Da war der Teich leer...

Nicht nur ein Objekt für die Sommersaison. Alle Fragen finden hier Platz

Beitragvon Brochis01 » 10.07.2008, 20:08

Hallo Jojo,

ich noch mal !

Die Beiträge von Nadine und Manfred find ich auch nicht schlecht,auf so eine Idee bin ich gar nicht gekommen !

Aber bei dem Nielpferd müßten doch bestimmt "Trampelspuren" im Garten zu sehen sein ????

Und bei der Feuerwehr Reifenspuren ?

Nimms am besten mit Humor und schmunzel drüber,macht halt Spass so bissel zu bl.......... !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon jojo24290 » 10.07.2008, 21:21

Mhh, also der Fluss fleißt gleich hinter dem garten lang und ne Ente hatten wir schon öfters zum Baden, vielleicht kam der ja wirklich ein Nilpferd langstolziert^^ Unser Nachbar züchtet zwar keine Elefanten, aber Kaninchen, wer weiß wie durstig die sind? :lol: Die Feuerwehr wohl eher nicht, die hätte ziemlcih geguckt wenn plötzlich der dicke Goldfisch den Schlauch verstopft glaub ich *g*

Also wie man sieht kann man ziemlcih viele Theorien zu einem Problem aufstellen, ich hoffe nur dass es sich-egal mit welcher Erklärung- nicht wiederholt^^ Viellicht sollte ich mal in ein paar Zoos anrufen und fragen ob irgendwelche viel trinkenden oder viel Wasser verdrängenden Tiere vermisst werden *g*

Vielleicht hat sich auch plötzlich ein Minitornado gebildet und das Wasser mitgerissen^^

LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Brochis01 » 10.07.2008, 21:42

Ich sehe Du hast Humor und das gefällt mir,denn damit "geht" alles besser.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon jojo24290 » 17.07.2008, 21:36

So, nach wie vor kein Wasserverlust mehr...

Naja, an Humor kann es einem nach 12 Jahren Schule kaum mangeln, sonst hat man da ein echtes Problem. Leider scheinen den auch die Algen zu haben, die fanden die unfreiwillige Grundreinigung wies aussieht ziemlich lächerlich. Trotzdem ist bei der an sich lustigen Sache auch was Trauriges zu bemerken, obwohl das wahrscheinlich nicht direkt damit zusammenhängt. Einer unserer Goldfische ist letzte Woche rausgesprungen und hats nicht überlebt, das hatten wir seit Jahren nicht mehr. Habe daraufhin Nitrit getestet, ist aber nichts nachweisbar, auch die anderen Fischis benehmen sich normal. Wahrscheinlich einfach Pech.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon jojo24290 » 25.07.2008, 11:00

Also am Anfang war das noch lustig, aber...jetzt ist schon wieder einer der Goldfische weg, einfach unauffindbar. Was ist nur mit diesem Teich los..?
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.07.2008, 21:33

Hallo,

vielleicht eine Katze oder ein Reiher?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 26.07.2008, 15:35

Hallo,

am besten aber erstmal schauen was es ist. Eine Katze würde ich versuchen mit einer Wasserspritze zu verscheuchen. Das klaüüt meist sehr gut. Den Reiher kann man mit Schnüren oder so vertreiben bzw. am angeln hindern.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon jojo24290 » 27.07.2008, 23:02

Huhu,
ich tippe auch auf eins von beiden. Katzen haben wir einen haufen aus Nachbargärten, Reiher gibt es dank dem Fluß auch. Uns hat schonmal ne Ente fast den gesamten Goldinachwuchs weggefuttert... Netz ist so n Ding, weil der Teichrand sehr bewachsen ist und das sieht dann ja auch nicht grade schön aus. Mal schauen, ich hoffe das nicht noch mehr Fische verschwinden. Wir haben nur noch einen weißen und einen roten Goldfisch, der Rest ist schwarz und damit ganz gut getarnt...
Liebe Grüße
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.07.2008, 21:37

Hallo,

wenn der Rand gut bewachsen ist, dann kommt von dort keine Gefahr. Katzen brauchen unmittelbare Wassernähe zum angeln. Die Reiher haben zwar eine etwas größere Reichweite, mögen es aber nicht, wenn sie auf dem Weg zum Teich über Dinge drübersteigen müssen.

Daher empfiehlt sich immer, den Teich vom Rand her gut zu bepflanzen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Da war der Teich leer...

Beitragvon moyale » 25.01.2011, 17:24

Das ist wirklich eine seltsame Geschichte. Ist das denn mittlerweile nochmal passiert?

Dass bei uns Fische aus dem Teich verschwinden, ist nichts außergewöhnliches. Dummerweise haben die Katzen bisher immer die Kois bevorzugt, während die Goldfische weiter ihre Runden drehen...
moyale
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2011, 10:39
Wohnort: Oldenburg

Vorherige

Zurück zu Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast