sich da eine Platte mit fester Umrandung selbst zusammengeschustert. Die Platte ist natürlich nicht so groß wie der Teich, damit eben Gasaustausch stattfindet, aber durch die Bewegung der Platte bei Wind sind die Ränder immer eisfrei.

Aber die Platte muss am Teichrand gut festgebunden werden, sonst fliegt sie weg. Ist cshon Aufwand. Vielleicht mit Eisfreihalter einfacher.
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 04.09.2007, 20:44

Hallo,

bei uns läuft im Winter einfach die Pumpe durchgängig weiter und sprudelt oben auf die Wasseroberfläche. Im Umkreis von vielleicht 20 cm oder so friert da bei unseren Wintern nichts zu. In anderen Gegenden kann es natürlich anders aussehen, aber bis ca minus 10 reicht das bei uns aus.

Wichtig ist halt auch das er nicht von der Tiefe her durchfriert, daher sollte er min eine Tiefe von 50 cm haben, in besonders kalten Gegenden min 80 cm.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon aliena4 » 06.09.2007, 07:33

Hi,

ja, bei mir selbst läuft auch die Pumpe den ganzen Winter in den letzten Jahren, auch wenn dann das Temeratiurgefälle im Teich vielleicht ein bisschen durcheinanderkommt.
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 06.09.2007, 20:59

Hallo,

unsere Pumpe sitz etwa auf halber höhe, also nicht direkt auf dem Boden. Dadurch wird die tiefste Stelle des Teiches nicht so stark umgewälzt.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon aliena4 » 07.09.2007, 07:36

Ja, das ist bei mir auch so, aber ein bisschen Sog herrscht ganz unten bestimmt auch. Da die Fische die letzten Winter aber überlebt haben, scheint es ok zu sein. :wink:
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 07.09.2007, 15:04

Hallo,

stimmt ein Restsog ist immer da, aber wir hatten auch bisher noch nie Probleme damit.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon moderlieschen » 08.10.2007, 19:39

Hallo....Frösche und Kröten dürfen nicht so einfach umgesiedelt werden. Die stehen unter Artenschutz und dürfen nicht aus ihrem Lebensraum entfernt werden.
Also Vorsicht!!!
Je weiter weg ein solches Tier umgesiedelt wird, umso größer ist die Gefahr, dass es beim Zurückwandern verunglückt. :?

http://www.nabu.de/m05/m05_04/00504.html

Es gibt sooo viele Urteile und Gesetze zum Artenschutz, aber auch Ausnahmen:

Laub-, Grün- und Grasfrösche sowie Erdkröten stehen zwar unter besonderem Schutz (Naturschutzgesetz, Bundesartenschutzverordnung); dieser Schutz kann aber im Einzelfall bei "besonderer Härte" eingeschränkt werden, wenn nur so eine unzumutbare Beeinträchtigung des Grundstücksnachbarn durch Froschquaken zu vermeiden ist - dann kommt auch eine Maßnahme wie die Umsiedlung der Frösche in Betracht. (Urteil des Verwaltungsgerichtshofs München vom 8. Juli 1998 - 9 B 97.00468, bestätigt durch Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 14. Januar 1999 - 6 B 133/98

Dieser Härtefall muss aber vorher unbedingt vom Amt festgestellt und bestätigt werden, sonst könnte es sehr teuer werden!!!

Es sind übrigens die Erdkröten, die sich jetzt schon irgendwo eingebuddelt haben. Teichfrösche können unter Umständen sogar im Teich überwintern. Wenn sie aber auswandern, dann passiert das erst jetzt im Herbst.

Und die salamanderartigen Tierchen mit dem orangen Bauch sind Teichmolche. Die überwintern auch gerne im Teich. Und sind sooo süß.... :roll:
Wir haben inzwischen verschiedene Arten von Molchen und ich freue mich über jedes Exemplar. :D
moderlieschen
Benutzeravatar
moderlieschen
Jungfisch
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.09.2007, 18:48
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon aliena4 » 09.10.2007, 12:36

Oh ja,
Molche hatten wir dies Jahr auch das erste Mal. Ich hab mich sooo gefreut.

Aber dann war das Loch in der Plane und das Chaos mit dem Flicken war, sind sie leider wieder abgewandert.
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon moderlieschen » 09.10.2007, 13:57

Die Molche kommen schon wieder. :D

Bei uns waren sie schon im Teich, als noch kaum Wasserpflanzen darin waren. Gerade neu angelegt, und schon die ersten Molchis drin.

Ich hab aber auch einen recht naturnahen Garten mit einer 4m langen Totholzhecke, darunter können sie sich prima verstecken.

Und auch Erdkröten , Teichfrösche etc. sind bei mir immer Willkommen!
moderlieschen
Benutzeravatar
moderlieschen
Jungfisch
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.09.2007, 18:48
Wohnort: Bergisches Land

Nächste

Zurück zu Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast