Welcher Bodengrund?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Welcher Bodengrund?

Beitragvon fischly34 » 16.03.2011, 16:10

Halli Hallo!
Ich möchte gern meinen Bodengrund tauschen. Weg von dem Dennelre System hin zu einem System das nur aus einer Schicht besteht. Der Fische und der Wirkung wegensoll er braun sein (ist denke ich für meine roten Phantomsalmler angenehmer) Soll ich da nun richtig viel Geld ausgeben (zum Beispiel für Flora-Base brown small 14 EUR für 2,5 kg - und ich brauche 15 kg!) oder tut es auch JBL Manado (um 13 EUR für meine 15 kg). Als drittes wurde mir ein TOP-Produktempfohlen, dass aus getrockneter und gepresster Flußerde besteht (im Gegensatz zu Flora-Base nicht gebrannt). Den Namen habe ich mir aber nicht merken können (Aqua Soil?). Kostet dann 89 EUR für meine 15 kg.
Konnte leider keinen Thread zu den "neuen" Bodengründen finden.
Für Eure Meinungen wäre ich dankbar!
Grüße,
fischly34
Benutzeravatar
fischly34
Guppy
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2007, 10:44
Wohnort: Hannover

Re: Welcher Bodengrund?

Beitragvon lemming » 16.03.2011, 18:50

hallo,
ich habe den manado mit dem nährboden vom selben hersteller.das becken läuft seit über einem jahr und es gibt keine probleme.
aqua soil ist ein bodengrund für pflanzenbecken und (meine meinung) nicht anfängergeeignet.
grüße Andre
lemming
Schwertträger
 
Beiträge: 219
Registriert: 28.06.2008, 09:01
Wohnort: 07334 kamsdorf

Re: Welcher Bodengrund?

Beitragvon fischly34 » 17.03.2011, 11:10

Hallo Andre! Ich weiß jetzt, welcher dritte es war: Terra von Elos. Danke für Deine Rückmeldung zu Manado! Weil man so oft liest, dass der Bodengrund eigentlich völlig egal ist, fällt die Auswahl eben schwer!
Grüße!
Ilka.
Benutzeravatar
fischly34
Guppy
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2007, 10:44
Wohnort: Hannover

Re: Welcher Bodengrund?

Beitragvon dieter » 17.03.2011, 11:21

Hallo

Ich halte von keinen der Bodengründe etwas. In meinen Augen ist das nur Geld machen.
Meine Becken sind alle mit gewaschenen Kies als Bodengrund ausgestattet und höchstens bei den Echinodoruspflanzen kommt mal eine Lehmkugel ran.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Welcher Bodengrund?

Beitragvon lemming » 17.03.2011, 17:20

hallo,
mit gewaschenem kies,am besten aus der nächsten kiesgrube, ist man selbstverständlich bestens bedient.die meisten pflanzen nehmen ihre nährstoffe aus dem wasser auf und für den rest sorgt der mulm , oder eine düngetablette/lehmkugel. wenn der neue bodengrund unbedingt braun sein muß wird die auswahl allerdings eng.
grüße andre
lemming
Schwertträger
 
Beiträge: 219
Registriert: 28.06.2008, 09:01
Wohnort: 07334 kamsdorf


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron