Agassiz' Zwergbuntbarsche

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon deralex » 11.04.2012, 09:23

Guten Morgen zusammen,

wende mich heute mal wieder vertrauensvoll an Euch, in der Hoffnung nen Tipp zu bekommen.
Also in unserem 240 l Aquarium sind letzte Woche zwei wunderschöne Agassiz Zwergbuntbarsche eingezogen, haben sich auch gut eingelebt und wir glauben, dass es ihnen auch recht gut gefällt... :D ...nur irgendwie brauch ich mal ne Idee, wie man ihnen besser zu Futter verhelfen kann, da sie offenbar eher schüchtern und höflich zurückhaltend in der zweiten oder dritten etage unter dem Futter warten, dass mal was durchfällt, was leider nie passiert.
Was kann ich tun, um es ihnen bissel einfacher zu machen? Oder ist das nur ein menschlicher Eindruck?...hab selbst diese Sorte Futtertabletten an der Scheibe probiert und wenn grad kein anderer da ist probieren und nehmen sie davon aber sobald irgend ein anderer sich näher gehen sie ne etage tiefer und begnügen sich mit den Krümeln...?

bedanke mich schonmal für die Hilfe
LG Alex
240l, 26°C, ph7, kh6, No2<0,01, No3<0,01
2 Skalare, 2Antennenwelse, 2Agassiz, 6Ohrgitter, 3Schwerträger, rote und schwarze Neons, Keilfleckb je ca 8-10, 2 Rüsselbarbe

54l, 26°C, ph7,5, kh6,5, No2<0,01, No3<0,5
6Ohrgitter, 1Guppypapa+ babys
deralex
Jungfisch
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.02.2012, 03:06
Wohnort: Selsingen

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon elber286 » 11.04.2012, 19:48

Hallo Alex,

was für Fische schwimmen denn noch in dem Becken?
Die Futtertabletten kannst du auch auf den Boden werfen, da kommen sie vielleicht besser ran. Die Oberflächenfische kannst du eventuell auch mit Flocken o.ä. ablenken.

Schönen Gruß
Micha
elber286
 

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon deralex » 12.04.2012, 10:53

Hallo Micha,

also wir haben da sonst noch ein Skalarpärchen, eine Schwertträgerfamilie, drei kleinere Schwärme von roten und schwarzen Neons und Keilfleckbärblinge, zwei Antennenwelse und sechs Ohrgitter- Harnischwelse und 2 siam Rüsselbarben

Werd das mal mit dem gleichzeitigen legen der Tablette und den Flocken versuchen, wollte nur eben vermeiden zu viel Futter reinzukriegen.Also an sonsten sind alle echt glücklich miteinander und wie gesagt die beiden Agassiz werden auch nicht attackiert oder irgendwie gestreßt, die halten sich eher nur zurück.


LG
Alex
240l, 26°C, ph7, kh6, No2<0,01, No3<0,01
2 Skalare, 2Antennenwelse, 2Agassiz, 6Ohrgitter, 3Schwerträger, rote und schwarze Neons, Keilfleckb je ca 8-10, 2 Rüsselbarbe

54l, 26°C, ph7,5, kh6,5, No2<0,01, No3<0,5
6Ohrgitter, 1Guppypapa+ babys
deralex
Jungfisch
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.02.2012, 03:06
Wohnort: Selsingen

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon Symphysodon » 13.04.2012, 11:27

Hi,
also, zuviel Futter wird das nicht. Wenn ich mir deinen NO3-Werte ansehe, < 0,1- und < 0,5 mg/l dann hatst du genügend Luft nach oben. Ich sehe das eher als unnormal an, solche geringen Werte. Womit mißt du denn?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon deralex » 13.04.2012, 20:33

Guten abend,

also wir messen mit nem Testkoffer wo so Reagenzien drin sind und das ziemlich regelmäßig und eigentlich genau nach Anweisung. Dieses Set ist das von JBL . Wir sind von Anfang an eher vorsichtig gewesen mit dem Futter, weil man das überall ließt und bis jetzt lief immer alles rund.
Ok dann werd ich das mit der kombination versuchen und hoffe diese beiden tollen Fische werden es verstehen.

Sollte man denn den NO3 Wert gezielt erhöhen? Welche Meßmethode wäre denn besser?

Gruß
Alex
240l, 26°C, ph7, kh6, No2<0,01, No3<0,01
2 Skalare, 2Antennenwelse, 2Agassiz, 6Ohrgitter, 3Schwerträger, rote und schwarze Neons, Keilfleckb je ca 8-10, 2 Rüsselbarbe

54l, 26°C, ph7,5, kh6,5, No2<0,01, No3<0,5
6Ohrgitter, 1Guppypapa+ babys
deralex
Jungfisch
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.02.2012, 03:06
Wohnort: Selsingen

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon Symphysodon » 14.04.2012, 11:48

deralex hat geschrieben:Guten abend,

also wir messen mit nem Testkoffer wo so Reagenzien drin sind und das ziemlich regelmäßig und eigentlich genau nach Anweisung. Dieses Set ist das von JBL . Wir sind von Anfang an eher vorsichtig gewesen mit dem Futter, weil man das überall ließt und bis jetzt lief immer alles rund.

Sollte man denn den NO3 Wert gezielt erhöhen? Welche Meßmethode wäre denn besser?

Gruß
Alex


Hi,
mit JBL bist du bestens bedient. Diese niedrigen NO3 Werte sind zwar ungewöhnlich aber in jedem Falle besser als höhere. Nur hats mich verwundert, dass du so wenig NO3 in deinem Wasser hast. Das kann einmal an vielen Pflanzen liegen, die dir das Nitrat verzehren (Dünger) oder es fallen kaum Abfallstoffe an die recycelt werden müssen (wenig Futter, keine oder kaum abgestorbenen Pflanzenreste, kaum Kot und Urin).
Das sollte keines Wegs Negativkritik gewesen sein, eher, eben Verwunderung.
Ich hatt's ja schon geschrieben, du kannst mit dem Futter etwas großzügiger umgehen. Schließlich müssen die Tiere auch wachsen und keine Hungerhaken werden. Wenn dein NO2 Wert b.w. auf 10 mg/l anstiege wäre das immer noch ein guter Wert.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon deralex » 14.04.2012, 22:29

Hallo,

und vielen Dank erstmal für die Antworten. Pflanzen sind wirklich viele drin in beiden...sieht auch echt schön aus finde ich und darum gehts ja in der Hauptsache für uns. Und die wachsen auch richtig fleißig und das könnte erklären wo das NO3 bleibt.
In dem 54 l Urwald werden wohl demnächst noch paar Bewohner einziehen und sich hoffentlich wohlfühlen und da werden wir mal sehen was der Wert macht.

Alles in allem muß man sagen sind wir echt froh über unsere Aquarien echt sehr interessant für die ganze Familie. :D :D

LG
Alex
240l, 26°C, ph7, kh6, No2<0,01, No3<0,01
2 Skalare, 2Antennenwelse, 2Agassiz, 6Ohrgitter, 3Schwerträger, rote und schwarze Neons, Keilfleckb je ca 8-10, 2 Rüsselbarbe

54l, 26°C, ph7,5, kh6,5, No2<0,01, No3<0,5
6Ohrgitter, 1Guppypapa+ babys
deralex
Jungfisch
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.02.2012, 03:06
Wohnort: Selsingen

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon Symphysodon » 15.04.2012, 09:27

Hi Alex,

hmmmm, denke aber auch daran, dass Fische 'ne ganze Menge freien Schwimmraum brauchen. Kommt zwar auch auf die Art an aber nur Urwald wäre hinderlich für die Tiere. :|
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Agassiz' Zwergbuntbarsche

Beitragvon deralex » 15.04.2012, 17:43

Hallo,

Ja das stimmt, werd dir die Tage mal ein Bild machen von unseren beiden Becken , gern Tipps und Anregungen annehme, denn nur so kann man ja besser machen...und wie gesagt das wichtigste für uns ist, dass sie sich bei uns wohlfühlen.

bis denne
Alex
240l, 26°C, ph7, kh6, No2<0,01, No3<0,01
2 Skalare, 2Antennenwelse, 2Agassiz, 6Ohrgitter, 3Schwerträger, rote und schwarze Neons, Keilfleckb je ca 8-10, 2 Rüsselbarbe

54l, 26°C, ph7,5, kh6,5, No2<0,01, No3<0,5
6Ohrgitter, 1Guppypapa+ babys
deralex
Jungfisch
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.02.2012, 03:06
Wohnort: Selsingen


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste