Anfänger hat oder hatte Probleme

Hier könnt ihr Fragen, Vorschläge, Lob und Kritik zu dem Forum los werden.

Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Ingo63 » 20.02.2011, 21:30

Hallo gestern beim Fischkauf haben wir mal den Händler gefragt warum das Wasser im Laden so Glasklar und bei uns milchig ist. Er hat schlagartig die Gesichtfarbe verändert, was von zu hohen Nitrat gesagt und mir zwei Produkte gegeben. 1x Nitrat Minus von Tetra Aqua Preis 8,99 Euro das sind so weiße kleine Kugeln und eine Flasche Bakto Fit Preis 11,95 Euro von Femanga . Er hat gesagt sofort anwenden oder die Fische schwimmen alle oben. Wir also sofort nach Hause gefahren, und ich habe erst mal die kleinen Kugeln ins Becken geworfen. Nach ca. einer Stunde ( hat er mir gesagt) soll ich dann zwei Kappen Bakto Fit ins Becken schütten. Habe ich gestern und heute gemacht. Ab morgen dann nur noch eine Kappe für drei Tage. Anschließend eine Kappe pro Woche. Ich muß sagen die Mittel sind Super wir haben jetzt Kristall klares Wasser. Jetzt ist meine Frage ob ich die Flüssigkeit jede Woche anwenden soll steht auf der Flasche und wie oft und wieviel ich von den Nitrat Kugel anwenden soll. Auch hätte ich gerne gewußt ob es eine Wasserpumpe gibt die man für das wieder nachfüllen beim Wasserwechsel benutzen kann. Wieviel soll man eigentlich bei einem 130 L Becken ablassen um es dann zu erneuer?. Ich hatte mir schon überlegt einen 10 Meter langen Schlauch zu holen und den dann direkt am Wasserhahn anzuschliessen. Aber was ist dann mit dem Aqua Safe? Bis jetzt habe ich immer eine Kappe im Eimer dazu gegeben. Kann man das auch nach dem neu befüllen direkt ins Becken geben? Dann habe ich noch ein Problem mit der Filterwatte. Die Original Filterwatte vom Hersteller Juwel für den Biolflow 3.0 ist mehr als doppelt so groß wie der kleine weiße Filter der dabei war. Der wurde ja einfach über der Aktivkohle Filter gelegt. Den Aktivkohle Filter habe ich ja entfernt und jetzt ist nach oben hin sehr viel Luft. Wie soll ich jetzt die Filtermatte einsetzen? Ein Bild wäre sehr hilfreich. Ich bedanke mich im Voraus an alle die sich die Mühe machen, mir zu antworten.

Ingo ( der Ahnungslose Anfänger)
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Symphysodon » 21.02.2011, 20:44

Tja, leider entwickelt sich so mancher Händler, wenn er vor Neulingen steht, zum Märchenerzähler.
Nitrat ist im Aquarienwasser nicht sichtbar.
Dein weißer Schleier im Wasser sind Bakterien. Wenn Aquarien neu einfahren, durchlaufen sie einige Stationen. Auch unterschiedlicher Art. Da sind auch begleitenden Bakterien manchmal vorhanden.
Die Ursachen sind vielfältig. Es kommt darauf an, was alles falsch gemacht worden ist. Ja, leider ist dass keine Seltenheit bei Neueinsteigern. Da bist du keine Ausnahme. Offenbar hast du nur geringe Problemen. Du kannst mal die Suchfunktion benutzen und Nitrifikationskreislauf eingeben. Über das Thema wimmelt es im Forum.
Ok, du hast nun dem Zoohändler die Kasse klingeln lassen. Das reicht und du kannst das Zeug in der Versenkung verschwinden lassen. Wenn du genügend Pflanzen in deinem Becken hast verbrauchen diese dein Nitrat und halten es in niedrigen Konzentrationen. 40 mg/l ist noch akzeptabel. Mittelfristig kann sie auch mal höher sein. Ich verdamme zwar die Chemie nicht aber diesbezüglich ist sie einfach nur überflüssig.
Zur Menge für den Wasserwechsel sind ca. 25% angesagt. Möglichst abgestandenes und temperiertes Wasser verwenden. Bei einem wöchentlichen Wasserwechsel brauchst du nur 20 % auszutauschen. Kleinere Wechsel sind sinnvoller als ein großen über einen längeren Zeitraum.
>> was ist dann mit dem Aqua Safe?<<
… ist ein Wasseraufbereiter. Er bindet Schwermetalle, Deponiegifte und Landwirtschaftliche Schadstoffe die ins Grundwasser gelangen. Die gebundenen Stoffe sinken auf den Boden und können dann beim Wasserwechsel abgesaugt werden.
Viele meinen, Wasseraufbereiter seien überflüssig. Na ja, das muss jeder selbst entscheiden wie er seine Fische schützt. Die Dosierung sollte auf der Flasche stehen.
Filterwatte zu verwenden ist Geschmacksache. Aus meiner Sicht solltest du ein handelsübliches Filtermedium verwenden. Dein Filter scheint nicht so groß zu sein und von daher rate ich dir zu Ehfisubstrat oder ähnlichem. Da kann dir ein Zoohändler helfen. Nur nicht der Märchenerzähler. :lol:
Habe ich noch etwas vergessen?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Ingo63 » 21.02.2011, 21:20

Vielen Dank für die Antwort, aber jetzt weiß ich immer noch nicht ob ich das Wasser direkt mit einem Schlauch aus der Leitung holen kann, und anschließend das Aqua Safe dann in das Becken schütten kann . Abgestandenes und temperiertes Wasser aus der Leitung zu holen , dürfte ein Problem sein. Ich habe zwei echte Pflanzen im Becken der Rest ist künstlich.

Ingo
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Symphysodon » 21.02.2011, 21:34

Wusst ich's doch, dass ich etwas vergessen habe.
Aus der Kaltwasserleitung solltest du das nicht tun. Fische die mit einem "Kälteschock" konfrontiert werden, bekommen Probleme mit der Schwimmblase (Schwimmblasenentzündungen). Das kann kronisch werden und sie bekommen massive Probleme damit. Sie können teils nicht mehr ungehindert in verschiedenen Wasserzonen (Höhnen) sich aufhalten, meist nur am Boden. Sie bekommen Probleme der Nahrung schnell hinterher zu schwimmen oder sie stehen mit dem Kopf nach oben.
Wenn warmes Wasser hinzugemischt werden kann, sollte möglichst kein Kupferbehälter als Boiler dienen. Wenn ja, dann unbedingt Wasseraufbereiter weiter benutzen. Schließlich sind Zierfische suptopische bis tropische Tiere.
Über die Pflanzen solltest du dir noch mal Gedanken machen und wesendlich mehr dasvon einsetzen. Zu Anfang sind schnellwachsende Pflanzen als vorrangig anzusehen. Schließlich brachst du auch O2 im Wasser und das schaffen künstliche Pflanzen nicht. Wenn sich nochmal Bakterien breit machen sollten, verbrauchen diese enorm viel Sauerstoff.
Schlauch würde generell gehen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Teddy » 26.02.2011, 22:52

Hallo Ingo

Ich bekomme irgendwie keine richtige Vorstellung um was für ein Aquarium es sich hier handelt.
Welche Größe, welche Fische?
Pflanzen und Tiere bilden einen Kreislauf. Je ausgewogener, desto weniger mußt du eingreifen.
Im Normalfall hilft da der Wassereimer mehr wie der Zoohändler! Kommt aber auch etwas auf den Besatz und das jeweilige Leitungswasser an.
Künstliche Pflanzen wirst du wohl früher oder später von alleine raushauen, da sie mit der Zeit unansehnlich werden.
Sie sind aber nicht unnütz, bieten Deckung und Schutz. Solltest sie aber nach und nach durch fischtaugliche echte Pflanzen ersetzen.
Eine ordentliche Oberflächenbewegung des Wassers sorgt für Sauerstoff im Becken.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Ingo63 » 27.02.2011, 05:28

Teddy hat geschrieben:Hallo Ingo

Ich bekomme irgendwie keine richtige Vorstellung um was für ein Aquarium es sich hier handelt.
Welche Größe, welche Fische?
Pflanzen und Tiere bilden einen Kreislauf. Je ausgewogener, desto weniger mußt du eingreifen.
Im Normalfall hilft da der Wassereimer mehr wie der Zoohändler! Kommt aber auch etwas auf den Besatz und das jeweilige Leitungswasser an.
Künstliche Pflanzen wirst du wohl früher oder später von alleine raushauen, da sie mit der Zeit unansehnlich werden.
Sie sind aber nicht unnütz, bieten Deckung und Schutz. Solltest sie aber nach und nach durch fischtaugliche echte Pflanzen ersetzen.
Eine ordentliche Oberflächenbewegung des Wassers sorgt für Sauerstoff im Becken.

Gruß Teddy


Ich versuche es mal aber ohne Gewähr.

130 Liter Komplett Set Juwel Aquarium

Habe 4 hatte mal 5 Panzer Wels.

1X Kampffisch Mänchen 2x Webchen wurde mir so gesagt

3x Mollys oder So Die haben einen Bauch der etwas ähnlich ist wie mit einem Hängebauch. Farbe Gelb - Weiss und Schwarz

10x Neon hatte 11 einer wurde vom Kampffisch Weibchen gefressen. Laut Aussage von der Frau hat er Tot auf dem Rohr vom Filter gelegen und dann hat sie gesehen wie der andere Fisch ihn im Maul hatte.

10 x Zebra Fische.

3x Keine Ahnung sehen so ähnlich aus wie Goldfische nur viel kleiner.

2x Pflanzen in echt 3x künstlich

Eine ordentliche Oberflächenbewegung des Wassers sorgt für Sauerstoff im Becken.
Was heißt das bitte genau ???
Im Moment steht das Rohr wo das gefillterte Wasser raus kommt im ca 45 Grad Winkel so das oben eine Strömung ist und auch etwa die Hälfte nach unten geht.
Ist das so Richtig ???

Alle Angaben wurden nach besten Wissen von mir gemacht.
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Teddy » 27.02.2011, 19:55

Hallo Ingo

Im Moment steht das Rohr wo das gefillterte Wasser raus kommt im ca 45 Grad Winkel so das oben eine Strömung ist und auch etwa die Hälfte nach unten geht.

Würde den Ausströmer in Waage zur Wasseroberfläche stellen. Da plätschert nichts und das Wasser verdunstet nicht so schnell.
Du solltest dich vorerst bei der Auswahl der Fische auf eine deinem Leitungswasser entsprechende Region beschränken.
Oftmals sind da Zahnkarpfen (u.A. Mollys) die geeigneten Fische. Laß dein Aquarienwasser mal in der Zoohandlung testen. Kostet in der Regel um 1 Euro. Sauberes Glas befüllen und unter Wasser verschrauben.
Aber dann nicht gleich den halben Laden aufschwatzen lassen :wink: . Egal, was dabei rauskommt.
Im Moment herrscht bei dir ein ziemliches Durcheinander. Wie lange läuft das Aquarium schon?

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Anfänger hat oder hatte Probleme

Beitragvon Brochis01 » 28.02.2011, 03:26

hallo ingo,

wenn du den angeratenen gang in die zoo-handlung "deines vertrauens" antrittst und dann dort angekommen bist, dann schau dich doch mal bitte nach diversen info-brochüren von nahmhaften herstellern in der aquaristik um. meist beinhalten diese kostenlosen broschüren all die informationen die du brauchst, um dein aquarium für den anfang erfolgreich zu betreiben. und vielleicht befindet sich in deinem freundes - und bekanntenkreis ein netter mensch, der über ein dementsprechendes buch verfügt, in denen du weitere hinweise für anfänger in der aquaristik zu finden sind. so ersparst du dir die anschaffung eines teuren fachbuches und kommst ganz nebenbei noch zu den informationen, die für den erstbetrieb eines aquariums notwendig sind.

in diesem sinne verbleibe ich......
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen


Zurück zu Fragen, Vorschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron