hilfe, kranke shubunkin

Nicht nur ein Objekt für die Sommersaison. Alle Fragen finden hier Platz

hilfe, kranke shubunkin

Beitragvon smugt » 23.12.2009, 13:12

liebe mitglieder,
da ich bisher erfolglos auf zierfischforen gepostet habe - goldfische funktionieren wohl doch anders - könnt ihr mir ja vielleicht helfen (siehe auch angehängte fotos), wäre als weihnachtsgeschenk sehr dankbar für unterstützung:

meine shubunkin (habe ich seit juli) sind fast komplett krank, einer gestorben vor vier wochen (august eingesetzt) mit stark fortgeschrittener flossenfäule, drei weitere lassen seit einer woche die flossen hängen, sind aber ansonsten aktiv (einer verkriecht sich aber nach der fütterung) - keiner hat bisher flossenfäule, dafür haben aber fast alle etwas weisses in den augen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine entzündung ist, oder würmer, das sieht man leider schlecht. alle wirken sehr farblos - bzw. das ist fast ein gleichmässiger überzug - kann aber keine fremdkörper (parasiten) entdecken. die meisten haben klare augen (aber wie gesagt: das ist etwas weisses in der linse, je nach fisch kleiner oder grösser), bei zwei fischen ist das komplette auge matt überzogen (wie der rest des körpers) - wie beschlagen, sieht aber oberflächlich aus (siehe photo).

Habe nach erfolglosem seba baktopur nun seit diesen montag furanol drin (auf anraten des fischhändlers), ist aber natürlich wieder schuss ins blaue, ich weiss, soll man nicht machen, war aber vor weihnachten etwas verzweifelt, hatte angst vor komplettverlust als weihnachtsgeschenk.

wisst ihr etwas bzw. könnt ihr etwas an den fotos etwas ablesen? Wie gesagt, hab schon stunden mit beobachten verbracht, ist aber schlichtweg nicht erkennbar ob das würmer sind. die beläge sind aber vermutlich bakteriell weil gleichmässig (dann müsste aber eigentlich furanol wirken, oder braucht das länger?) - was auf den flanken wie kleine striche aussieht ist übrigens auf der scheibe, und nicht auf dem fisch.

wichtigste wasserwerte alle im absolut grünen bereich (GH, KH, NO2,NO3, PH, Ammoniak); temperatur 18grad, 200l-becken, 7 shubunkin 5-10 cm, gut bepflanzt, war vielleicht etwas an der oberen grenze mit fischen besetzt - den fehler mach ich sicher nicht mehr. dazu noch eine kleine saugschmerle, die mir der verantwortungslose händler mit zwei bereits gestorbenen partnern für das kaltwasserbecken verkauft hat - der ist es jetzt vielleicht etwas kalt, ist aber noch absolut gesund! (deshalb vielleicht doch würmer? die saugschmerle frisst ja weder schnecken noch vom bodengrund)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
smugt
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.12.2009, 02:21
Wohnort: stuttgart

Re: hilfe, kranke shubunkin

Beitragvon elber286 » 23.12.2009, 17:44

*geschlossen
Bitte Themen nur einmal erstellen.

Hier gehts weiter.
elber286
 


Zurück zu Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron