Molly sondert sich ab und frisst nicht

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon kleiner Neon » 11.02.2012, 18:07

Hallo,

so, da bin ich schon wieder mit der nächsten Anfrage und hoffe auf eure Hilfe! Also, erst mal der Fragebogen:

1. Welche Fische sind betroffen? (Art und Anzahl) Molly (wilde Kreuzung schwarz/gold, Anzahl 1


2. Wann ist das Problem zuerst aufgetreten ? ( Tage/Woche/Monate )vor ca. 14 Tagen


3. Welche Körperteile sind betroffen, und wie sehen diese aus ? (Samtig/krieskörnig/Löcher/Knoten/blutunterlaufen/offenes Geschwür/Sonstiges) keine


4. Wie ist das Verhalten der betroffenen Fische ?(z. B. Flossenklemmen/Kiemen sind abgespreizt/Fische scheuern mit den Kiemen über den Bodengrund/Fressunlust/Fischen schnappen nach Luft an der Oberfläche/...) Flossenklemmen, schwimmt fast nie, steht immer in einer Ecke abgesondert von seinen Artgenossen, frisst gar nichts


5. Angaben zum Aquarium
Laufzeit (seit wann in Betrieb?)= seit 23.01.2012, also 3 Wochen
Literzahl =54 Liter
Temperatur =anfangs = 25 °C; vor 1 Woche geändert auf 23 °C
pH/kH/NO2/NO3 = PH=7,5; KH=9; GH=19; NO2=0; NO3 nicht gemessen
Wasserwechsel (Rhythmus und Menge) = wöchentlich ca. 5-8 Liter


6. Angaben zum Filter bei Kauf vom Vorbesitzer war ein Innenfilter drin. Dieser wurde im Becken belassen, wegen Erhalt bestehender Filterbakterien. Am 24.1. HMF eingesetzt. Innenfilter wird am 18.2. entfernt.
Wird über Kohle gefiltert ? =Nein
Reinigung Rhythmus =noch nicht gereinigt


7.Sind bereits Therapiemaßnahmen erfolgt ? wenn ja, mit welchen Medikament ?keine

Derzeitiger Besatz:
2 Platys beide männlich
2 Mollys (beide weiblich, 1 Goldmolly, 1 wilde Mischung)
1 Molly (krank und durch Flossenklemmen kann ich Geschlecht nicht bestimmen.)
1 brauner Antennenwels

Da laut Angaben des Vorbesitzers das Aquarium erst ein halbes Jahr alt ist, gehe ich davon aus, dass der kranke Molly noch nicht alt ist.

Was hat der Fisch, wie könnte ich Abhilfe schaffen?

Liebe Grüße
Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Brochis01 » 11.02.2012, 18:29

Hallo Kerstin,

wie Du ja selbst schreibst, bträgt die Temp. in Deinem Becken derzeit ca. 23° C sind diese angaben so richtig ? Wenn ja, dann würde ich Dir empfehlen, die Temp. langsam mal bis auf 28° C zu steigern. Hast du die Möglichkeit den Molly zu separieren, dann mach das und leite den Ratschlag von mir ein.....Bitte... :)
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon kleiner Neon » 13.02.2012, 21:47

Hallo,
wie ich sehe, hat niemand einen anderen Vorschlag. Na gut, dein Vorschlag ist ja auch logisch.

Ich habe jetzt mein kleines Aquarium wieder vorgeholt (40 Liter). Mein Problem ist, ich habe keinen Heizstab dafür, nur einen großen 75 Watt. Ich bin gerade am Ausprobieren, ob ich die Temp. damit in dem kleinen Becken so genau regeln kann. Gleichzeitig suche ich bei Ebay nach einem kleinen Heizer. Habe aber bisher auch nur große 75 Watt und mehr gefunden.

Einen eingelaufenen Innenfilter habe ich ja aus dem Aquarium meines Sohnes. Soll ich dann eigentlich Aquariumwasser aus meinem 240 Liter Becken nehmen oder Leitungswasser? Müssen Pflanzen rein oder reicht ein Luftsprudler?

Liebe Grüße
Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Brochis01 » 14.02.2012, 09:22

Hallo Kerstin,

kleiner Neon hat geschrieben:...... Gleichzeitig suche ich bei Ebay nach einem kleinen Heizer. Habe aber bisher auch nur große 75 Watt und mehr gefunden.


schau mal hier Heizer 1 Heizer 2 oder aber dieser Heizer 3 Dies sind alles geeignete Heizer zu vernünftigen Preisen für Dein Becken.

kleiner Neon hat geschrieben:.....Soll ich dann eigentlich Aquariumwasser aus meinem 240 Liter Becken nehmen oder Leitungswasser?


Nein, um möglichst ein Übertragen von eventuellen Krankheitserregern zu vermeiden. Ein Filterung über Aktivkohle währe von Vorteil

kleiner Neon hat geschrieben:........Müssen Pflanzen rein oder reicht ein Luftsprudler?...


Pflanzen müssen nicht "rein" Ausströmerstein kann rein
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Symphysodon » 14.02.2012, 17:35

Hi,
ich erkenne keinen sichtbaren Grund für das Verhalten deines Mollys.
Ich kann dir nur zu Easy Life raten. Anfänglich die dreifache Dosis und nach 3 Tagen Normaldosis.
Unbedingt ist ein separieren des Mollys nicht notwendig. Easy Life ist auch für den Rest des Besatzes vorteilhaft. Temperatur finde ich etwas hoch. Würde eher auf 26° C gehen. Zu warm, genau wie zu kalt, beeinflusst negativ das Immunsysthem.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Brochis01 » 15.02.2012, 10:49

Hallo,

Symphysodon hat geschrieben:......Ich kann dir nur zu Easy Life raten. Anfänglich die dreifache Dosis und nach 3 Tagen Normaldosis.


ohne eine nur annähernde Diagnose zur Verfügung zu haben halte ich diese Vorgehen für grenzwertig

Symphysodon hat geschrieben:.....Unbedingt ist ein separieren des Mollys nicht notwendig. Easy Life ist auch für den Rest des Besatzes vorteilhaft.


Auch das halte ich nicht ganz für die richtige Lösung, denn: Ein Medikament gibt mann nicht auf einen unbegründeten Verdacht und schon gar nicht weil es auch den anderen Fischen gut tuen könnte. Und, es hat sich immer als Vorteil erwiesen, so lang keine eindeutige Diagnose vorliegt, den "Patienten" zu separieren. Umsetzen ist dann , sollte sich der Anfangsverdacht nicht bestätigen ja immer noch möglich.

Symphysodon hat geschrieben:.....Temperatur finde ich etwas hoch. Würde eher auf 26° C gehen. Zu warm, genau wie zu kalt, beeinflusst negativ das Immunsysthem.


Die Beeinflussung des Immunsystemes ist durch Wärme ein alter Hut ! Aber, durch die Erhöhung der Außentemperatur steigt ja bekanntlich auch die Körpertemperatur an :wink: , da aber die meisten "Erreger" sehr empfindlich auf ein Ansteigen der Temperatur reagieren, ist diese "Therapie durchaus sinnvoll, zu mal Molly`s ja im Allgemeinen und auch im Besonderen "höhere" Temperaturen vertragen.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Symphysodon » 16.02.2012, 17:50

Brochis01 hat geschrieben:Hallo,

Symphysodon hat geschrieben:......Ich kann dir nur zu Easy Life raten. Anfänglich die dreifache Dosis und nach 3 Tagen Normaldosis.


ohne eine nur annähernde Diagnose zur Verfügung zu haben halte ich diese Vorgehen für grenzwertig
Eben Ulli, eine Dignose existiert nicht und da Easy Life kein Medikament ist, eine heilende Wirkung herbeiführen kann, ist es doch nicht grenzwertig. Es ist wenigstens ein homöopatisches Mittel (wenn auch nicht streng genommen).

Symphysodon hat geschrieben:.....Unbedingt ist ein separieren des Mollys nicht notwendig. Easy Life ist auch für den Rest des Besatzes vorteilhaft.


Auch das halte ich nicht ganz für die richtige Lösung, denn: Ein Medikament gibt mann nicht auf einen unbegründeten Verdacht und schon gar nicht weil es auch den anderen Fischen gut tuen könnte. Und, es hat sich immer als Vorteil erwiesen, so lang keine eindeutige Diagnose vorliegt, den "Patienten" zu separieren. Umsetzen ist dann , sollte sich der Anfangsverdacht nicht bestätigen ja immer noch möglich.

Ulli, wir reden hier von Easy Life und keinem Medikament.

Symphysodon hat geschrieben:.....Temperatur finde ich etwas hoch. Würde eher auf 26° C gehen. Zu warm, genau wie zu kalt, beeinflusst negativ das Immunsysthem.


Soweit ich nach meinen Erfahrungen gehe kann haben meine Diskus nur eine Temperaturerhöung erhalten wenn sie von Parasiten befallen waren. Eine Temperaturbehandlung ist für die Tiere Stress und was zieht Stress nach sich? Möglicherweise den Zusammenbruch des Immunsystems.

Die Beeinflussung des Immunsystemes ist durch Wärme ein alter Hut ! Siehe oben! Aber, durch die Erhöhung der Außentemperatur steigt ja bekanntlich auch die Körpertemperatur an :wink: , da aber die meisten "Erreger" sehr empfindlich auf ein Ansteigen der Temperatur reagieren, ist diese "Therapie durchaus sinnvoll, zu mal Molly`s ja im Allgemeinen und auch im Besonderen "höhere" Temperaturen vertragen.
Da wiederspreche ich. Trotzdem schwächt man die Tiere. Wichtig wäre allerdings die Ursache zu finden. Leider haben wir das Becken nicht vor uns. Ferndiagnosen sind eh mit Vorsicht zu genießen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Brochis01 » 16.02.2012, 19:46

Rudi Du hast Recht........ :wink:
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon kleiner Neon » 18.02.2012, 21:23

Hallo,

erst mal vielen Dank für eure Antworten! Ich habe mich nun für folgende Variante entschieden:

Habe den Molly separiert, in kleines 25 Liter Aquarium (nicht 40 Liter). Habe dafür einen 25 Watt Heizer gekauft. (Danke für die Links mit den Heizstäben! Habe dadurch gesehen, dass sie im Aquariumladen nicht viel teurer waren =11,99 €).
Habe den eingefahrenen Innenfilter aus dem 54 Liter Aq. meines Sohnes ins Quarantänebecken gesteckt. (Brauchen wir dort nicht mehr, da nun der HMF nach 4 Wochen seinen Dienst tun müsste.)
Temp. im Moment auf 24 °C, wird in den nächsten Tagen gesteigert auf 26 °C. Wenn nach 1-2 Wochen keine Besserung, steigere ich auf 28°C.
Easy life gekauft und zugefügt in 3-facher Dosis. Nun warten wir ab. Bisher kann ich noch immer keine äußeren Krankheitsanzeichen sehen.

In das 54 Liter Aq. habe ich Easy life in 1-facher Dosis gegeben.

Ich habe mich für diese Variante entschieden, da wir heute die 10 Neons für das 54 Liter Becken geholt haben. Mit einem kränkelnden Fisch drin, war mir das zu heikel. Nun kann sich dieser Molly rühmen, mein bisher teuerster Fisch zu sein. Wenn ihr möchtet, kann ich gern in 1 bis 3 Wochen berichten, was sich getan hat.

Also noch mal vielen Dank für eure Hilfe!
Liebe Grüße
Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Symphysodon » 19.02.2012, 13:38

Hi Kerstin,

hast du mal den Kot des Mollys dir angesehen? Wenn ja, wie sieht er aus? Wenn er nix frist ist's aber nicht so einfach.
Ich denke dabei an Darmparasiten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Brochis01 » 19.02.2012, 13:47

Hallo Kerstin,

Symphysodon hat geschrieben:.......hast du mal den Kot des Mollys dir angesehen? Wenn ja, wie sieht er aus? Wenn er nix frist ist's aber nicht so einfach.
Ich denke dabei an Darmparasiten.


sollte dieser, wenn vorhanden ,fadig weißlich sein und in einer "langen Schnur" hängen, dann sind es meist Darmparasiten sogenannteDarmflagallaten
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon kleiner Neon » 19.02.2012, 22:18

Hallo,

heute Morgen hatte ich bemerkt, dass sich der Bauch des Mollys verändert hat. Er war nicht mehr so flach, sondern auf einmal fast viereckig. Komisch, er hatte ja noch immer nichts gefressen. Ich hatte ihm dann gefrorene (vorher aufgetaute) Cyclops gegeben. Hatte allerdings den Eindruck, dass er die auch nicht gefressen hatte.

Soeben habe ich folgende Entdeckung gemacht:
Der Bauch ist jetzt noch dicker.
Am Boden liegen ca. 10 frisch geschlüpfte Babys, noch mit Dottersack. Die meisten sind tot, einige zappeln ab und zu.

Außerdem sind am Boden viele dünne, ca. 5 mm lange weiße Würmer. Sie zucken vorwärts und schlängeln sich im Wasser wie Schlangen.
Habe gerade im Netz gegoogelt. Demnach könnten es Nematoden (Fadenwürmer) sein? Angeblich sind die wohl harmlos. Ich habe nun schon so viele Jahre ein Aquarium, aber das habe ich noch nie gesehen. Ich ekle mich jetzt richtig, da ins Wasser zu fassen.

Ach ja, Kot habe ich bei dem Molly noch nie gesehen.

Wenn der Fisch diese Darmflagellaten hat. Dann hat er doch bestimmt schon vorher die anderen angesteckt.

Ich angle jetzt erst mal die Leichen raus und gebe nochmal Easy life ins Wasser (einfache Dosis), auch wenn erst 2 Tage rum sind.

Was dann? Vor allem mache ich mir Sorgen um die anderen Fische. Würde da gerne vorbeugend behandeln. Habe im Netz ein Medikament gefunden, "OCTOCIL gegen Darmflagellaten". Das kostet aber über 20 €. Gibt es auch eine preiswertere Möglichkeit?

Liebe Grüße
Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon Symphysodon » 21.02.2012, 17:13

Hi,
so lange keine gesicherte Diagnose vorliegt sind Medikamente tabu. Ich fühle mich nicht in der Lage eine gesicherte Diagnose zu erstellen. Das wäre dann eine Ferndiagnose und Ferndiagnosen habe so ihre Tücken.
Sorry, tut mir leid.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon NeuDelWin » 21.02.2012, 21:34

Hi, also da ich diese Tiere leider selber im Becken habe: Könnte es sich um Planarien handeln? Wenn du tote Fische im Becken liegen hast, Dann wären die als Futterquelle für diese Aasfresser ideal. Charakteristisch zu erkennen sind Planarien an ihren Pfeilspitzenförmigen Köpfen.

Falls das zutrift, hätten diese Tiere nichts mit dem Zustand deines Mollys zu tun.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Molly sondert sich ab und frisst nicht

Beitragvon kleiner Neon » 21.02.2012, 21:40

Hallo,

Symphysodon hat geschrieben: so lange keine gesicherte Diagnose vorliegt sind Medikamente tabu.


Da gebe ich dir natürlich recht. Ich konnte auch bis zum Schluss keine sonstigen körperlichen Veränderungen an dem Fisch feststellen. Der Molly ist heute gestorben.

Aber damit ist das Ganze leider noch nicht beendet. Nun habe ich bei einem rot-gelben Platy dünnfädigen weißen Kot gesehen (in etwa so dünn wie ein Haar, zwischendurch immer dickere Punkte). Er hatte auch in der letzten Woche schon ab und zu auf dem Boden geruht. Er frisst gut, hat keine körperlichen Veränderungen, kein Flossenklemmen. Temperatur ist jetzt bei 26 °C. Aktuelle Wasserwerte messe ich morgen. Ich gebe jetzt noch mal Easy life (3-fache Dosierung) hinein.

Ich will den Platy morgen separieren. Müssen das Quarantäne-Aquarium und der Kescher desinfiziert werden? Oder reicht gründliches Abwaschen mit warmem Wasser?

Liebe Grüße
Kerstin
kleiner Neon
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.02.2012, 22:47
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste