Umversteilung bei 2x60L

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 08.02.2011, 19:18

So, heute hab ich mich schlau gemacht, was die "schneckenfressenden" Schnecken angeht ... und auch eine gekauft: Laut Verkäufer fressen die zuerst den Laich der anderen Schnecken, dann die Schnecken selber und wenn nichts anderes mehr da ist, dann gehen sie ans Fischfutter. Schauen wir doch mal ob das funktioniert. Die Vermehrung von den Kerlen ist angeblich auch kein Problem, da diese nur sehr langsam von statten geht. Klingt sehr angenehm und Pflegeleicht ....

Zusätzlich dazu haben wir (auf Wunsch meiner Tochter, weil mein Sohn sich ja Plattys kaufen durfte) noch einen Zwerg-Krallenfrosch mit eingesetzt. Der kleine Rüpel scheint sich wirklich sehr wohl zu fühlen. Schauen wir mal, wie das läuft.



So, und nun nochmal zu dem Tip mit dem Tiefkühlfutter: Da habe ich wohl heute einen riesen Fehler begangen. Heute waren weiße Mückenlarven dran. Gewöhnlich taue ich den Würfel (ein klein Wenig größer als ein Zuckerwürfel) in einem kleinen Gefäß mit Wasser auf. Dann schütte ich ca, 3/4-4/5 zu den Mollys und Plattys, der Rest geht an die (10) Neons. Nun, heute scheint das aber deutlich zu viel gewesen zu sein, einer der Neons ist so vollgefressen, das er nichtmal mehr sein Maul schließen kann. Ist aber trotzdem quietschfidel und scheucht die anderen herum. Aber wie gesagt: Der ist so fett, der sieht aus wie eine Kaulquappe. Ich hoffe er erstickt nicht daran. Nur wie kann ich in Zukunft verhindern, das so ein Vielfraß sich bis zum platzen überfrisst? Ok, er kommt auf Diät ... aber trotzdem. Alle 4 Tage bekommen sie so einen Würfel auf die Becken verteilt.

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 08.02.2011, 23:14

Hi,

das mit der Schnecke sollte klappen.

Damit die Fische sich nicht überfressen hilft nur eins: Weniger füttern. Fische fressen wirklich fast alle bis sie platzen.

Meine Panzerwelse kippen manchmal fast zur Seite, so dick ist ihr Bauch manchmal nach dem füttern. Aber dann ist fasten angesagt. Tut denen auch mal gut.

Ach ja, ich würde die Würfel nicht auftauen. Lieber mit nem Messer zerkleinern. Aber darüber streiten sich die Geister.

Und wenn auftauen, das Tauwasser NIEMALS ins Aquarium, lieber die ML sieben und dann rein. Wenn etwas über ist in den Müll.

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 09.02.2011, 05:27

Aber wenn ich den Würfel zerkleiner und ins Becken werfe, dann kommt das Tauwasser ja auch ins Becken .... wo ist da der Unterschied? Aber ich nehme mir das trotzdem zu herzen und schaue, das ich das jetzt anders löse. Die Schnecke ist eine richtige Rennschnecke. Allerdings hat sie sich auch direkt verdrück und ward nicht mehr gesehen ^^ .... abwarten was sie so anstellt.

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Symphysodon » 09.02.2011, 14:46

Hi,
jetzt sagt mal, was richtet das Tauwasser an? Was passiert wenn das T.-wasser in den Kreislauf kommt? Ich bin der Ansicht, man sollte wissen was da passiert. Klärt mich mal auf. :nix:
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 09.02.2011, 17:51

Hi,

wie geschrieben scheiden sich da die Gelehrten.

Ich denk mir mal wenn ich die Larven etc auftaue fangen sie sofort an in Fäulnis überzugehen. Das geht natürlich nicht so schnell das es den Fischen schadet, aber je länger ich warte desto schlimmer wird es. Und wenn ich den Würfel gefroren ins Aqua gebe spare ich schonmal diese Zeit. Ev bin ich da zu penibel, aber ich bin damit immer gut gefahren.

Wenn man sich das Tauwasser mal anschaut ist es immer sehr verfärbt. Finde das nicht gut. Wenn ich den Würfel gefroren ins Becken gebe hab ich es nicht, jedenfalls nicht sichtbar. Und das beruhigt jedenfalls mich. Ob es denn nun Sinn macht oder nicht, keine Ahnung, ich jedenfalls hab damit keine Probleme.

Es gibt aber auch viele die die Würfel auftauen, in einem Netz spülen, damit kein Tauwasser ins Aqua kommt, und dann die Futtertiere aus dem Netz ins Wasser geben.

Aber auftauen, ev noch mit warmem Wasser, und denn die ganze Suppe ins Aqua würd ich nicht machen, da sträubt sich was in mir.

Aber wie gesagt, jeder hat das seine Erfahrungen. Und so sehe ich das. :roll:

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 09.02.2011, 18:28

Also ganz ehrlich: Das aufgetaute Wasser ist bei mir völlig klar. Keine Spur Verfärbung. Und ich taue NICHT in warmen Wasser auf sondern in ganz normal temperiertem Leitungswasser wie es aus dem Hahn kommt. Ist auch nicht wirklich viel Wasser und es dauert etwa 10-15 Minuten bis das Futter nicht mehr en block ist und ich es füttern kann. Ich taue auch nur auf, weil ich es in 2 Becken verteile. Den Würfel zu händeln ist eine glitschige Angelegenheit und wesentlich aufwändiger.
Ach ja: mein überfressener Neon nimmt langsam wieder Formen an. Die Viecher haben echt eine lebhafte Verdauung. Die sind eben einem Wassertropfen nachgejagt, der außen an der Scheibe runtergelaufen ist als wäre es DER LEckerbissen schlechthin.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 10.02.2011, 00:17

HI,

wie gesagt jeder macht es anders und fährt meistens gut damit.

Wg der Verfärbung, kommt natürlich drauf an was du fütterst, bei roten Mülas ist es bestimmt schlimmer als bei weißen.

Hast natürlich recht, mit nem Messer etc ist es ne kleine Sauerei.

Ich spare mir diese 10min und hänge den Würfel in mein Aqua, schüttel ihn etwas bis sich etwas Futter gelöst hat und dann ins nächste, wieder kurz schüttel und dann treiben lassen. Ich brauche in dem ersten Becken nur wenig, in dem zweiten den Rest. Daher klappt das ganz gut. Nach wenigen Sekunden lösen sich die ersten Partikel aus dem Würfel und dann ins andere.

Aber wenn du keine Probleme hast ist das gut, falls doch mal etwas ist würd ich es aber ändern.

Patentrezepte gibt es da nicht, wenn man damit Erfolg hat sollte man es so lassen.

Wg dem Neon: in der Natur müssen sie halt fressen gerade was da ist und was sie bekommen können ( nicht das mein Kollege es vor mir frisst :D <<<<<<<<9 , könnte ja sein das am nächsten Tag weniger oder nix mehr da ist.
Also ganz normal.

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 13.02.2011, 19:14

So, jetzt hab ichs getan :D ... ich habe aus Spaß auf ein altes 160L Aquarium bei Ebay geboten und jetzt habe ich den Salat: für 3,83Euro hab ich es ersteigert ... 5 hatte ich geboten, dachte das geht eh teurer weg. Komplett mit Eheim Filter, Heizstab Abdeckung usw. ... halt alles >15 Jahre alt. Da bin ich mal gespannt und jetzt überlege ich mir erstmal in Ruhe, was ich damit am besten anstelle ...
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 13.02.2011, 19:40

Hi,

cool!!! Besetzen bzw einrichten natürlich!!! :D

Ja ja, so ist das, der Virus hat auch dich erwischt 8) !

Schau einfach ob das Becken dicht ist bzw du kannst die Silikonnaht nochmal nachziehen.

Der Rest sollte aber noch funktionieren, ev die Röhren und Filtermaterial erneuern.

Bei 160L habt ihr auch mehr Spielraum beim Besatz.

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 13.02.2011, 20:44

Aber hallo, da hast du allerdings recht ^^ .... denke die Nähte werde ich erneuern und dann erstmal in aller Ruhe Einrichtung planen und besorgen. So eine Hauruckgeschichte soll es nicht nochmal geben. Hoffe das gelingt dann auch ordentlich. Wenn ich das irgendwann am laufen habe, stelle ich einen neuen Beitrag rein denke ich. Allerdings wird das einige Wochen dauern weil wir demnächst umziehen wollen und das vorher nichts wird
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 13.02.2011, 22:56

Hi,

kein Ding, du hast alle zeit der Welt. Sucht in der neuen Wohnung nen schönes Plätzchen und dann langsam anfangen.

Ev wird es ja ein richtiger Blickfang um den ihr beneidet werdet :)

Bin schon gespannt :wink:

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 14.02.2011, 04:13

Bin ich selber auch :D ... auch auf den "look" von dem Aquarium. Im Ebay war es etwas schwer zu erkennen aber es hatte dort einen silbernen Deckel, vom Style her würde das prima zu unserer Einrichtung passen. Deswegen auch einfach mal 5 Euro aus Spaß drauf geboten. Ich versuche das Teil heute nach der Arbeit abzuholen, dann poste ich mal ein Bild und was genau alles im Lieferumfang mit dabei war. Bin selber mal gespannt.

Bis dahin, Gruß Tobi

Edit: Habs abgeholt und muß sagen: Es hätte sowohl schlimmer als auch besser kommen können. Bin etwas gemischter Laune weil es einerseits nicht wirklich eine Abdeckung sondern eine Hängelampe hat und das Zubehör zum größten Teil doch sehr mitgenommen ausschaut. Außerdem ist das Abdeckglas von der Lampe hinüber, denke mal die kann ich so wie sie ist entsorgen. Dafür hat das Glas vom Aquarium nichts, es ist weder beschädigt noch milchig oder so. Nur leicht verschmutzt, nichts was man mit Essigwasser nicht wieder hinbekommt. Also werde ich mich nun in Ruhe bei Ebay nach einer Abdeckung 100x40 umschauen. Sowas sollte ja zu bekommen sein. Einen Unterschrank werde ich mir wohl selber bauen, mit schwebt da U-Stal als Rahmenmaterial vor und der Rest wird darum herum gebaut. An ein Schweißgerät komme ich zum Glück ran :D ... falls sich jemand auskennt, was die Tragfähigkeit der Böden normaler Mehrfamilienhäuser angeht, so bin ich für Tips immer offen. Habe vor dem Schrank 6-8 Füße zu verpassen, das sollte eigentlich reichen um den Boden nicht zu beschädigen (also speziell den Estrich)
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 15.02.2011, 15:17

Hi,

du solltest mit 250-300kg ( incl Einrichtung, Glas ) rechnen.

Neuere Häuser tragen dieses Gewicht normalerweise, gerade bei Betonböden. Wenn das Haus aber älter ist solltest du mal schauen, auch wenn es z.B. Holzböden bzw ev ein Fachwerhaus ist.

Du kannst auch unter die Füsse was unterlegen, damit die Auflagefläche vergrössert wird.

Ich habe auch Hängelampen und Glasscheiben auf dem Becken, bei 60cm Höhe ist das besser. Die haben aber kein Abdeckglas. Was meinst du denn genau? Kannst du nen Foto davon machen?

Aber ne Abdeckung solltest du auch bekommen.

Viel Erfolg

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 15.02.2011, 15:39

Nach einer Abdeckung schaue ich gerade bei Ebay. Die Lampe hat ein Silbernes Gehäuse mit 2 Röhren drinnen. Unter den beiden Röhren war eine Glasscheibe aus ... wie soll ich das beschreiben? Das ist so ein Glas mit Strukturierter Oberfläche. Das Glas ist somit undurchsichtig.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 15.02.2011, 17:05

Hi,

ich glaub ich weiß was du meinst.

Hatte ne andere Lampe im Kopf :roll:

Da haste Recht, wenn da das Glas kaputt ist ist sie für die Tonne. Eig. schade, sind normalerweise gute Lampen.

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast