Guppy braucht Hilfe

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Guppy braucht Hilfe

Beitragvon Leni » 23.10.2011, 19:30

1. Welche Fische sind betroffen? (Art und Anzahl)
Guppy, drei Fische betroffen

2. Wann ist das Problem zuerst aufgetreten ? ( Tage/Woche/Monate )
vor 1 1/2 wochen etwa

3. Welche Körperteile sind betroffen, und wie sehen diese aus ? (Samtig/krieskörnig/Löcher/Knoten/blutunterlaufen/offenes Geschwür/Sonstiges)
kiemen sehen angeschwollen aus, verblassen der farbe, flossen fransen aus

4. Wie ist das Verhalten der betroffenen Fische ?(z. B. Flossenklemmen/Kiemen sind abgespreizt/Fische scheuern mit den Kiemen über den Bodengrund/Fressunlust/Fischen schnappen nach Luft an der Oberfläche/...)
am schlimmste, die fische kippen vornüber, nach hinten oder seitlich, als hätten sie kein gleichgewicht mehr, dabei ist der körper auch sehr gekrümmt und die flossen angeklemmt. teilweise am boden liegend, dann an der oberfläche, merkwürdig ist dass sie soweit noch scheinbar nach futter schnappen, auch weißlicher kot, falls es einer ist.

5. Angaben zum Aquarium
Laufzeit (seit wann in Betrieb?)= 3 Monate
Literzahl = 200L
Temperatur = 26°C
pH/kH/NO2/NO3 = keine Messwerte
Wasserwechsel (Rhythmus und Menge) = wöchentlich, etwa 1/3 des Volumens


6. Angaben zum Filter
Wird über Kohle gefiltert ? = kein Filter
Reinigung Rhythmus =


7.Sind bereits Therapiemaßnahmen erfolgt ? wenn ja, mit welchen Medikament ? nein
Zuletzt geändert von Anonymous am 23.10.2011, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelpost entfernt.
Leni
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 23.10.2011, 19:16
Wohnort: Wien

Re: Guppy braucht Hilfe

Beitragvon elber286 » 23.10.2011, 20:55

Hallo Leni und herzlich willkommen bei uns,

dein Becken läuft ohne Filter? Was für Fische und wieviele schimmen denn noch in dem Becken?

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Guppy braucht Hilfe

Beitragvon Leni » 25.10.2011, 13:40

Hallo!

ja, mein aquarium läuft ohne filter. ich hab auch noch ein zweites, schon seit fünf jahren, das läuft auch schon immer ohne filter und es war und ist immer alles hervorragend.
nur eben in dem anderen nicht. das sind vier männliche guppy, anfangs zehn, jetzt leider nur mehr sieben weibchen, weil die anderen der krankheit erlegen sind. daneben sind aber noch ungefähr zwanzig baby guppys. ein paar sind schon gut einen zentimeter groß so dass man das geschlecht erkennt;)

greets
Leni
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 23.10.2011, 19:16
Wohnort: Wien

Re: Guppy braucht Hilfe

Beitragvon Leni » 27.10.2011, 15:08

Hallo!
worauf kann weißer Kot hindeuten??

lg
Leni
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 23.10.2011, 19:16
Wohnort: Wien

Re: Guppy braucht Hilfe

Beitragvon Symphysodon » 28.10.2011, 17:32

Hi,
auf Darmparasiten!
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Guppy braucht Hilfe

Beitragvon Myr » 27.12.2011, 01:11

Freut mich aber ich würde trotzdem mal ernsthaft über nen Filter nachdenken ;)
Myr
Guppy
 
Beiträge: 33
Registriert: 19.10.2011, 22:04
Wohnort: Hannover


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast