Umversteilung bei 2x60L

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 16.02.2011, 15:56

Ach herje. Ich habe eben meinen 10L Wasserwechsel gemacht, und noch ein paar neue Pflanzen reingesetzt die ich von einem Kollegen bekommen habe ... bisl die Wasserpest beschnitten und was sehe ich? Kleine Glaskarpfen im Dickicht ... allerdings nur 3 Stück. Da bin ich mal gespannt ob es mollys oder Platys sind. Wobei ich ja bei den Mollys nur Mädels habe und das seit über einem Monat. Na mal beobachten und hoffen, das sie es packen. Die sind ja echt winzig und ich fürchte, der Frosch sieht da Lebendfutter ... mal abgesehen von den "Großen" ... aber die sind nicht so hartnäckig.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 16.02.2011, 16:28

Hi,

Glückwunsch zum ersten Nachwuchs.

Wenn du sie unbedingt groß ziehen möchtest kannst du sie einige Zeit in einen Ablaichkasten setzen, gibts aus Plastik und mit nem Netz. Sind nicht optimal, aber für ein paar Tage o wenige Wochen ist es ok. Ab und an mal vorsichtig etwas anheben damit der Wasseraustausch gewährleistet ist.

Wenn sie dann so groß sind das sie nicht mehr gefressen werden können kannst du sie zurücksetzen.

Auch wenn du nur Weibchen hast kannes sein das sie Junge bekommen. Lebendgebärende können mehrmals werfen, ohne das ein M dabei ist. Ich glaub in Ausnahmefällen bis zu 6 o 7 Mal. Das nennt man Vorratsbefruchtung.
Bei ca 4 Wochen Tragzeit könnte es also auch der Molly sein.

Wenn du etwas mehr Erfahrung mit kleinen Platys u Mollys hast kannst du sie auch schon früh unterscheiden.

Viel Erfolg

MfG

Basti
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 16.02.2011, 19:43

Na, das bin ich mal gespannt. Ein Ableichbecken habe ich bereit, das war bei dem 160L dabei das ich mir besorgt habe. Allerdings befürchte ich, das ich die Kleinen im Leben nicht gefangen bekomme. Das ist so gut wie unmöglich weil die schon ziemlich flink sind und sich taktisch in den Pflanzen verschanzen.

Edit: Ich habe mir heute einen 8cm Kescher gekauft und Jagd auf die Kleinen gemacht und siehe da: 5 Stück habe ich noch gefunden ... allerdings glaube ich, das ich jetzt alles leergefischt habe^^ ... die Kerlchen sind so ca. 1cm lang und haben einen gelblichen Grundton... da würde ich eher auf Platys tippen? Die sind ja aus dieser schwarz/orangenen Zuchtform... oder doch eher black Molly? Naja, werde wohl 3 Wochen warten müßen, bis ich sehe welche Sorte es ist.... schon interessant. Habe die jetzt in ein Ableichbecken einquartiert und den Zwischenboden mal lieber drinnen gelassen ... damit der Frosch sich da nicht an der Quelle einnistet. Oder habe ich da nichts zu befürchten?
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 03.03.2011, 18:12

Basti hat geschrieben:Panzerwelse mögen es auch eher weich, werde aber auch fast alle zu gross. Und sie benötigen eine Ecke Sand zum gründeln. Ev corydoras pygmaeus oder corydoras habrosus, die bleiben klein.


Die Corydoras habrosus hab ich jetzt auch im Becken (Mit den Neons). Ich habe wegen Umbau 7 Stück für 7 Euro bekommen, weil ich alle genommen habe die noch da waren. Hoffe die fühlen sich heimisch.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Symphysodon » 03.03.2011, 18:30

Also, so sehr eng ist das mit dem Sand nun auch nicht zu sehen. Wichtig ist nur, dass die Tiere nicht ihre Barteln verletzen können. Das ist bei scharfkantigem Kies der Fall. Allerdings auch bei scharfem Sand können sich die Tiere wund reiben. Wer Kies mit runder Körnung hat, muss sich da kaum Gedanken machen. Gegründelt wird auch da. Die Wahrscheinlichkeit im Kies Futter zu finden ist doch größer als im Sand. Wobei auch dort futter vergraben sein kann. Einige Welsarten weiden den Kiesgrund nach Algen ab. Damit meine ich, dass nicht alle Welse nur Sand brauchen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 04.03.2011, 16:09

Huhu,

also ich habe mich diesmal ausführlich beraten lassen bevor ich die Tiere genommen habe. Von der Größe passen sie ja prima rein. Im Laden hat man mir versichert, das der farbige Kies mit Körnung 2-3 mm voll in Ordnung ist. Vor allem ist ja gerade beim gefärbten eher selten eine scharfe Kante dran. Also eigentlich optimal. "Man" hat sich auch gleich sein Domizil unter dem Filter eingerichtet und es sich bequem gemacht.

So im Nachhinein betrachtet: Das war wirklich ein guter Tip, die Kerle sind zwar von der Musterung eher unscheinbar, sind aber wirklich interessant zu beobachten. 7 Stück sollten als Schwarm hoffentlich reichen, ich habe halt den Restbestand aufgekauft. Hätte auch 10 genommen wenn so viele da gewesen wären.

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Brochis01 » 05.03.2011, 13:25

hallo,

Symphysodon hat geschrieben:Also, so sehr eng ist das mit dem Sand nun auch nicht zu sehen. Wichtig ist nur, dass die Tiere nicht ihre Barteln verletzen können.


da corydoras habrosus eine maximale größe von 4 cm erreichen kann, sind bzw. ist auch das maul und dementsprechend dann die bartel sehr klein. da ja im llgemeinen die barteln zur "nahrungsfindung" eine entscheidente rolle spielen, ist das auffinden der nahrung bei grobkörnigem kies schon sehr schwer für diese art von panzerwelsen. ich meine damit auch eine körnung von nur 2 - 3 mm ! für eine optimale haltung ist eine bodengrund aus sand sehr dienlich für diese tiere.

Symphysodon hat geschrieben:.......Allerdings auch bei scharfem Sand können sich die Tiere wund reiben.


in all den jahren in denen ich nun schon panzerwelse halte - und auch schon nachgezüchtet habe, ob nun mit sand oder ohne als bodengrund- ist mir so etwas noch nicht "untergekommen". auch bei aderen corydoras - züchtern ist dieses "ereignis" noch nicht aufgetreten.

Symphysodon hat geschrieben:Die Wahrscheinlichkeit im Kies Futter zu finden ist doch größer als im Sand.


nur mal so zum vergleich: bei einem bodengrund von kies "versinkt" das futter in den zwischenräumen, bei einem bodengrund aus sand, bleibt das futter auf diesem liegen ! und wie weiter oben bereits von mir ausgeführt, spühren die panzerwelse ihr futter mit hilfe der barteln auf ! finden sie dann dennoch nix, dann wird gegründelt, aber auch nur dann !

Symphysodon hat geschrieben:....Wobei auch dort futter vergraben sein kann.....


ich nehme mal an hier ist nur ein falscher ausdruck gewählt worden, denn alles andere wäre schon sehr fraglich


in diesem sinne verbleibe ich.......
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 05.03.2011, 13:47

Also um das nochmal aufzugreifen: Du empfielst mir eine Ecke mit Sand einzurichten? Ich meine, ich bin gerne bereit bisl was zu drehen im Becken damit es den Tieren gut geht. Hatte halt gehofft, das ich um den Sand herum komme, weil ich in der Farbe vom Kies keinen Sand gefunden habe und ungern hellen Sand daraufschütten will. Dann muß ich eben noch ein wenig suchen, das ich den Sand irgendwo finde wenn es nötig ist.

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Brochis01 » 05.03.2011, 16:43

hallo,

Tobi hat geschrieben:Also um das nochmal aufzugreifen: Du empfielst mir eine Ecke mit Sand einzurichten? Ich meine, ich bin gerne bereit bisl was zu drehen im Becken damit es den Tieren gut geht..


wäre zumindest ein kompromiss bei der haltung dieser panzerwelsart, wenn auch nicht optimal, aber es würde halbwegs gehen. im übrigen: mann sollte ein becken nicht nur nach optischen gesichtspunkten einrichten, in aller erster linie sollten die bedingungen der zu haltenden zierfische die "hauptrolle" bei der einrichtung eines aquarium`s sein.

in diesem sinne...
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 05.03.2011, 17:14

Naja, ich weiß, dieser Beitrag läuft schon ne Weile. Daher sehe ich dir mal den Komentar nach, das ich mich nach den Fischen richten soll :D . Ich habe den dunklen Kies ja eben wegen den Fischen rein gemacht. Nämlich wegen Neons weil du mir empfohlen hast, dunkleren Grund zu nehmen damit die sich wohl fühlen ^^ ... Sand mit rein zu nehmen wäre für mich auch grundsätzlich kein Problem, nur würde ich ihn halt gerne in der gleichen Farbe wollen und da habe ich im Laden noch nichts gefunden. Aber wer suchet der findet. Wie dick soll denn eine Schicht Sand auf dem Kies optimalerweise sein, damit die ordentlich was drin zu grundeln haben? und reicht es, wenn ich sagen wir mal die halbe Fläche vom Boden damit belege?

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Brochis01 » 05.03.2011, 17:58

hallo tobi,

Tobi hat geschrieben:Naja, ich weiß, dieser Beitrag läuft schon ne Weile. Daher sehe ich dir mal den Komentar nach, das ich mich nach den Fischen richten soll


da hab ich doch beim lesen dieses beitrages nicht richtig aufgepasst ! tschuldigung kommt nicht mehr vor :lol:

Tobi hat geschrieben:...Wie dick soll denn eine Schicht Sand auf dem Kies optimalerweise sein, damit die ordentlich was drin zu grundeln haben? und reicht es, wenn ich sagen wir mal die halbe Fläche vom Boden damit belege?...


bei der größe dieser tiere, dürfte eine "höhe von 3 cm völlig ausreichen

in diesem sinne.....
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Symphysodon » 06.03.2011, 13:57

Hi,
Sand auf Kies geht nie gut. Mit der Zeit kriecht der Sand unter den Kies. Wenn Sand, dann vom Boden her.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Brochis01 » 06.03.2011, 14:23

hallo,

Symphysodon hat geschrieben:.....Sand auf Kies geht nie gut. Mit der Zeit kriecht der Sand unter den Kies. Wenn Sand, dann vom Boden her....


na ich denk mal, dass er das bestimmt selbst wissen tut...oder täte.........

in diesem sinne .....helau......
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon NeuDelWin » 06.03.2011, 19:23

Angedacht ist, den Kies nach hinten zu "räumen" und vorne Sand aufzufüllen.... also nicht 2-Schichtig sondern vorne/hinten verteilung. Wird zwar bisl Arbeit aber ich krieg das sicher in den Griff. Davon abgesehen fand ich die Unterschicht sowieso etwas dünn .... bin damit im Ganzen noch nicht wirklich zufrieden. Wenigstens wachsen die Pflanzen gut.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Umversteilung bei 2x60L

Beitragvon Basti » 07.03.2011, 01:02

Hi,

war ich das nicht der dir den Sand empfohlen hat? :wink:

Egal, ich finde es für die Panzerwelse, und um die ging es,nicht um andere Welse, besser.

Um den Sand vom Kies abzugrenzen kannst du Schieferplatten nehmen. Musst sie nur in passende Stücke brechen( anritzen und dann über ne Kante brechen) und etwas entgraten. Steine o.ä. geht auch.

Oder du nimmst ne flache Schale die du dann eingräbst.

MfG

Basti

P.S. Ich finde das du dich gut informierst und auch auf die Tipps hörst ( dunkler Boden :nod: )
Benutzeravatar
Basti
Schwertträger
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2006, 14:18
Wohnort: Luthe bei Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron