Pandawelse bekommen nichts zu fressen

Welse und Schmerlen

Pandawelse bekommen nichts zu fressen

Beitragvon Sushi85 » 02.01.2011, 15:25

Hallo,

seit kurzem habe ich 5 Pandawelse (Corydoras Panda), mit im Becken sind noch 6 Guppys und 3 Korallenplatys.
Die Guppys und Platys bekommen von mir ein Flockenfutter und die Pandas ein Tablettenfutter. Jedoch kommen die Pandas nie an das Futter heran und bekommen nichts ab, da die Platys und Guppys sich nach dem Flockenfutter sofort auf das Tablettenfutter stürzen und den Pandas nichts über lassen.
Da die Pandas noch nicht ausgewachsen sind (die beiden kleinsten sind ca. 2cm), mache ich mir langsam Sorgen, dass das nicht mehr lange gut geht :(
Sind meine Sorgen berechtigt? Und wenn ja, was kann ich tun, damit die Pandas auch mal ans Buffet kommen :?: Denn vom Gründeln alleine, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie zum einen wachsen, geschweige denn keinen Hunger leiden.

Ich freue mich über Antworten :)
Grüßle Sushi85 :)
NO2-0 > NO3- 5mg/L > pH- 6,4 > KH- 3°d > GH- 6°d
Benutzeravatar
Sushi85
Guppy
 
Beiträge: 42
Registriert: 21.12.2010, 15:10
Wohnort: Böblingen

Re: Pandawelse bekommen nichts zu fressen

Beitragvon dieter » 02.01.2011, 15:38

Hallo

Im Normalfall werden Fische immer überfüttert.
Wenn Du aber denkst, das die Welse zu wenig bekommen, dann füttere sie doch kurz bevor das Licht ausgeht noch einmal mit Bodentabletten.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Pandawelse bekommen nichts zu fressen

Beitragvon Sushi85 » 02.01.2011, 15:47

Hallo,

den Rat habe ich schon aus einem Buch entnommen und ihn befolgt, leider hat auch das die Guppys und Platys nicht von ihrem Fressgelage abgehalten. Aber die Welse machen immer noch unfreiwillig Diät. Tut mir ehrlich leid :( Dennoch Danke.
Grüßle Sushi85 :)
NO2-0 > NO3- 5mg/L > pH- 6,4 > KH- 3°d > GH- 6°d
Benutzeravatar
Sushi85
Guppy
 
Beiträge: 42
Registriert: 21.12.2010, 15:10
Wohnort: Böblingen

Re: Pandawelse bekommen nichts zu fressen

Beitragvon Brochis01 » 02.01.2011, 21:19

hallo sushi,

leider hast du panzerwelse erworben deren größe sich nicht in der verkaufsnorm befindet und deren größe bzw. wachstum mehr aufmerksamkeit erfordert als manch anderer fisch. wenn man panezrwelse kauft, dann sollten diese mindstens eine größe von 3 cm besser noch 4 cm haben, denn alles was darunter liegt benötigt mehr aufwand, was das füttern betrifft. panzerwelse deiner größe benötigen mindestens 5 bis 6 mal futter am tag um ein normales wachstum zu erreichen. und sollte dann noch der bodengrund aus grobkörnigem kies bestehen, dann haben diese tiere keine chance ein mal ihr endgröße zu erreichen.
es gibt in deinem fall nur eine möglichkeiten um den panzerwelsen dies zu ersparen: du trennst sie von den anderen mitbewohner und ziehst sie separat auf bis sie eine dementsprechende größe erreicht haben. wenn möglich mit keinem bodengrund oder aber nur mit einem bodengrund der aus sand besteht. die anschaffung eines zweiten aquariums ist dann in deinem fall nicht mehr zu umgehen. sollte dir aber dieser aufwand zu groß erscheinen so mußt du dann die welse mehrmals dann füttern, wenn der rest des beckens in einen gesunden schlaf gefallen ist. ich weis ja nicht welcher bodengrund sich in denem becken befindet und kann nur hoffen es handelt sich nicht um die oben von mir beschriebene art. und noch ein hinweis ! sieh dir mal das maul bzw. die öffnung des maules deiner panzerwelse geanu an ! du wirst dann feststellen das es doch sehr klein ist und der fisch nicht jedes futter auch frostfutter bewältigen kann weil es nicht hinein passt. und nur mit trockenfutter sind panzerwelse in dieser größe gar nicht aufzuziehen. deshalb muß das angebotene futter aufgearbeitet werden damit es der fisch aufnehmen und verarbeiten kann. schwarze und auch rote mückenlarven sollten genauso zum futterangebot gehören, wie es mysis sein sollte. ich rede hier von frostfutter ! bei weiteren fragen stehe ich dir selbstverständlich jederzeit gern zur verfügung.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Pandawelse bekommen nichts zu fressen

Beitragvon Sushi85 » 03.01.2011, 22:46

Es ist grobkörniger Kies aus 2-3mm Stärke.
Für ein zweites AQ habe ich leider keinen Platz, ich kann höchstens meine Freundin fragen die auch ein AQ mit Pantherwelsen hat, ob sie sie für mich großzieht.
Etwas anderes fällt mir nicht ein was ich machen könnte, es sei denn, jemand will die 3 bei sich aufnehmen, denn leiden sollen sie auch nicht :(
Grüßle Sushi85 :)
NO2-0 > NO3- 5mg/L > pH- 6,4 > KH- 3°d > GH- 6°d
Benutzeravatar
Sushi85
Guppy
 
Beiträge: 42
Registriert: 21.12.2010, 15:10
Wohnort: Böblingen


Zurück zu Welse und Schmerlen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast