Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 29.04.2012, 20:44

Hi zusammen, ich habe heute mal wieder ein paar "gebrauchte" Fische übernommen, die noch eine neue Heimat gesucht haben. Das Frauchen der Tiere war verstorben und man hat sie aus "schwarzem, stinkendem" Wasser gerettet. So, jetzt sind die Tiere bei mir (2 Ancistrus so., 2 Neons, 2 Marmorpanzerwelse, 1 orangener Zahnkarpfen und ein Päärchen Betta) und im Quarantänebecken machen auch alle einen guten Eindruck bis auf das Bettaweibchen. Es handelt sich um einen weißen crowntail und meiner Erinnerung nach waren die Kiemendeckel bei diesen Tieren auch weiß. Bei diesem Exemplar sind sie aber sehr dunkel verfärbt und mir scheint auch ein wenig die Agilität zu fehlen. Der Fisch sondert sich ab steht über längere Zeit reglos in irgendwelchen Ecken herum.
Behandelt wurden die Fische übrigens bereits 5 Tage lang mit Generaltonic (Breitbandmittel gegen irgenwie fast alles ... Schimmel, Flossenfäule, Kiemenwürmer .... alles abgedeckt). Da ich 1. nichts von Breitbandmitteln halte und 2. der Fisch offensichtlich immernoch nicht fit ist, hat es entweder nichts gewirkt oder es ist doch eine andere Krankheit. Naja, ich habe mal versucht Bilder zu machen, die sprechen am ehsten für sich. Ich selber würde ja auf Kiemenwürmer tippen, aber vieleicht ist es ja doch was anderes.

Gruß, Tobi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon Symphysodon » 30.04.2012, 16:34

Hi,
Kiemenwürmer erkennst du, dass das Tier sich mit den Kiemen an Gegenständen reibt, dass die Kiemenränder hellen schaumartigen Belag haben und die Tiere Maulbewegungen machen als ob sie sich übergeben wollen. Wenn das erfüllt ist musst du das gesamte Becken behandeln.
Ansonsten beobachte sie weiter und beschreibe die Veränderungen möglichst genau. Da können auch vermeintliche Nebensächlichkeiten wichtig sein.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 30.04.2012, 18:59

Werde ich machen. Bis dato scheint es übrigens dem restlichen Besatz sehr gut zu gehen, nur das Betta Weibchen sondert sich weiterhin ab und steht über lange Zeit reglos in einer Ecke herum (meistens mit dem Maul an der Wasseroberfläche. Die Kiemen sind unverändert dunkel verfärbt, bei den Bewegungen sieht es so aus, als wäre da etwas schwarzes zwischen Kiemendeckel und Kiemen. Undefinierbar. Außerdem stehen die Kiemendeckel jetzt sichtbar ein Stück ab. Unmittelbar hinter den Kiemen, also kurz vor den Seitenflossen, ist die Haut auch rötlich verfärbt. Am After oder an den Flossen sehe ich keine Veränderungen bisher. Das Maul sieht nach meiner meinung auch relativ normal aus. Da ich den Fisch nicht in gesund kenne, fällt es mir schwer zu vergleichen. Dazu kann ich nur Erinnerungen an andere Tiere, die ich schon gesehen haben und das Internet heranziehen.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 01.05.2012, 18:48

So, aktueller Stand der Dinge: Heute war der Fisch ein wenig häufiger zu sehen und kam auch fressen. Machte bis auf die Verfärbungen am Kiemendeckel eigentlich einen recht guten Eindruck.
Ich beobachte weiter.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon Symphysodon » 02.05.2012, 12:39

Hi,
du kannst das Tier mal herausfangen, in ein sehr feuchtes, warmes Tuch legen (zugeseckt) und dieses "Dingsda" mit einer Pinzette frei legen und nötigenfalls entfernen. Das Tier nicht länger als 1 Min. an der Lust lassen. Gut funktionierende Kiemen sind hellrot. Sollten es wirklich Kiemenwürmer sein, solltest du behandeln. Aber vorsicht, wenn kein weißer Schleim in den Kiemen ist, ist es nicht sicher, dass ein Kiemenwurmbefall tatsächlich besteht. Zur allgemeinen Besserung ist Easy Life anzuraten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 02.05.2012, 13:16

Ok, danke. Die Sache mit dem Easylife gehe ich direkt morgen an (muß gleich zur Arbeit, Nachtschicht ... muß das ja erst kaufen) ... und mit dem schwarzen Etwas in den Kiemen warte ich noch 1-2 Tage ob sich etwas verändert. Weißer Schleim ist definitiv nicht vorhanden.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 04.05.2012, 11:27

Huhu, also Stand der Dinge: Die Verfärbung scheint leicht heller zu werden. Ich hoffe das ist ein gutes Zeichen. Allerdings habe ich verzweifelt versucht, irgendwo im Laden easy Life zu bekommen und jeder schaut mich nur mit großen Augen an und fragt: "Was soll das sein?" ... Gibt es da eine Marke oder einen Alternativartikel oder bekomme ich das nur im Internet?
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon Symphysodon » 04.05.2012, 12:26

Hi,
ich glaube schon, dass es das nicht in jedem X-beliebigen Zooladen gibt. Obwohl es das Easy Life schon viele Jahre gibt, hat es sich noch nicht in jeden Winkel, wo Zoohändler leben, herumgesprochen. :lol:
Ich rate dir, es doch über das Internet zu beziehen. Fünfhundert ml kosten ca. 12,- €.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 04.05.2012, 15:57

Ich habe mal geschaut und von der Firma Easy Life verschiedene Produkte gefunden. Ist das etwas von denen oder heißt speziel dieses Mittel so? ... bevor ich Käse bestelle ... oder kannst du mir evtl. einen Link zu der Seite setzen, wo du es kaufen würdest? Würde mir weiter helfen.

Gruß Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon Symphysodon » 04.05.2012, 21:21

Hier hast du gleich zwei Flaschen für fast den gleichen Preis von einer.
- Easy Life - Flüssiges Filtermedium. Lass dich nicht von "Filtermedium" irre führen.

http://www.ebay.de/itm/EASY-LIFE-2-x-50 ... 336685cff8
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 06.05.2012, 12:34

Huhu,

danke für den Link, ich habe es mir direkt bestellt.

Zum Zustand der Fische: Die Kiemendeckel werden langsam heller bei dem Betta Weibchen. Die Verfärbungen gehen langsam zurück und dem Fisch scheint es besser zu gehen .... und das obwohl ich garnicht behandelt habe. Vermutlich war das Wasser wirklich nicht mehr besonders, aus dem die Fische gekommen sind. Die Panzerwelse habe ich inzwischen in mein 170L Becken zu ihren Artgenossen umgesetzt, 1 Antennenwels und der Zahnkarpfen werden folgen. Die Neons kommen in ein 80L Artenbecken (in ca. 2 Wochen treffe ich mich wieder mit dem Besitzer des Beckens) und der letzte Antennenwels geht in ein Goldfischbecken 112L. Ich denke dann sind alle Tiere gut unter.
Ach ja: Die Bettas würde ich gerne in meinem 20L Becken belassen. Da habe ich schönen Oberflächenbewuchs durch Muschelblumen und Wasserlinsen sowie viel Nixkraut (im Verhältnis auf die Beckengröße gesehen). Gefiltert wird mit einem Aquaball 45 ... das sollte reichen für die beiden denke ich. Außer Garnelen und 2 Zwergflußkrebsen ist sonst nichts drin.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon Symphysodon » 06.05.2012, 15:20

Hi,
na, ist ja schön zu lesen. Mit einer Verschlechterung rechne ich jetzt nicht mehr.
Übrigens, hast du mal in dem alten Wasser den pH-Wert gemessen? Interessiert mich auch noch im Nachhinein.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 06.05.2012, 15:25

Das ging leider nicht mit dem Wasserwerte Messen, da der junge Mann, der sich freundlicherweise der Fische erbarmt hat, überhaupt keinen Plan von Aquaristik hatte und einfach das komplette Wasser ausgetauscht hat. Vermutlich in der Hoffnung die Tiere damit zu retten. Als er dann gesehen hat, das irgendwas nicht stimmt hat er 5 Tage mit dem Breitbandmittel gearbeitet und sich dann zum Verschenken der Fische entschieden. Als ich sie bekommen habe schwammen sie in klarem Leitungswasser.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon NeuDelWin » 08.05.2012, 12:45

Huhu,
also mal wieder ein kleiner Zwischenstand:
Die Kiemendeckel des Fisches sind inzwischen wieder fast normal. Außerdem habe ich mir aus der Anzeige die du mir gepostet hast das easy life bestellt und heute auch bekommen. Auf der Beschreibung steht allerdings, das Wasser würde sich für einige Stunden trüben. Komischerweise tut es das aber nur in den beiden größeren Becken aber nicht in den Kleinen. Also mal aus Neugier: Woran kann denn DAS liegen? In dem einen kleinen Becken ist ein no-name Minifilter und in dem anderen laufen derzeit 2 (ein Fluval der allerdings die Leistung nicht mehr bringt und ein Aquaball 45 zum Einlaufen ... damit der Fluval dann irgendwann raus kann). Im 63L läuft ein Aquaball 60 und im 170L ein Professional 2 .... kann das an den Filtern liegen? ... ich kann es mir kaum vorstellen.
Naja, erst nochmal danke für den Rat mit dem Easy Life, ich denke das werde ich (wenn es nicht unerwartet eine negative Wirkung zeigt) in Zukunt weiter verwenden und auch bestellen.

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Betta Splendens - Kiemenwürmer?

Beitragvon Symphysodon » 09.05.2012, 16:04

Hi,
soweit ich informiert bin entsteht der weiße Schleier bei belastetem Wasser. Mit den Filtern hat das nichts zu tun.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Nächste

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast