Anfaengerfragen zu Garnelen

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Anfaengerfragen zu Garnelen

Beitragvon Goldfinger » 28.07.2008, 19:25

Hallo, habe da mal paar Fragen.
1.Womit fuettert man Garnelen?
2.Fressen sie auch Algen?
3. "Vertragen" die sich mit Lebendgebaerenden(um es auf den Punkt zu bringen:werden sie von ihnen gefressen)?
4.Brauchen Garnelen besondere Wasserwerte?
Gruesse,
Goldfinger
Benutzeravatar
Goldfinger
Guppy
 
Beiträge: 44
Registriert: 27.07.2008, 09:16
Wohnort: Kloppenburg

Beitragvon Sven 76 » 28.07.2008, 20:19

Hallo Goldfinger!

Wäre nicht schlecht wenn du uns verrätst an welche Art Garnele du gedacht hast?

Also von deinen Fragen kann ich jetzt pauschal keine einzige gezielt beantworten.
Dafür ist die Artenvielfalt (exclusive der Zuchtformen!!) der mittlerweile erhältlichen Süsswassergarnelen einfach zu gross.
Oder meinst du Meeresbewohner? ;-)

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Beitragvon Goldfinger » 28.07.2008, 20:34

Nee nee,ich meine schon Suesswassergarnelen.
Tja,habe mir noch keine Sorte ausgeguckt :oops:
Ich dachte,die Fragen koennten allgemein betrachtet beantwortet werden?!
Gut,sagen wir also Amanogarnelen,wenn es denn hilft.
Gruesse,
Goldfinger
Benutzeravatar
Goldfinger
Guppy
 
Beiträge: 44
Registriert: 27.07.2008, 09:16
Wohnort: Kloppenburg

Beitragvon Teddy » 28.07.2008, 21:10

Hallo Goldfinger

"Vertragen" die sich mit Lebendgebaerenden(um es auf den Punkt zu bringen:werden sie von ihnen gefressen)?

Zumindest die Jungen, es kommt auf die Größe der Garnelen an. Zahnkarpfen fressen, je nach Fütterung, fast alles was ins Maul paßt!
Sollte aber auch kein Grund zum übermäßigen Füttern sein.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Beitragvon Poecilia sphenops » 28.07.2008, 21:28

Huhu,

habe Amanos, Red Cherrys und "Hummeln" zwischen Mollys im Becken.

Solange du ausreichend Versteckmöglichkeiten und etwas "Wildgebiet" hast,
klappt das wunderbar. Die Cherrys schwimmen den Mollys sogar vor der
Nase rum :lol: Durch eingebrachte Verstecke (Höhlen) können sich die
Garnelen wunderbar häuten und werden nicht gestört.
Sie vermehren sich auch - wenn auch als "etwa gleichbleibender" Bestand 8)
Amanos sind m. E. überhaupt kein Problem. Teilweise sind die größer
als die Mollys :roll:

Die Neons sind da wohl schon flinker (oder das Becken nicht ausreichend
bepflanzt) - jedenfalls ist in meinem eigentlichen "Garnelenbecken" nicht
so viel los :(

Das Wichtigste ist bei Garnelen wohl das Wasser bzw. der Kupfergehalt.
Ich kenne genügend Leute, da hält sich keine Garnele im Wasser! Also
unbedingt testen und immer das Wasser großzügig "vorlaufen" lassen...

Auch wichtig: Filter!
Als Innenfilter geht m. E. nur der HMF oder ein Schwammfilter - alles
andere schreddert die Kleinen nur.
Mein Außenfilter am großen Becken habe ich - eigentlich nur für meine
Dornaugen - mit einem extra Netz (Strupfhose) gesichert. Trotzdem
mache ich mir die Mühe und schaue etwa alle 1 bis 2 Monate in den
Filter und fische immer an die 10-20 Garnelen raus! Wie auch immer die
da reinkommen :?

LG
Astrid
3 Platys, 2 A-Welse, 11 Dornaugen, 15 schw. Phantome, 14 5er-Barben, 3 Rennschnecken, 8 Amanos
1 Schmerle
250l, GH ~8, <PH 7,0, KH ~7, 25°C

60l, PH 6,5, GH, KH ~8, 25°C: 11 Neons, 1 Rennschnecke

10l Garnelenbecken
Poecilia sphenops
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 538
Registriert: 09.07.2006, 18:49
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.07.2008, 21:51

Hallo,

als Futter bietet sich Spirulinatabletten, Futtertabletten, kleines Frostfutter an. Aber auch Gurke , Zuccini und Paprika gehen ganz gut.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15014
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Goldfinger » 29.07.2008, 09:32

Hallo,
nochmal zum Fuettern: Wie verhindert man,dass sich vorher die Fische ueber die Tabletten hermachen?

Die Idee mit der Strumpfhose ist nicht uebel! :lol:

Liebe Gruesse,
Euer Goldfinger
Benutzeravatar
Goldfinger
Guppy
 
Beiträge: 44
Registriert: 27.07.2008, 09:16
Wohnort: Kloppenburg

Beitragvon elber286 » 29.07.2008, 09:57

Goldfinger hat geschrieben: Wie verhindert man,dass sich vorher die Fische ueber die Tabletten hermachen?


Hallo,

mach dir nicht allzu viel Gedanke, Zwerggarnelen finden in einem eingefahrenen Becken in der Regel genügend Futter. Auch die verfressendsten Mollys lassen noch genügend Futter übrig. Ab und zu kannst du abends nach dem Ausschalten der Beleuchtung eine Futtertablette reingeben, die sollten die Garnelen dann für sich haben.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Beitragvon Katrin » 29.07.2008, 14:43

Hi!

Bitte nochmal Klartext.
Du hast bereits ein Aq mit Lebendgebärenden und möchtest dazu gerne noch Garnelen in das Gleiche Becken dazu tun. Richtig?
Was hast denn genau für Fische?
Was für ein Becken?

Amanogarnelen zB werden recht groß, um die braucht man sich keine Sorgen zu machen.
Die Jungen muss man aber im Brackwasser oder Salzwasser aufziehen, das heisst, du wirst (fast) keinen Nachwuchs bekommen. Andere bekommen auch Babys im Süßwasser.

Die verschiedenen Garnelenarten brauchen auch unterschiedliche Wasserwerte, das heisst die wären auch interessant zu wissen.

Meine Zebras haben die Futtertabletten für meine Welse übrigens auch im Dunkeln gefunden und vernichtet. Aber Elber hat schon recht, wenn du nicht übermäßig Garnelen im Becken hast finden die immer genügend.

Du kannst ja mal ein paar Garnelen die dir gefallen aufschreiben, dann können wir dir auch ein bisschen mehr sagen :wink:

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Katrin » 29.07.2008, 14:54

Hi!

Schau mal unter www.wirbellose.de
oder www.caridinajaponica.de/index.htm

Da müsstest du was finden...

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Goldfinger » 29.07.2008, 22:31

Hallo,
danke,Katrin!Sehr informativ!

Zu deiner Frage vorher: Ich habe ein eingefahrenes Becken mit Goldfischen,die bald rauskommen(bekannter Platzmangel).Ich plane einfach den neuen Besatz und dachte dabei an
Platys oder Guppys,
eine Cory-Art
und eine Sorte Garnelen.

Gruss,
Goldfinger
Benutzeravatar
Goldfinger
Guppy
 
Beiträge: 44
Registriert: 27.07.2008, 09:16
Wohnort: Kloppenburg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste