Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Wer verträgt sich mit wem und wer nicht?

Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon kleiner Neon » 05.02.2012, 12:54

Hallo,
ich habe vor 2 Wochen für meinen Sohn (9 Jahre) ein gebrauchtes 54 Liter Aquarium gekauft. Darin waren bereits 6 Fische (5 verschiedenfarbige Platys, 1 brauner Antennenwels) und ca. 18 Red fire Garnelen. Die Platys möchte mein Sohn behalten, eventuell die Garnelen. Der Antennenwels wird wieder abgegeben (Aquariumhändler), da er ja zu groß wird.

Nun möchte er in 2 Wochen folgende Fische dazukaufen:
Neonsalmler (vielleicht 10 ?)
Zwergkrebse (1 oder 2)
Kampffisch (1 Männchen oder 1 Männchen mit 2 Weibchen)

Meine Frage, kann man das alles zusammen halten und wenn ja, wie viele würdet ihr empfehlen? Ich selbst habe zwar schon ein 240 Liter Aquarium, aber bei dem kleinen Becken, bin ich mir sehr unsicher. (Zwergkrebse und Garnelen hab ich schon gelesen, geht nicht, da müssten wir halt die Garnelen abgeben)

Das Becken wurde am 22.01.2012 beim Verkäufer abgebaut und stand ca. 1 Stunde später wieder fertig eingerichtet bei uns. Ich gehe davon aus, dass zumindest einige Filterbakterien überlebt haben.

Filter: Am 24.1. wurde ein HMF (Mikro-wegen der Garnelen) eingesetzt. Zur Zeit laufen HMF und ursprünglicher Innenfilter noch parallel.
Wasserwerte: noch nicht gemessen, aber auf jeden Fall hartes Berliner Leitungswasser (kaufe mir am Montag Teststreifen)

Pflanzen:
ursprünglich waren gar keine Pflanzen drin. Ich habe "nachgerüstet" mit:
südamerikanischer Froschbiss
Javamoos,
Javafarn,
Kirschblatt und
warscheinlich Wasserhaarnixe
Weitere Pflanzen würde ich dann den jeweiligen Fischen anpassen.

Bodengrund: blauer Kies (3-5 mm)

Ich freue mich auf eure Antworten! Bin zum ersten Mal in einem Forum. Bisher hatte ich mich immer auf die Beratung meines Aquarienhändlers verlassen.

Liebe Grüße
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon NeuDelWin » 05.02.2012, 21:03

Huhu,

also auf die meisten deiner Fragen kann ich dir nur Antworten aus Bauchgefühl geben, aber was Zwergkrebse und Garnelen angeht: Das kannst du ohne Angst machen. Die vertragen sich einwandfrei. Ich hatte vor einem Jahr CPOs mit Kristal Red Garnelen vergesellschaftet und habe derzeit 1Paar braune Zwergflusskrebe mit red Fire Garnelen im gleichen (Nano) Becken. Die Krebse gehen nur an Leichen, falls welche anfallen. Viele Versteckmöglichkeiten und Laub am Boden sind übrigens klar von Vorteil.

Ich wünsche viel Erfolg mit dem kleinen Becken, Gruß Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon elber286 » 05.02.2012, 21:52

Hallo und herzlich willkommen bei uns,

Nun möchte er in 2 Wochen folgende Fische dazukaufen:
Neonsalmler (vielleicht 10 ?)
Zwergkrebse (1 oder 2)
Kampffisch (1 Männchen oder 1 Männchen mit 2 Weibchen)

Neons würde ich in unserem Berliner Leitungswasser nicht halten, das ist einfach zu hart. Zwergkrebse und Garnelen hab ich noch nicht vergesellschaftet. Man liest ja sowohl Berichte, dass es geht aber auch das genaue Gegenteil. Von daher würde ich es eher lassen. Kampffischen könnten die Platys zu lebhaft sein.

ICH würde es ehrlich gesagt bei den Platys und den Garnelen lassen. Beide Arten werden sich gut gut vermehren und das Becken entsprechend voll machen. Bei einem 54er geht das ja ziemlich schnell. Mit den Platys sollte im Becken auch genug los sein.

Das Becken wurde am 22.01.2012 beim Verkäufer abgebaut und stand ca. 1 Stunde später wieder fertig eingerichtet bei uns. Ich gehe davon aus, dass zumindest einige Filterbakterien überlebt haben.


Habt ihr den Filter vor der Kälte geschützt? Wenn ja gehe ich davon aus, dass noch Bakterien vorhanden sind, ansonsten wohl nicht. Kontrolliere in nächster Zeit mal den Nitrit-Wert (NO2). Beobachte zusätzlich genau die Fische: Sollten sie plötzlich anfangen schwer zu atmen, kann einen Nitritvergiftung vorliegen.

(kaufe mir am Montag Teststreifen)


Kauf lieber Tröpfchentests, die sind genauer. Wichtig sind neben dem Nitrittest vor allem Ph-Wert und Karbonathärte (KH).

Schönen Gruß
Micha
elber286
 

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon kleiner Neon » 06.02.2012, 21:38

Erst mal vielen Dank für eure Antworten. Tröpchentest habe ich heute gekauft, Wassertest mache ich morgen, dann schreibe ich auch mehr.

Liebe Grüße
Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 07.02.2012, 12:13

Hallo,

ich würd mich mal sehr freuen, wenn ich mal die "Berliner Wasserwerte" lesen dürfte ! Denn dann köpnnte ich mal ganz kurz meine Erfahrungen mit Neons in nicht ganz weichen Wasser darlegen.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon elber286 » 07.02.2012, 12:44

Da kann ich dir helfen Ulli: Bei mir KH 8 °dH
elber286
 

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 07.02.2012, 16:00

Hallo,

na das ist aber nett Micha das Du mir da geholfen hast ! Na dann will ich mal über meine Erfahrung bei der Haltung von Neonsalmlern bei meinen Wasserwerten berichten.
Zur Zeit besitze ich noch 6 rote Neons, die ich mir im Frühjahr 2004 in einer ZOO-Handlung hier in der Nähe gekauft habe. Die Tiere haben eine Größe von ca.5 cm und zeigen täglich die ganze Pracht ihrer Färbung.Ursprünglich waren es mal 10 Stück, aber im laufe der Jahre ist ein Tier immer wieder mal alterbedingt gestorben. Nun zu meinen Waseserwerten: GH liegt bei uns bei 23° und kH bei 16°, Hälterungstemperatur lag zu Anfang bei 28° - 30° C, in meiner Diskusphase und bewegt sich jetzt bei 24° bis 26° C. Wobei ich jetzt ausschließlich nur noch Panzerwelse und Skalare halte. Wasserwechsel erfolgt alle 14 Tage bis zu 80%, wobei die Tiere dabei keine Auffälligkeiten nach dem jeweiligen Wasserwechsel zeigten. Gefressen wird grundsätzlich jedes angebotene Futter und das erfolgt dann immer sehr gierig.
Was ich mit meiner kurzen Schilderung über die Haltung meiner Neons ausdrücken möchte, ist dass, dass der Neon durchaus anpassungsfähig ist, wenn er aus einer Nachzucht stammt, die sich wiederum in Deutschland befinden sollte.Leider ist das immer weniger der Fall und ein Großteil der Neons stammt aus Südostasien oder aber aus der CSSR.Aber auch da bin ich der Meinung, dass über eine behutsame Anpassung dass erreicht werden kann, von dem ich weiter oben schon berichtet habe.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon kleiner Neon » 08.02.2012, 22:59

Hallo und danke für die nette Begrüßung!

Habe es heute endlich geschafft, meine Wasserwerte zu messen. Allerdings hatte ich um 20:00 Uhr kein Tageslicht mehr. Ich hoffe, ich habe dennoch korrekte Werte gemessen:
PH = 8
KH = 10
dGH 0 19
NO2 = 1

Habe am Montag "meinen" Aquariumhändler gefragt, wegen Neonsalmler in hartem Berliner Wasser halten. Die Verkäuferin sagte mir, sie haben alles Nachzuchten und halten die Fische in ganz normalem Berliner Wasser und es geht sehr gut. Keine Ausfälle. Früher hatten sie Neons aus Tschechien bezogen. Die wurden offensichtlich in weichem Wasser gezüchtet und sind oft gekippt. Und nachdem ich hier nun ähnliche Erfahrungen gehört habe, dürfte das doch kein Problem sein!?

Die 5 Platys haben sich entpuppt als: 2 Platys, männlich und 3 Mollys, davon 2 weiblich (der dritte versteckt sich immer hinter dem Filter und klemmt die Flossen, aber das gehört ja woanders hin). Ich hoffe, die kreuzen sich nicht!!! Wenn nicht, dürfte es ja keinen Nachwuchs geben. Wenn doch, kenne ich jemand, der mir die beiden gesunden Mollys abnimmt.

Wenn die Platys für den Kampffisch zu lebhaft sind, lassen wir den Kafi weg.

Die Garnelen haben schon solche gelben Eiflecke. Da wird also bald Nachwuchs kommen. Fressen die Platys/Mollys die Babygarnelen? Wenn nicht, gibt das dann bald eine Invasion?

Die Verkäuferin in meiner Aquarienhandlung meinte übrigens, dass der orange Zwergkrebs Garnelen frisst. Dann sollten wir da wohl auf einen anderen Krebs zurückgreifen (z. B. brauner Zwergflusskrebs, wie von Tobi erwähnt) oder es sein lassen!? Oder kennt ihr einen hübschen, kleinen bunten Krebs, der keine Garnelen und keine Pflanzen frisst?

Die Frage: "Habt ihr den Filter vor der Kälte geschützt?" kann ich folgendermaßen beantworten: Es hatte zu der Zeit noch Plusgrade. Aber den Filter vor Kälte zu schützen, daran hatte ich nicht gedacht. Na ja, weiß ich jetzt für´s nächste Mal.

Ach ja, zum Thema: "Laub am Boden": Ich habe ein Walnussblatt (sehr preiswert, da Baum im Garten steht) im Becken. Wieviel sollte denn drin sein?

Wäre nett, wenn ihr mir noch mal antwortet!

Tschüss Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon NeuDelWin » 09.02.2012, 06:56

Hi Kerstin,

also erstmal zu den CPOs: Das die Garnelen fressen konnte ich bei mir nicht beobachten. Allerdings würden sie, wenn es zur Invasion kommt, dann ja den Bestand im Rahmen halten. Aber wie gesagt: Ich hatte CPOs und die haben nichts gemacht. Mal abgesehen davon, das sie es nichtmal versucht haben,sind die Garnelen auch viel zu flink für die gewesen. Ich konnte nur 2x Leichenschänderei an toten Fischen beobachten, weil ich zu der Zeit gerade ein Problem mit Weißpünktchen hatte.
Bei den Garnelen kannst dü übrigens durchaus mit viel Nachwuchs rechnen und es wird auch schnell immer mehr. Ich für meinen Teil verschenke den Überbesatz dann immer an Bekannte und Freunde. Im 60L Becken konnten übrigens selbst 2 Zwergfadenfische die Garnelen nicht eindämmen ^^ ... und die haben immer wieder mal ein paar Kleine weg gepickt.
Zu den Walnussblättern habe ich einen praktischen Link gefunden, der dir vieleicht eine passende Antwort auf die Frage nach dem "Wieviel" bieten kann: http://www.supergarnelen.de/index.php?c ... -auml~tter
Was dort zum Thema schnelleres Wachstum bei Schwertträgern steht, kann unter Umständen auch bei anderen lebendgebärenden Zahnkarpfen zutreffen ^^ ...


Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon elber286 » 09.02.2012, 09:52

Hallo Kerstin,

bevor wir weiter über deinen Besatz sprechen: Wenn dein Nitritwert wirklich bei 1 liegt, musst du sofort einen großen Wasserwechsel (ca. 80 %) machen! Nitrit ist Gift für die Fische. Das der Wert so hoch ist zeigt, dass die Filterbakterien den Umzug nicht oder zumindest nur in geringer Anzahl überlebt hatten. Jetzt läuft die biologische Filterung gerade wieder an. Such mal nach dem Stichwort "Nitritpeak".
elber286
 

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon kleiner Neon » 09.02.2012, 22:04

Hallo,
entschuldigt bitte, ich hatte mich verschrieben. Sorry, für den Aufruhr, den ich hier verursacht habe!!! :oops: :oops:
NO2 = 0
dGH = 19

Nein, dass NO2 bei 0 liegen sollte, weiß ich schon, auch dass PH = 8 ein hartes Wasser bedeutet. Nur mit KH und dGH, das hab ich zwar schon oft gelesen, aber nie verstanden.

Vielen Dank für den Link wegen der Walnussblätter. Habe dadurch gestern Abend festgestellt, dass meine bisherigen Walnussblättergaben für die Katz waren, wie einen Eimer Wasser ins Meer gekippt. Ich hatte vorher noch nie eine Angabe gefunden, wieviel Blätter optimal sind und in mein 240 Liter Becken 2 Walnussblätter gelegt... Ich sehe genau, wie ihr lacht!

Liebe Grüße
Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon proetter96 » 10.02.2012, 09:19

wir lachen nicht :unibrow:
1080L becken 3,00x0,60x0,60.jede menge bunte fische drin:-))



gruß proetter96
Benutzeravatar
proetter96
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 585
Registriert: 15.03.2005, 16:16
Wohnort: 31552 apelern

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 10.02.2012, 10:17

Hallo Kerstin,

wenn ich das richtig gelesen habe, dann bist Du einfach in den Garten, hast da ein Walnusblatt "gefunden" und hast es dann in Deinem Aquarium "versenkt". Von wem stammt denn die Idee mit dem Blatt ? :shock:
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon elber286 » 10.02.2012, 11:48

Hallo Kerstin,

ich lache ganz sicher nicht. Die in dem Link angegebene "Dosierung" mag als Anhaltspunkt ja nützlich sein, mehr aber eben auch nicht. Schon deshalb nicht, weil überhaupt nicht klar ist, wer und vor allem wie diese "optimale" Menge ermittelt hat.

kleiner Neon hat geschrieben:Nein, dass NO2 bei 0 liegen sollte, weiß ich schon, auch dass PH = 8 ein hartes Wasser bedeutet. Nur mit KH und dGH, das hab ich zwar schon oft gelesen, aber nie verstanden.


Ok, dann bin ich wegen dem Nitrit ja erstmal beruhigt ;). Der PH-Wert sagt übrigens erstmal nichts über die Wasserhärte aus, sondern ob das Wasser sauer (ph < 7), neutral (ph = 7) oder alkalisch (pH > 7) ist. Die Wasserhärte geben die Karbonat- und Gesamthärte an. Wobei davon für die Aquaristik in erster Linie die Karbonathärte von Bedeutung ist.

Schönen Gruß
Micha
elber286
 

Re: Besatzanfrage für 54 Liter Aquarium

Beitragvon elber286 » 10.02.2012, 11:50

Hallo Ulli,

war die die Verwendung von Walnussblättern im AQ neu oder worüber wunderst du dich? :?:
elber286
 

Nächste

Zurück zu Besatzfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast