was kann das sein?

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

was kann das sein?

Beitragvon HannaH 2008 » 16.10.2010, 16:39

1.Wann ist das Problem zum 1. mal aufgetreten ?
TageWoche/Monate:
vor mehreren Wochen

2.Welche Körperteile sind betroffen ?
keine äußeren Schäden erkennbar
Kopf
Kiemen
Augen
Maul
Rumpf
Rücken
Bauch

Flossen
Rücken
Schwanz
After
Bauch
Brust

3.Wie sehen die betroffenen Körperteile aus ?
keine Auffälligkeiten
samtig
krieskörnig
Löcher
Knoten
blutunterlaufen
offenes Geschwür
Sonstiges

4.Wie ist das Verhalten der betroffenen Fische ?
Fisch kann nicht einfach im Wasser treiben.
Zum Ausruhen legt er sich auf den Boden und man kann keinerlei Flossenbewegung sehen.
Beim Schwimmen macht er immer sehr hektische Flossenbewegungen und steht im 45° Winkel Richtung Wasseroberfläche.

Flossenklemmen nein
Kiemen sind abgespreitzt nein
Fische scheuern mit den Kiemen über den Bodengrund nein
Fische sind abgemagert ja
Fressunlust nein
Fische rutschen mit dem Bauch meist am Boden nein
Fischen schnappen nach Luft an der Oberfläche nein
Schnelle Kiemenbewegungen nein
Sonstiges

5. Welche Arten sind betroffen ?
Bitte nennen Sie die Art und Anzahl
1 Stück, Molly

6. Angaben zum Aquarium
Größe / Literzahl 180 l
Temperatur 26°
Besatz/Gesamtbestand Mollys, Wels
Anzahl 7 + 1
Wie ist das Aquarium bepflanzt:
minimal
gut
sehr gut
Wasserwechsel/Rhythmus wöchentlich 40l, monatlich 100l
letzter 14.10.
Filter
Leistung in Liter pro h
Innenfilter
Außenfilter
Wird über Kohle gefiltert ? nein
ja
nein

7.Angaben zum Aquarienwasser
pH 7,5
GH 11
kH
Sonstige Angaben über Inhaltsstoffe, Kupfer usw.
Werden dem Wasser Zusatzstoffe beigegeben ?
Dünger,Wasseraufbereiter usw. "Aqua Safe! - sera (?)

8. Sonstige Angaben zum Aquarium
Sind eventuell folgende Stoffe in das Aquarium gelangt ? nein
Nikotin
Reinigungsmittel
chm.Dämpfe
Lösungsmittel
Sind bereits Therapiemaßnahmen erfolgt ? nein
Bezeichnung
Reihenfolge
Welches Medikament wurde angewendet ?
Bezeichnung
Hersteller
Zeitraum
Der liebe Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert. (Erich Schulte)
Benutzeravatar
HannaH 2008
Guppy
 
Beiträge: 91
Registriert: 06.07.2008, 18:59
Wohnort: Leipzig

Re: was kann das sein?

Beitragvon elber286 » 26.10.2010, 12:42

Hallo Hanna,

Offensichtlich liegt eine Schädigung der Schwimmblase vor. Wodurch diese Schädigung hervorgerufen wurde, kann man nur mutmaßen, eventuell durch eine bakterielle Infektion. Da es den anderen Fischen aber seit mehreren Wochen gut geht, sehe ich für den restlichen Bestand keine Gefahr.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: was kann das sein?

Beitragvon Symphysodon » 26.10.2010, 15:41

Hi,
dass eine Schwimmblasen"erkältung" vorliegen kann ist nicht auszuschließen. Kann es sein, dass beim Wasserwechsel zu kaltes Wasser ins Becken gekommen ist? Wenn ja, kann man das als Bestätigung ansehen. Ich würde dann würde das Tier in ein separates Becken setzen und mit einem antibakteriellen Mittel, nach Vorschrift, behandeln. Schwimmblasenerkrankungen können sehr langwierig sein und führen nicht immer zum Erfolg.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: was kann das sein?

Beitragvon HannaH 2008 » 29.10.2010, 12:08

Danke. Dann kann ich ja den einen nach der Neueinrichtung des großen Beckens und der Umsetzung der Neuzugänge gleich im Quarantätebecken therapieren... Mal schauen, ob er wieder wird...
Wäre "baktopur" dann das Richtige?
Der liebe Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert. (Erich Schulte)
Benutzeravatar
HannaH 2008
Guppy
 
Beiträge: 91
Registriert: 06.07.2008, 18:59
Wohnort: Leipzig

Re: was kann das sein?

Beitragvon Symphysodon » 29.10.2010, 15:12

HannaH 2008 hat geschrieben:Danke. Dann kann ich ja den einen nach der Neueinrichtung des großen Beckens und der Umsetzung der Neuzugänge gleich im Quarantätebecken therapieren... Mal schauen, ob er wieder wird...
Wäre "baktopur" dann das Richtige?


Hi,
jo! Aber nach Vorschrift.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: was kann das sein?

Beitragvon HannaH 2008 » 26.11.2010, 14:09

So, es scheint tatsächlich zu helfen - das baktopur. Das Fischlein schwimmt schon viel besser jetzt nach dem 4. Tag. Stellt sich nur die Frage, wie lange soll ich es noch im medizinischen Bad belassen, damit es auch wirklich keinen Rückschlag gibt?
Der liebe Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert. (Erich Schulte)
Benutzeravatar
HannaH 2008
Guppy
 
Beiträge: 91
Registriert: 06.07.2008, 18:59
Wohnort: Leipzig

Re: was kann das sein?

Beitragvon Symphysodon » 27.11.2010, 14:30

Hi,
hast du das immer moch im Becken? Das reicht mehr als aus. Dann mach mal einen großen Wasserwechsel und anschließend filterst du über Kohle oder dosierst Easy Life in doppelter Menge. Jedenfalls muss das alte Zeug raus. Schon längst überfällig. Sollte auch in der Anleitung gestanden haben.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: was kann das sein?

Beitragvon HannaH 2008 » 27.11.2010, 18:25

Nein, ist doch erst 5 Tage her. Die Neueinrichtung hatte sich etwas verzögert und deshalb habe ich am 23.11. das Fischlie separiert und laut Anleitung zum ersten Mal behandelt und dann am 25.11. (also am 3. Tag) noch einmal. Heute, am 27. wäre also der 5. Tag. Da steht aber nicht mehr wie es weitergehen soll. Nur "nach Abschluss der Behandlung..." doch wann das ist, darüber schweigt des Sängers Höflichkeit...
Der liebe Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert. (Erich Schulte)
Benutzeravatar
HannaH 2008
Guppy
 
Beiträge: 91
Registriert: 06.07.2008, 18:59
Wohnort: Leipzig

Re: was kann das sein?

Beitragvon Symphysodon » 29.11.2010, 17:59

Hi,
ich habe kein baktopur im Moment zu Hause, kann also nicht nachlesen. Mach trotzdem einen großen Wasserwechsel und dosiere noch mal neu, für 3 Tage (gleiche Vorgehensweise wie in der Beschreibung. Dann wieder einen großen WW und über Köhle filtern oder Easy Life ins Wasser geben (doppelte Dosis).
http://www.sera.de/fileadmin/gbi/sera_b ... 04_int.pdf
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste